Medien

Auch das bayrische Fernsehen schießt ganz gerne

Auch das bayrische Fernsehen schießt ganz gerne

 

Natürlich nicht wirklich. Ein Fernsehreporter wird nur ungern eine Waffe in die Hand nehmen. Die Leute sind ja konditioniert, von Kindesbeinen an korrekt im Sinne der Waffenfeindlichkeit erzogen, sonst wäre ihnen ja auch bei einem öffentlichen Fernsehsender kein langes Leben beschieden.

Man mußte also nicht besonders gespannt sein auf die Sendung, die im bayrischen Fernsehen unter dem Titel: „Bayern läßt es krachen“ ausgestrahlt wurde.

Im Fokus natürlich nur die legalen Waffen, wie man dazu kommt, wie man sie verwahren muß und was man damit macht. Schwerpunkt Sportschießen. Also ein Bericht über die Braven.

Von den illegalen Waffen war nicht die Rede. Die interessieren ja das Fernsehen nicht. Und die Politik interessieren die illegalen Waffen natürlich auch nicht.

Man macht Gesetze für legale Waffen, wohl wissend, daß sich Straftäter um das Waffengesetz nicht scheren. Und diese Gesetze werden penibel vollzogen, ständig verschärft, schikanös kontrolliert. Kurz: Man beschäftigt sich mit den legalen Waffen, von denen keine Gefahr ausgeht und die illegalen Waffen, mit denen fast alle Straftaten begangen werden, interessieren weder Behörden, noch Gesetzgeber und schon gar nicht die Journalisten.

Also haben wir die Sicherheit, die wir verdienen. Verdienen wir aber das wirklich? Und noch was: Verdienen wir diese Politiker? Verdienen wir diese Journalisten?

Wie es scheint schon. Wir machen ja nichts dagegen.