Aktuelles

Hitlerjunge - aber freiwillig

Niemand wurde gezwungen, Hitlerjunge zu werden. Ich selber war ja zu jung  - aber wer weiß. Hitlerjunge wurde man freiwillig.

Auch das Impfen gegen Corona soll angeblich freiwillig sein. Sagt der Basti und der Anschober auch.

Wir werden ja sehen, wie das ablaufen wird. Auch zur SS konnte man anfangs nur freiwillig, zum Schluß dann eben nicht mehr. Die Entwicklung war halt so und wer weiß heute schon wie sich das entwickeln wird.

Wir haben derzeit eine lügenhafte Regierung und das, was sie uns so erzählen, ist von vorn bis hinten gelogen. Das Schicksal der "Freiwilligkeit" kann man sich also ausmalen.

Neuester Beitrag

Beten im Stephansdom – der Satire zweiter Teil

 

Die erste Verhandlung gegen die Domfrevlerin war ja gescheitert. Irgendwas mit den Zeugenladungen hat nicht hingehaut. Also jetzt noch einmal, zweiter Anlauf. Von den Zeugen waren drei Polizisten da, sonst keiner, vielleicht eine prozessuale Nichtigkeit, vielleicht aber auch nicht. Verurteilen geht ja wahrscheinlich auch ohne den Dompfarrer. Gelobt sei Jesus Christus!

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 80 Gäste und ein Mitglied online

Medien

Das Biber lebt von unserem Geld

Das Biber lebt von unserem Geld

 

Kein Schreibfehler. Der Biber ist „Das Biber“, eine Gratis-Zeitschrift nämlich, die man zum Beispiel in der „Wiener Zeitung“ beigelegt findet. Man kann sich das auch in manchen Gegenden Wiens aus einem Zeitungsstandel nehmen.

Da „Das Biber“ viel Geld aus der öffentlichen Hand und von Unternehmen bekommt, die dieser nahestehen, kann man schon erraten, was die so schreiben.

Nämlich: Migrantisches und Einschlägiges. Wie sehr die uns bereichern und was für liebe Leute das sind, die unser Land tagtäglich besser und schöner machen, Frauen mit Kopftüchern und vielen Ü und Ö im Namen und etwas leicht Schweinisches zum Aufputz dazu. Stoff, aus dem die Abzockerträume geschnitzt sind und die genau in das Schema der politisch korrekten Geldausgeber passen.

Daher habe ich mir angeschaut, wer da aller löhnt und das ist einigermaßen aufschlußreich:

 

Uniqua, die Versicherung – eine Seite

ÖMV, staatliche Benzintandler – eine Seite

BM für Gesundheit, die Mädchenimpfer – eine halbe Seite

Justizministerium, buhlt um migrantische Justizler – dreieinhalb Seiten

Gebietskrankenkasse, will den Brustkrebs erkennen – eine halbe Seite

Wiener Wohnen, Gemeindebau für Ausländer – eine halbe Seite

Hausbrot, wer immer das sein mag, jedenfalls links – eine Seite

ORF, der Migrantensender – zwei halbe Seiten

Stadt Wien – zwei Seiten

Arbeiterkammer (arbeitet überhaupt wer beim Biber?) – eine Seite

BM für Land- und Forstwirtschaft, der grüne Herz-Jesu-Andredl – zwei halbe Seiten

Das Bundesheer, woher haben die das Geld auf einmal? – drei Seiten

Der WAFF, nicht, was man glaubt, die Arbeitsmarktförderer – eine halbe Seite

Ankerbrot, gibt’s die noch? – eine Seite

und schließlich, man glaubt es nicht, McDonalds – eine Seite

dann kommt noch einmal die Arbeiterkammer und die Mobilen 3er mit je einer Seite

 

Also so schaut‘s aus meine Herrschaften. Die alle sponsern ein unglaubliches Schmierblattel, das wahrscheinlich keiner liest, außer die, die es schreiben. Werbeeffekt Null.

Und soviel ich mich erinnere, hat die Frau Jessi Lintl vom Team Stronach diesen Leuten auch ganz schöne Inserate bezahlt. Ich nehme an, der Herr Stronach weiß das bis heute nicht. Ist wahrscheinlich auch besser so.

Kommentare   

+12 #8 erich 2014-12-01 09:11
@Jokl
Deshalb durfte er auch 20min nicht zu Wort kommen um Platz zu lassen für die Lobhudelei der Innenministerin und die üblichen Seitenhiebe der Roten Thurnher !
Einfach schäbig !
+10 #7 Loki 2014-12-01 08:03
Etwas off Topic:
Hat jemand gestern "Im Zentrum" gesehen? Die Diskussion ging um die IS Razzia. Positiv ist mir ein Grüner türkischer Herkunft aufgefallen. Nach seinen Aussagen hätt der glatt bei der FPÖ sein können. Gar nicht grün... :eek:
+12 #6 Eugen Gerber 2014-12-01 01:20
Nur am Rande: biber (türkisch) zu Deutsch Pfeffer.
+20 #5 erich 2014-11-30 19:29
Ich wünsch Euch einen schönen ersten Advent!
Anbei ein kleines Gedicht, welches allerdings nur mutmaßlich stimmen dürfte.
Falls es stimmen würde und es jemand lesen würde, wäre das ja dann Verhetzung.
Wir aber sind Realisten und wissen, dass unser Staat auf uns sch… schaut, wollte ich sagen.
EU-Weihnachtsgedicht 2014 !

Vom Arbeitsamt da komme ich her,
offene Stellen gibt es nicht mehr.
Überall auf den Stufen und Kanten,
sitzen Asylanten mit ihren Verwandten.
Und draußen vor verschlossenem Tor
stehen geduldig die Österreicher davor.
Und wie ich so geh am Rathaus vorbei,
da sehe ich nur Leute aus der Türkei.
Die Feilschen und füllen mit Geld ihre Taschen,
da gucken wir dumm, wir einheimischen Flaschen!
Dann fahr ich nach Hause mit dem Bus,
vor mir sitzt ein wohlgedeutschter Russ.
Und wie ich da sitze und Zeitung lese,
kommt noch ein geflohener Vietnamese.
Ich stolpere nach Hause, in den Vorraum hinein,
brechen gerade über den Garten Ostkriminelle ein.
Auch an Renten ist nichts mehr zu holen,
wir kommen ja nicht aus Rumänien oder Polen.



Liebe Regierung, komm sei unser Gast

und gib uns Österreichern die Hälfte von dem,

was für Asylanten und Aussiedler du übrig hast.

Der Ali hat Kohle, der Hassan hat Drogen,

wir Österreicher zahlen und werden betrogen!!!

Lg Erich
+18 #4 Gustav 2014-11-30 17:36
Hinter der "biber Verlagsgesellschaft mbH" steckt die "Kobza Media Beteiligungs GmbH" bzw. jetzt "Kobza Media GmbH". Bei "Kobza" ist übrigens der Herr Nikolaus Pelinka (SPÖ Parteimitglied) Geschäftsführer, Sohn des bekannten Journalisten Peter Pelinka.
+16 #3 Tecumseh 2014-11-30 15:32
zitiere Walter Murschitsch:
...denn ich muß mich ja schließlich auch mit meinen Sitznachbarn in Bus und Straßenbahn unterhalten können!


Und nicht nur das, man muß sich ja auch notfalls mit den Polizisten aus der Gilde der Kulturbereicherer unterhalten können!
+19 #2 Walter Murschitsch 2014-11-30 13:50
zitiere Gerhard M.:
Ist der Biber nicht diese scheiß pro Migrantenzeitung wo ständig gejammert wird wie arm unsere Schmarotzer Migranten sind.

----------------------------------------

ARM GANZ SICHER NICHT !

Alles andere...........

Außerdem lerne ich auch noch schnell Türkisch und Tschetschenisch, denn ich muß mich ja schließlich auch mit meinen Sitznachbarn in Bus und Straßenbahn unterhalten können ! :)

Mfg
+20 #1 Gerhard M. 2014-11-30 12:33
Ist der Biber nicht diese scheiß pro Migrantenzeitung wo ständig gejammert wird wie arm unsere Schmarotzer Migranten sind.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.