Medien

Von Professoren und Doktoren

Von Professoren und Doktoren

 

Die Vorarlberger Nachrichten halten sich einen Professor, der noch dazu doppelter Doktor ist. Da kann ja nichts schiefgehen. Noch dazu war der Herr hoher Politiker, nämlich Landtagsabgeordneter der SPÖ. Gerade richtig für die VN.

Der Herr Professor DDr. Arnulf Häfele schreibt also in dieser Zeitung fallweise Kommentare. Daß er das dazu benützt, einen politischen Privatkrieg mit dem Abgeordneten Hagen vom Team Stronach auszutragen, muß man dabei in Kauf nehmen. Soll sein.

Aber jüngst hat sich der Herr Professor auf ein intellektuelles Glatteis begeben und ist dabei jämmerlich ausgerutscht.

Er hat nämlich das Waffengesetz und die diesbezügliche Petition des TS durch seine Parteibrille betrachtet und ist dabei draufgekommen, daß es auf der Welt ganz schrecklich zugeht: Die brennt nämlich, überall ist Krieg, die Amokläufe nehmen zu und Waffen in den falschen Händen verursachen stündlich großes Unglück.

Und angesichts dieser erschröcklichen Zustände wagt es das TS, eine Petition zur Liberalisierung des österreichischen Waffengesetzes einzubringen. Hat man Worte?

Diese verschlägt es dem Herrn Professor aber nicht wirklich, weil er ist – obwohl wahrscheinlich tief traumatisiert – noch immer imstande, den VN einen langen Artikel abzuliefern, die den auch brav abdrucken.

Nach seiner Schlußfolgerung, den Weltenbrand mit Hilfe eines strengen österreichischen Waffengesetzes löschen zu können, die Kriege zu beenden, wenn man nur bei uns die Waffen registriert und dann verbietet und schließlich die stündlichen Unglücksfälle mit den Waffen in den falschen Händen einfach gesetzlich zu verbieten, endet er mit der Forderung, für die Politiker einen Intelligenztest vorzusehen. Gemeint wären natürlich nur die Politiker des TS und solche, die leichteren Zugang zu Waffen verlangen.

SPÖ-Landespolitiker sollten jedenfalls von diesem Test ausgenommen bleiben, vielleicht auch Kolumnisten der VN. So habe ich es zumindest verstanden. Ist auch gut so. Wer schreibt denn sonst für die VN?

 

Übrigens: haben Sie schon die Petition Liberales Waffenrecht für mehr Sicherheit unterschrieben – läuft noch bis 27. Jänner 2015! http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/PET/PET_00022/index.shtml