Aktuelles

Wenn unsere Kinder Verbrechen begehen

So schreibt die "Krone" und bringt einen Bericht über jugendliche Straftäter. Liebe "Krone": es sind nicht "unsere" Kinder. Es sind nicht "meine" Kinder. Unsere Kinder sind keine Straftäter im Sinne des Zeitungsberichtes. Wir wissen alle, wer diese Straftäter sind, wir wissen alle, wer die Täter sind, die man nicht bestrafen kann, weil sie einfach zu jung sind oder sagen, daß sie zu jung sind. Wir wissen das und was die "Krone" hier bringt, ist eine ungeheuerliche Unterstellung. Haltet endlich Euer Maul!

Neuester Beitrag

Wieder ist einer gestorben

 

Diesmal war es Gustav Peichl, jedem besser bekannt als „Ironimus“. Er hat die Zweite Republik mit seinen Karikaturen begleitet und er hat sie alle gezeichnet. Mit spitzer Feder, humorvoll, aber nie verletzend. Politiker – die vor allem – aber auch Künstler, Schauspieler, keinen hat er ausgelassen.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 136 Gäste und keine Mitglieder online

Beiträge 2013

Schlechtes Timing

Schlechtes Timing

 

Man kann der EU-Kommissarin Malmström viel nachsagen, eines aber nicht: Besonders gescheit scheint sie nicht zu sein. Ich rede jetzt nicht von den Inhalten ihrer Vorschläge, die wir gerade mit großer Verwunderung gehört haben. Sie weiß es nicht besser, sie ist völlig ahnungslos, hat keinen Begriff von der Materie, über die sie hier redet. Das spielt aber bei einer EU-Kommissarin wirklich keine Rolle.

Die Krone der Krone

Die Krone der Krone

 

Gerade haben wir erfahren, daß die „Krone“ die allerbeste Zeitung ist, die Zeitung, die alle Österreicher lieben. Muß stimmen, steht ja in der „Krone“. Daher ein paar Schmankerl aus dem Leibblatt:

Nobel geht die Welt zugrunde

Nobel geht die Welt zugrunde

 

Die Nobelpreise sind fast alle verliehen worden und wieder ist es nichts geworden mit den Angehörigen der Friedensreligion, die dabei immer unterrepräsentiert sind. Doch ja, die Organisation gegen Chemiewaffen wurde ausgezeichnet (Assad sei Dank) und da durfte ein Herr Generaldirektor namens Üzümcü (genug ü?) Dankesworte sprechen. Wenigstens was.

 

Unser politisches Vorbild: der Amok-Wilderer vom Annaberg

Unser politisches Vorbild: der Amok-Wilderer vom Annaberg

 

Über dreihundert Waffen wurden im Bunker des Wilderers gefunden. Amok-Wilderer nennen ihn die dummen Journalisten, die immer noch nicht wissen, was ein Amoklauf wirklich ist. Die es auch nie lernen werden.