Aktuelles

Miliz im Einsatz

Was die Somalier nicht geschafft haben, soll jetzt die Miliz reparieren: Packerlschupfen für den Weltfrieden. Wir machen uns lächerlich, was heißt: die Frau Minister macht sich lächerlich, aber lächerlicher geht es ohnehin nicht mehr. Sie hätte beim Bauernbund bleiben sollen. Vielleicht hätte sie dort ein Bauer gefunden, der gerade eine Frau sucht. Mein Beiileid.

Neuester Beitrag

Der Stufenbau und die Vernunft

 

Was der angehende Jurist als erstes lernt – oder lernen sollte – ist der Stufenbau der österreichischen Rechtsordnung. Allerdings: die lernen heute wie es aussieht, nicht einmal mehr Latein.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 124 Gäste und ein Mitglied online

Medien

Jetzt ist das „profil“ komplett wahnsinnig geworden

Jetzt ist das „profil“ komplett wahnsinnig geworden

 

Den Hoffman-Ostenhof vom „profil“ habe ich immer für einen besonders dummen Menschen gehalten. Vielleicht ist er es nicht, aber, was er so wöchentlich von sich gibt, läßt in mir den Verdacht keimen, daß er es wirklich sein könnte.

Natürlich gehört zu jedem gestandenen Sozialisten – national oder international ist gleich – ein gerüttelt Maß an Blödigkeit, weil man ja sonst diese Ideologie nicht vertreten kann.

Die Elfriede Hammerl genügt denen beim „profil“ nicht mehr. Der Gender-Wahnsinn hat sich schon in den Rest der Redaktion hineingefressen. Alles ver“wurst“et.

Also schreibt Hoffmann-Ostenhof einen Beitrag unter dem Titel: „Warum so viele Ziviltote?“ und darin wütet der totale Genderismus. Es gibt da „Kriegsherrinnen“, „Islamistinnen“, „Zivilistinnen“, Palästinenserinnen“ und so weiter. Kein Binnen-I, keine Männer.

Natürlich weiß ich, was Hoffmann-Ostenhof damit bezweckt. Ist ja nicht so schwer zu erraten. Trotzdem ist das eine Dummheit. Diesen Holzhammer hätte ein guter Journalist nicht nötig.

Aber Hoffmann-Ostenhof ist ja keiner. Er ist ein Sozialist. Also das Gegenteil.

Kommentare   

+1 #7 Tecumseh 2014-08-24 12:59
@ Walter Murschitsch

Und jetzt alle im Chor:
Blöder geht's nimmer!!!
+3 #6 Walter Murschitsch 2014-08-24 08:15
zitiere Georg Zakrajsek:
Es geht wirklich nimmer blöder, vor allem weil ja die ganze Ausgabe durch"gegendert" ist. Wenn man das liest weiß man erst, wie dumm diese Menschen sind.

------------------------------------------
Dr. Zakrajsek, steiermark orf. at wollte im Gendern nicht nachstehen, denn hier steht folgendes:

Wettfahrt mit Moped endete im Spital

Eine Wettfahrt zwischen zwei jugendlichen Moped-Lenkerin in Graz hat für einen Beteiligten mit schweren Verletzungen im Krankenhaus geendet. Nach mehreren Überholmanövern war der 15-Jährige seinem Konkurrenten aufgefahren und gestürzt.

Die beiden Jugendlichen fuhren Donnerstag Abend in der Martinhofstraße im Bezirk Straßgang um die Wette und überholten sich mehrmals gegenseitig.

http://steiermark.orf.at/news/stories/2664655/

Viele Grüße aus Graz !
+17 #5 Georg Zakrajsek 2014-08-21 18:16
Es geht wirklich nimmer blöder, vor allem weil ja die ganze Ausgabe durch"gegendert" ist. Wenn man das liest weiß man erst, wie dumm diese Menschen sind.
+21 #4 Walter Murschitsch 2014-08-21 17:36
Zitiere Dr. Zakrajsek:

Den Hoffman-Ostenhof vom „profil“ habe ich immer für einen besonders dummen Menschen gehalten. Vielleicht ist er es nicht, aber, was er so wöchentlich von sich gibt, läßt in mir den Verdacht keimen, daß er es wirklich sein könnte.
----------------------------------------

Ich habe diesen Artikel gelesen,und bin der Meinung, sie haben vollkommen Recht !

Mfg
+18 #3 Gustav 2014-08-21 17:33
Was sagen eigentlich die Neurologen dazu, wenn ein Mann auffällig viele weiblich dominante Wörter verwendet?

Wie auch immer, er soll es nicht übertreiben, so ein Riß im Darm ist sehr gefährlich.
+21 #2 Tecumseh 2014-08-21 15:18
„Kriegsherrinnen“

Blöder geht's nimmer!
Aber wie oft haben wir das schon gesagt und es gibt doch immer wieder Steigerungen!
Anscheinend gibt es da einen Wettkampf um die Titel: "Blöd", "Noch mehr blöd" und "Saublöd!"
+21 #1 Soslan Khan Aliatasi 2014-08-21 13:06
Magazine wie das »profil« lese ich nicht. Ich brauche keine Gallensteine.
Da lese ich lieber die Querschüsse und die brauchbaren Journalisten – internationale und österreichische – online auf twitter. Ehe jetzt jemand raunzt: Ja, es gibt sie, die brauchbaren Journalisten. Vor allem diejenigen sind brauchbar, die Berichte von »vor Ort« bringen. Aber das sind meistens die Haudegen unter ihnen. Ist Hoffmann-Ostenhof ein Haudegen? Nein, sicher nicht. Er ist ja Sozialist… Die haben’s nicht so mit dem Mut.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.