Klimawandel

Hochwasserhilfe

Hochwasserhilfe

 

Überschwemmungen in unseren südöstlichen Nachbarländern. Es hat geregnet und manchmal ist es eben zuviel. Aber diesmal war es besonders arg: Häuser wurden zerstört, Menschen sind umgekommen, Straßen wurden ruiniert und Felder vernichtet.

Natürlich haben wir Österreicher brav geholfen. Wenn der Nachbar in Not ist, sind wir schon da. Wir haben gesammelt, Hilfstrupps geschickt, Sach- und Geldspenden hinuntergebracht. Wie es ein guter Nachbar eben macht, der selber verschont geblieben ist. Ich denke, daß kein Volk so hilfsbereit und so spendenfreudig ist wie unseres. Darauf können wir wirklich stolz sein.

Voriges Jahr hatten wir auch ein Hochwasser. Große Schäden, Tote, Verletzte, Häuser vermurt und schwer beschädigt.

Aber auch da sind die Menschen aus unseren südöstlichen Nachbarländern gekommen. Sie haben allerdings nichts gebracht, sie haben etwas geholt. Was aus den Fluten gerettet werden konnte, hat die Bande gleich gestohlen und abtransportiert.

Das ist der Unterschied. Der Unterschied zwischen unserer Zivilisation, unserer Kultur und der anderen. Was das für Leute gewesen sind, sage ich nicht. Ich will ja nicht wieder vor den Presserat zitiert werden.