Aktuelles

Greterl hüpf!

Nach Neuseeland! Dort ist ein Vulkan ausgebrochen und spuckt Rauch (wahrscheinlich auch CO2 dabei) in die Umwelt. Dem kann nur mit einschlossenem Hüpfen begegnet werden. Also auf nach Neuseeland! Und noch was: Man kommt mit dem Schiff hin!

Neuester Beitrag

Der Unterschied in der Integration

 

Das Nachfolgende habe ich vom Broder, von dem ich fast alles gelesen habe und den ich recht bedingungslos verehre. Außerdem habe ich das schon einmal gebracht. Es ist aber gar zu köstlich, um es nicht noch einmal und immer wieder zu bringen.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 106 Gäste und keine Mitglieder online

Beiträge 2013

Windsurfen ist super!

Windsurfen ist super!

 

Ich kann es aber nicht, habe es auch noch nie probiert, werde es wohl auch nicht mehr lernen. Erstens braucht man dazu ein Meer, dann möglichst hohe Wellen, einen guten Wind und wahrscheinlich auch einiges Geld, denn all das ist nicht vor der Haustür.

Licht für die Welt – Licht ins Dunkel

Licht für die Welt – Licht ins Dunkel

 

Einigermaßen penetrant die Werbung und die Spendenaktion für diesen guten Zweck. Der ORF geht mir dabei schon sehr auf die Nerven. Es ist natürlich äußerst verdienstvoll, in fernen Landen Blinde sehend zu machen und die Chris Lohner kenne ich schon recht lange und schätze sie auch sehr, beruht auf Gegenseitigkeit. Sie meint es ehrlich, davon bin ich überzeugt, sie hat auch schon viel Gutes getan.

Wir spenden wieder einmal

Wir spenden wieder einmal

 

Ich habe schon einen Hunderter gespendet. Nicht für „Licht in die Welt“, was ja derzeit so aufdringlich im ORF beworben wird, nein für die Angehörigen der Opfer des Wilderers, für die drei Polizisten und den Sanitäter, denen es wirklich schlecht gehen muß und die mir bei Gott näher stehen, als sehbehinderte Mitmenschen in fernen Afrika. Darüber schreibe ich ohnehin demnächst eine Geschichte.

Gut gewehrt!

Gut gewehrt!

 

Es war Notwehr, das Verfahren gegen den Taxler, der einen Fahrgast in Notwehr erschossen hat, wurde eingestellt. Gut so und herzlichste Gratulation dem Mann, der ja sicher an der Sache genug zu tragen hat.

Der Sauhaufen

Der Sauhaufen

 

Gemeint ist unsere Innenpolitik. Gerade hat jemand der interessierten Öffentlichkeit verraten, daß die Polizisten dazu angehalten wären, Anzeigequoten zu erfüllen. Das beträfe natürlich nur solche Anzeigen, die auch die Kasse klingeln lassen, also Strafen, die aus Verkehrsdelikten resultieren. Anzeigen wegen Diebstahl, Einbruch, Raub, Körperverletzung brächten ja keine Kohle und verunzieren die Kriminalstatistik, wären also uninteressant und daher zu unterlassen.

Noch etwas pinkes

Noch etwas pinkes

 

In den USA gibt es eine Organisation von Homosexuellen, die für den privaten Waffenbesitz eintritt (www.pinkpistols.org). Sie propagieren, daß sich Homosexuelle bewaffnen sollen. In den USA geht das natürlich recht leicht, weil es in den meisten Bundesstaaten ganz einfach ist, eine Erlaubnis zum verdeckten Tragen von Faustfeuerwaffen zu bekommen. Das hat sich dort hervorragend bewährt, die Verbrechen sind stark zurückgegangen und vor allem profitieren davon auch die Homosexuellen, die zufolge ihrer Lebensweise doch mehr als der Durchschnitt von körperlichen Angriffen betroffen sind.

Pink Politics

Pink Politics

 

Die Politik wird pink. Gerade geschehen im schwarz-roten Heimatland. Die NEOS haben sich die Parteifarbe „Pink“ ausgesucht und damit einen recht schönen Anfangserfolg erzielt. Aus dem Stand ins Parlament: alle Achtung!