Aktuelles

Masken für die Politiker

Nett, wie der Basti und Konsorten seine Maske stolz herumzeigt. Alle Politiker sollten Masken tragen. Wie ein Freund, der mit Recht unerkannt bleiben möchte, neulich geaagt hat: Damit man die blöden Gesichter nicht mehr sieht.

Bitte alle nur mehr mit Masken!!!

Neuester Beitrag

Aufwachen FPÖ!

 

Also wenn es jetzt nicht geht, dann wird es nichts mehr. Die Regierung taumelt, macht einen Fehler nach dem anderen, die Politwurschteln dort sind nur mehr peinlich und schmeißen mit beiden Händen unser Steuergeld beim Fenster hinaus und die wahrhaft Betroffenen kriegen nichts, überhaupt nichts und werden mit bürokratischen Schikanen verhöhnt. Allmählich kommen auch die treuesten Wähler der bisherigen Regierung drauf, wie sie betrogen worden sind.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 91 Gäste und 2 Mitglieder online

Kriminalität

Kampfansage

Kampfansage

 

Wieder einmal. Gerade haben wir die neueste mühsam geschwindelte Kriminalstatistik serviert bekommen. Jubel, Trubel, Heiterkeit! Österreich ist schon wieder wahnsinnig sicher geworden.

Aber: Ein Wermutstropfen in dem Freudenbecher amtlich verordneter Beschwichtigung:

Die Zahl der Einbrüche ist leider doch gestiegen. Keine statistischen Kunststückeln haben das verhindern können. Also muaß was g‘schegn. Dem Verbrechen wird also von der Politik entschlossen der Kampf angesagt.

O-Ton Frau Innenminister: „Wir müssen die Zahl der Einbrüche wieder nach unten drücken und daher die Strafen verschärfen.“

Wunderbar! Das ist es!

Das wird abschrecken. Wenn in Zukunft eine Einbrecherbande erwischt wird und man sie gleich erbarmungslos auf freiem Fuß anzeigt, dann werden die Kerle von nun an gehörig zittern. Strafe verschärft! Brutal!

Wie ein Lauffeuer wird sich das in Bulgarien, in Rumänien, in Serbien und in allen dortigen Zigeunerlagern verbreiten und ein beispielloses Entsetzen auslösen. Mit den Österreichern ist nicht mehr zu spaßen, wird es heißen, das sind wirklich scharfe Strafverfolger und vor allem –rinnen. Wo sogar der neue Herr Justizminister seine Unterstützung zugesagt hat.

Und die Zahl der Einbrüche wird zurückgehen, daß es nur so eine Freude ist.

Warum wir dann alle unsere Alarmanlagen angeschafft haben, die Gitter und die Sicherheitstüren? Weiß bald niemand mehr. Auch schon wurscht. Vielleicht brauchen wir sie irgendwann doch wieder.

Kommentare   

+21 #4 Gustav 2014-04-08 21:19
Das übliche Blabla von feigen Politkern. Milliarden an Steuergeld produzieren nur warme Luft.
+29 #3 Gerhard M. 2014-04-08 20:34
Angesichts der täglichen Meldungen in österreichischen Tageszeitungen über Einbruchsserien, müsste es mittlerweile jedem Vollidioten, sogar SPÖ Wählern samt Regierung klar sein, dass diese Statistiken nicht stimmen können. Viele Österreicher zeigen diverse Einbrüche gar nicht mehr an, weil sie sowieso nie aufgeklärt werden. Bei der Polizei hört man höchstens: Wir können zwar ein Protokoll aufnehmen, bringen wird es aber nichts.
+25 #2 Loki 2014-04-08 20:22
Ich hätte noch eine bessere Massnahme auf Lager:
Wir hetzen wieder einmal gegen die Legalwaffenbesitzer um den Einbrechern das Entkommen zu erleichtern und das Risiko zu minimieren. Das schreckt ab!!!
Das könnte man dem Volk sicher als SUPER Rettungsmaßnahme verkaufen!!!

Zumal es sich bei den Legalwaffenbesitzern um Rassisten handelt, die arme unterprivilegierte Eu- Rotarier, äh, Rotationsbürger abknallen wie Viecher.Nicht um sich selber in einer lebensgefährlichen Lage zu verteidigen, nein, um auf diese Weise ihren Rassismus auszuleben. So schauts aus!!!
+38 #1 Walter Murschitsch 2014-04-08 14:00
Dr. Zakrajsek:
O-Ton Frau Innenminister: „Wir müssen die Zahl der Einbrüche wieder nach unten drücken und daher die Strafen verschärfen.“

Wunderbar! Das ist es!
----------------------------------------

Seit dem Wegfall der Grenzkontrollen und seit der ungesicherten Grünen Grenze ist die Kriminalität exorbitant gestiegen, und da nützt es nichts, wenn man den Bürgern vorgaukelt, dass es besser werden würde. Unser Land ist ungeschützt und das muss schnellstens geändert werden.
Vom Reden allein ist uns nicht gedient, Frau Innenminister!

Um zu kommentieren, bitte anmelden.