Aktuelles

Wie feige sind unsere Politiker?

Schon sehr feige. Manchmal heißt das auch "Distanzierung" oder "keine Ahnung". Hauptsache, man muß nicht mannhaft für seine Überzeugung einstehen. Ich nehme hier keinen aus. Nicht die Schwanzeinzieher, die Disanzierer, die Ahnungslosen, die alle vor dem kleinsten Hauch des Widerstandes und der Kritik feige einknicken. Kein Politiker, der sich mutig vor seine (seine!) Bürger stellt. Kann ich denn wirklich nur mehr den Kickl wählen?

Neuester Beitrag

Das Klima in der Krise – oder wir werden von Idioten regiert

 

An der sogenannten „Klimakrise“ zeigt es sich. Man muß nur Zeitung lesen oder sich den ORF ansehen. Lauter Trotteln. Keiner versteht nur das geringste von Technik, von der Physik und vom „Klima“ schon gar nichts. Dazu kommt, daß die meisten Leute Klima mit Wetter verwechseln. Was CO2 ist, weiß keiner, was das bewirkt, versteht man nicht und daß CO2 keineswegs ein Treibhausgas ist, weil es so etwas gar nicht gibt, das haben die Leute, denen wir notgedrungen zuhören, nicht verstanden und werden es auch nie verstehen, weil sie viel zu dumm und ungebildet dafür sind. Aber es wird vorgeplappert und nachgeplappert auch.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 84 Gäste und ein Mitglied online

Militär

Her mit dem Zaster, her mit der Marie!

Her mit dem Zaster, her mit der Marie!

 

Wie man schon aus der Überschrift erkennen kann, sind wir im Innenministerium. Im Innenministerium, wo man Milliarden beim Fenster hinausschmeißt, genauer gesagt, den sogenannten Asylanten in den Rachen oder sonstwohin stopft. Mit diesen Milliarden will auch die gut verdienende Asylindustrie gefüttert werden. Es geht zu wie im Kuckucksnest, wo der größte Schreier mit dem größten Schnabel das meiste bekommt.

Und da wir so gut füttern, werden immer mehr Menschen zu uns in unser freundliches, friedliches und spendierfreudiges Land kommen. Und sie kommen und weil sie kommen, weil so viele kommen, geht es sich mit dem Geld nicht mehr aus.

Also verlangt die Frau Innenminister mehr Geld. 40 Millionen mehr will sie haben, das brauchen die Zuwanderer, sonst gibt’s einen Wirbel.

Und genau diese 40 Millionen haben unsere Politiker dem Bundesheer weggenommen. Das Bundesheer wird kaputtgemacht, keine Fahrzeuge mehr, kein Treibstoff, keine Ausrüstung und keine Munition. Die sollen sich erwürgen unsere Soldaten und sehen, wie sie mit dem Geld auskommen, was wir ihnen nicht geben.

Auf unsere Sicherheit wird gepfiffen, auf unsere Soldaten wird gepfiffen auf unser Bundesheer wird gepfiffen.

Und auf unsere Exekutive wird schon lange gepfiffen. Auch für die ist kein Geld mehr da.

Aber für die Asylanten haben wir es. Da sind 40 Millionen gar nichts. Was macht das schon? Ist eh schon wurscht, wenn wir dem ganzen guten Geld, den vielen Milliarden, die wir schon diesen Schmarotzern hineingeschoben haben, noch 40 Millionen nachschieben.

Das Bundesheer soll sehen, wo es bleibt, die Polizisten sollen sehen, wo sie bleiben und vor allem unsere eigenen Leute sollen sehen, wo sie bleiben. Die sind nämlich nur dazu da, um brav die Steuern abzuliefern, damit unsere Politiker das Füllhorn der Wohltaten über all jenen ausschütten können, die wir nicht brauchen, die uns nur belästigen, nichts arbeiten, die uns bestehlen, berauben und unsere Kinder mit Rauschgift verderben.

Das ist unsere Politik. Und wenn die Steuerzahler nicht so blechen, wie man es sich vorstellt, dann kommt eben diese Frau Innenminister und schreit: „Her mit dem Geld, her mit dem Zaster und her mit der Marie!“

Haben wir diese Leute gewählt? Haben wir sie wirklich gewählt? Und werden wir sie das nächste Mal wieder wählen?

 

P.S.: Das ist soeben der Querschuß mit der Nummer 3200 gewesen. Sollte man feiern. Aber wie?

Kommentare   

+5 #11 JanCux 2014-09-17 16:39
Gratulation zum 3200 Querschuss!

Gruß von der Waterkant :-)
+15 #10 Poscheraser 2014-09-16 20:50
Gratulation zum 3200 Querschuss!

Und ich hab diese ReGIERung auch nicht gewählt! Ich hab auch nicht das Team Stronach gewählt, aber die Petition gleich unterschrieben!

Was gut ist soll hier auch gelobt werden, was schlecht ist soll hier auch weiterhin verteufelt werden!

Ein treuer Leser der Querschüsse!

PS. ich möchte auch noch den 5000 Querschuss lesen......
+19 #9 Tecumseh 2014-09-16 16:34
"Haben wir diese Leute gewählt?"

Ich nicht! Und ich werde sie auch nicht wählen!
Aber nochmals: ICH BIN ZUWENIG!
Das mit der Wahlplicht (Gerhard M.), finde ich gut! Da bekommen die Filzschlapfenträger endlich eine in ihren faulen A...!
Aber wer setzt das durch???

"Das ist soeben der Querschuß mit der Nummer 3200 gewesen. Sollte man feiern. Aber wie?"

Zumindest gratulieren kann man! Und das tue ich hiemit!
GRATULATION,
und bitte nicht nachlassen!
+10 #8 Dieter 2014-09-16 14:38
Zitat:
Richard: Das war aber das Hannerl!
Weis ich ja, hatte die Finanzministerin a.D., a.D. gemeint, wegen Zaster und so :lol: , host mi :D
+15 #7 Richard Temple-Murray 2014-09-16 14:08
zitiere Dieter:
Bitte nicht mehr die Marie!! (Mitzi)

Das war aber das Hannerl!
+14 #6 Dieter 2014-09-16 14:02
Zitat:
„Her mit dem Geld, her mit dem Zaster und her mit der Marie!“
Bitte nicht mehr die Marie!! (Mitzi) Das hatten wir schon :-x würg, kotz. :lol:
Nun ernst: Bin echt schon erschüttert was da so alles passiert, und ich warte nur noch auf den großen Crash...
Lange kann es so nicht weitergehen, 5 - 10 Jahre ?

Zitat:
Man kann dieses System durch Wahlen nicht ändern, da jene, die es ändern wollen in der Minderheit sind - und durch unser linkes Bildungssystem in Verbindung mit der Zuwanderungspol itik stets in der Minderheit bleiben werden.
Ja, das ist auch meine Befürchtung!

Gratulation zu 3200! statthafte Anzahl! :-)

Noch was: Stand zur 22/PET ganze 3481.... nicht so statthaft, leider...
+17 #5 Richard Temple-Murray 2014-09-16 13:41
Zitat:
P.S.: Das ist soeben der Querschuß mit der Nummer 3200 gewesen. Sollte man feiern. Aber wie?
Morgen mit dem 3201sten? Jedenfalls: Weiter so und Gratulation!
+21 #4 Gerhard M. 2014-09-16 12:44
Die Mehrheit der Österreicher braucht sich nicht aufzuregen, denn sie könnten bei den Wahlen was ändern, tun es aber nie. Ich unterstelle diesen Leuten einfach nur Blödheit. Ich mache diese Leute sogar für unsere Probleme mitverantwortlich und finde es eine Frechheit, dass jene, die etwas ändern wollen ebenfalls dafür bezahlen müssen. Ich erwarte in einer Demokratie, dass die Menschen sich bei den Wahlen aktiv beteiligen. Die Wahlpflicht gehört wieder eingeführt und die leute sollen gefälligts wieder Verantwortung übernehmen. Vorher aber bitte ordentlich informieren und nicht nur Schmierblätter lesen und das nachplappern was da drinnen steht.
+14 #3 Gustav 2014-09-16 12:41
Wir werden ganz offen und ungestraft verarscht. Nicht nur von der Politik, sondern auch von diversen Konzernen.

Heute erst wieder beobachtet: Von einer heimischen Security-Firma steht ein Security-Mann vor einem Wiener Supermarkt, beauftragt und gemeinsam bezahlt vom Supermarkt und einer Anreinergemeinschaft. Eigentlich zu dem Zweck die dortigen bettelnden und wirklich sehr lästigen Zigeuner zu vertreiben. Der Herr Security geht zu einer Zigeunerin hin, spricht mit ihr zwei Sätze auf Rumänisch und geht weiter. Die Körpersprache: "Wie gehts?", "Alles gut?", "Passt schon!", "Baba!".

Zitat:
P.S.: Das ist soeben der Querschuß mit der Nummer 3200 gewesen. Sollte man feiern. Aber wie?
Gratuliere, Respekt!

Vielleicht mit Freibier?

Die Bekanntgabe der Kandidatur zum Bundespräsidenten wäre auch toll. Will Stronach einen eigenen Kandidaten aufstellen? Wenn er eine oder zwei Millionen bereitstellt, wären das vielleicht 0,2 Prozent seiner täglichen Zinsen.
+22 #2 Alexandra Sirk 2014-09-16 11:58
Letzter Satz: "Haben wir diese Leute gewählt?" Ich nicht.

"Und werden wir sie das nächste Mal wieder wählen?" Ich nicht. Aber die Mehrheit wird das tun.

Die Nationalen-Sozialisten (=FPÖ) werden zwar zulegen und die Wahl gewinnen. Aber keine Mehrheiten zustandebringen. Weil die InterNationalen-Sozialisten (=SPÖVP) sich nicht mit den Nationalen-Sozialisten verbünden wollen.

Also werden halt die InterNational-Sozialisten mit den Öko-InterNational-Sozialisten (=Grüne) sich zusammentun. Und weil die Öko-InterNational-Sozialisten die sozialistischsten Sozialisten (=Kommunisten) sind, wird unser Land noch sozialistischer.

Das bedeutet: noch schwächere Wirtschaft, noch mehr Schulden, noch mehr Arbeitslosigkeit, noch mehr Asylanten und Islamisten, noch mehr Kriminalität, noch mehr Instabilität. Und noch mehr kreischende Schuldzusweisungen für diese Mißstände an jene, die vollkommen unschuldig daran sind, nämlich jene, die hart und fleißig arbeiten, sich Wohlstand und Vermögen aufbauen und im Leben etwas erreichen wollen. Die Leistungsträger dieses Landes. Die Kapitalisten. Jene, die zur Klasse der ausgebeuteten Minderheit der Produktiven gehören. Jene, die den sozialistischen Schwachsinn finanzieren.

Man kann dieses System durch Wahlen nicht ändern, da jene, die es ändern wollen in der Minderheit sind - und durch unser linkes Bildungssystem in Verbindung mit der Zuwanderungspolitik stets in der Minderheit bleiben werden.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.