Medien

Erinnerungen an einen anderen Glattauer

Erinnerungen an einen anderen Glattauer

 

Jubel um den österreichischen Bestsellerautor Daniel Glattauer. Ein Wahnsinn, was der für Bücher verkauft. Mir gefallen sie natürlich nicht, aber das wird keinen wundern. Aber unsere gekaufte Presse und das Regierungsfernsehen pushen ihn ungemein, weil er natürlich in die politischen Vorgaben hervorragend paßt. Erziehung zum guten Menschen in Romanform, was will man mehr?

Ähnlich geht es mir mit dem zweiten Glattauer, dem Niki (Nikolaus) Glattauer, der im „Kurier“ fallweise sein gutmenschliches Unwesen treibt. Besonders schlimm, daß er sich als Lehrer bezeichnet, schlimmer noch, es sogar ist und vorgibt, pädagogische Lösungen anzubieten.

Beide sind linker Mainstream, wie sie halt heute mit Steuergeld gefördert und subventioniert werden.

Aber da fällt mir ein anderer Glattauer ein, wobei ich nicht weiß, ob der mit diesen beiden verwandt ist und zwar der Herbert O. Glattauer. Mit dem habe ich dereinst (in den Sechzigern) die „Bundesheer Illustrierte“ gemacht. Eine gute und wie ich glaube, auch recht gerne gelesene Zeitschrift. Hat unglaublichen Spaß gemacht, die zu produzieren.

Leider ist die Zeitschrift der ungeheuren Blödheit und Indolenz der damaligen Bundesheerverantwortlichen zum Opfer gefallen und wurde sang- und klanglos eingestellt. Schade drum.

Also es gibt auch einen anderen Glattauer. Was aus dem Herbert O. geworden ist, weiß ich leider nicht. Sollten die oben erwähnten mit ihm verwandt sein, werden sie das wahrscheinlich verleugnen. Paßt sicher nicht in ihr heutiges Weltbild.

 

Übrigens: haben Sie schon die Petition Liberales Waffenrecht für mehr Sicherheit unterschrieben – läuft noch bis 27. Jänner 2015! http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/PET/PET_00022/index.shtml