Waffenrecht

Ich freue mich auf die Registrierung!

 

Ich freue mich auf die Registrierung!
 
Wenn 2014 alles registriert sein wird, zumindest alle A-, B- und C-Waffen, werden wir dann auch wissen, wer von unseren Bonzen welche und wieviele Waffen hat. Ausreden gibt es dann keine mehr, wenn man eine parlamentarische Anfrage einbringt.
Auskunftsverweigerung ist nicht, alles wird öffentlich. Ich wäre überhaupt dafür, daß jeder, der ein politisches Amt übernimmt, seine diesbezüglichen Verhältnisse offenlegt, also: welche waffenrechtlichen Dokumente er hat, welche Waffen er besitzt und wo sie verwahrt sind. Der normale Staatsbürger muß das ja auch bekanntgeben.
Man sage nicht, das sei der Privatsphäre zugehörig. Das ist es nicht. Wer Politik betreibt, ist nicht mehr privat, er – oder sie – ist öffentlich und ich finde, die Öffentlichkeit hat ein Recht darauf, zu erfahren, ob der, der den Anspruch erhebt, sie zu vertreten, legal Waffen besitzt und ob er – oder sie – jagen geht.
Und wenn die Auskünfte nicht gegeben werden – ganz einfach: Es gibt noch Hacker in diesem Land und das Registrierungssystem ist nicht wirklich hackersicher. Wir werden ja sehen.
 
Weil wir beim Enthüllen sind:
Unser Neu-Schulexperte Hannes Androsch soll eine Genehmigung für Kategorie A-Waffen besitzen. Er soll diese Waffen auch führen dürfen. Was der Grund dafür ist, weiß ich nicht.
Ich weiß natürlich auch nicht, ob das stimmt. Wenn es nicht stimmen sollte, dann möge der Herr Dr. Androsch bitte eine kleine Nachricht an mich senden, ich korrigiere es dann öffentlich. Wenn er dem nicht widerspricht, wird es halt stimmen.