Aktuelles

Hitlerjunge - aber freiwillig

Niemand wurde gezwungen, Hitlerjunge zu werden. Ich selber war ja zu jung  - aber wer weiß. Hitlerjunge wurde man freiwillig.

Auch das Impfen gegen Corona soll angeblich freiwillig sein. Sagt der Basti und der Anschober auch.

Wir werden ja sehen, wie das ablaufen wird. Auch zur SS konnte man anfangs nur freiwillig, zum Schluß dann eben nicht mehr. Die Entwicklung war halt so und wer weiß heute schon wie sich das entwickeln wird.

Wir haben derzeit eine lügenhafte Regierung und das, was sie uns so erzählen, ist von vorn bis hinten gelogen. Das Schicksal der "Freiwilligkeit" kann man sich also ausmalen.

Neuester Beitrag

Beten im Stephansdom – der Satire zweiter Teil

 

Die erste Verhandlung gegen die Domfrevlerin war ja gescheitert. Irgendwas mit den Zeugenladungen hat nicht hingehaut. Also jetzt noch einmal, zweiter Anlauf. Von den Zeugen waren drei Polizisten da, sonst keiner, vielleicht eine prozessuale Nichtigkeit, vielleicht aber auch nicht. Verurteilen geht ja wahrscheinlich auch ohne den Dompfarrer. Gelobt sei Jesus Christus!

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 79 Gäste und keine Mitglieder online

Bildung

Warnung vor dem Neujahrskonzert

Warnung vor dem Neujahrskonzert

 

In meinem unermüdlichen Kampf gegen Rechts spreche ich hiemit eine ernste Warnung aus:

Bald ist wieder Neujahr, bald ist wieder Neujahrskonzert. Jedesmal, wenn ich die wunderbaren Klänge der Wiener Philharmoniker höre, mischt sich in den musikalischen Genuß der Wermutstropfen bedenklicher nationalsozialistischer Wiederbetätigung.

Mein Schulprogramm

Mein Schulprogramm

 

Ich bin natürlich kein Experte. Ich habe zwar 45 Jahre lang unterrichtet und unterrichte zum Teil immer noch, aber von der Schule verstehe ich nichts. Da gibt es ja Experten, den Herrn Ex-Finanzminister zum Beispiel. Der ist insofern ein Experte als er einen Sohn hat, den er vernünftigerweise in eine Privatschule schickt. Und so ähnlich sind auch die anderen „Experten“ beschaffen, die sich die Anführungszeichen hier redlich verdienen.