Aktuelles

Wie feige sind unsere Politiker?

Schon sehr feige. Manchmal heißt das auch "Distanzierung" oder "keine Ahnung". Hauptsache, man muß nicht mannhaft für seine Überzeugung einstehen. Ich nehme hier keinen aus. Nicht die Schwanzeinzieher, die Disanzierer, die Ahnungslosen, die alle vor dem kleinsten Hauch des Widerstandes und der Kritik feige einknicken. Kein Politiker, der sich mutig vor seine (seine!) Bürger stellt. Kann ich denn wirklich nur mehr den Kickl wählen?

Neuester Beitrag

Das Klima in der Krise – oder wir werden von Idioten regiert

 

An der sogenannten „Klimakrise“ zeigt es sich. Man muß nur Zeitung lesen oder sich den ORF ansehen. Lauter Trotteln. Keiner versteht nur das geringste von Technik, von der Physik und vom „Klima“ schon gar nichts. Dazu kommt, daß die meisten Leute Klima mit Wetter verwechseln. Was CO2 ist, weiß keiner, was das bewirkt, versteht man nicht und daß CO2 keineswegs ein Treibhausgas ist, weil es so etwas gar nicht gibt, das haben die Leute, denen wir notgedrungen zuhören, nicht verstanden und werden es auch nie verstehen, weil sie viel zu dumm und ungebildet dafür sind. Aber es wird vorgeplappert und nachgeplappert auch.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 84 Gäste und ein Mitglied online

Militär

Gespart muß werden, koste es, was es wolle!

Gespart muß werden, koste es, was es wolle!

 

Gespart wird beim Bundesheer. Recht so. Warum haben auch die Österreicher für die Wehrpflicht gestimmt? Da man aber die unbotmäßigen Stimmbürger nicht strafen kann (die sind ja ohnehin schon gestraft genug) straft man eben jetzt das Bundesheer. Fahrzeuge werden verkauft, Treibstoff gibt es nicht mehr, Kasernen werden  geschlossen. Gerade wurde mir berichtet, daß das Heer nicht einmal mehr den Stoff für die Ausgangsuniformen zahlen kann. Holster für die Dienstpistole gibt es auch nimmer. „Des Heer hot ka Göld, kauf das sölba!“ Auch schon wurscht.

Aber: in der Krone bunt ein halbseitiges Inserat. „Unser Heer schützt und hilft“ steht da und bezahlte Models spielen Soldaten und strahlen in die Kamera. Auch ein Hund und eine Soldatin dürfen nicht fehlen. Quote muß sein. Der Hund ist allerdings ein blonder Schäferhund, was rassistisch nicht unbedenklich ist. Hoffentlich hört er nicht auf „Blondi“.

Übrigens gibt es dieses Inserat auch in anderen Regierungszeitungen.

So ein Inserat kostet ein Schweinegeld, unter einem Zwanziger geht da gar nichts.

Aber das macht alles nichts. Für die Soldaten ist kein Geld da, das Bestechungsgeld für die gleichgeschaltete Presse fließt aber immer noch reichlich.

Ob der Oberbefehlshaber des Heeres Kronenzeitung liest, weiß ich nicht. Ich lese sie jedenfalls am Häusel. Er vielleicht auch.

Kommentare   

+3 #12 Peter Brauneis 2014-10-06 19:19
Jüngst hat in der "Krone" eine linksdümmliche Schreiberin den Kriegsminister-Darsteller hochgejubelt und sich ungehörige Fragen artig verkniffen. Offenbar durch einen Redaktions-Fehler wurde jedoch dessen Lebenslauf nicht verschwiegen. Der dafür Zuständige ist eh bereits zum Kohlensäcke-Ausstauben versetzt.

Nun wissen wir es: Der angebliche kluge Sympathieträger hat im ganzen Leben noch keine Stunde gearbeitet, sondern wurde bei Gewerkschaft und Arbeiterkammer auf Politiker dressiert.

Und solche Milliardenaufwände auch zugunsten von Asozialen sind in Lohnabrechnungen werktätiger Menschen listig unter "Sozialversicherung" versteckt.

Bravo auch der VP!
.
+7 #11 JanCux 2014-10-05 22:56
zitiere Walter Murschitsch:
Eingeschriebener Brief mit Bitte um Rückkehr!


Als ich das gelesen habe, schaute ich erstmal auf den Kalender. Mit entsetzen musste ich feststellen: wir haben gar nicht den 1. April... :cry:
+12 #10 Tecumseh 2014-10-05 11:13
zitiere Walter Murschitsch:
Eingeschriebener Brief mit Bitte um Rückkehr!
http://www.krone.at/Oesterreich


"Geh' lieber Mörder, komm doch zurück in den Häfn!"

Man glaubt das alles nicht mehr! Das schlägt bis jetzt einfach alles! Aber auch das wird sicher noch getoppt!
Die Schildbürger sind da ja die reinsten Waisenknaben!
+11 #9 Walter Murschitsch 2014-10-05 10:55
Eingeschriebener Brief mit Bitte um Rückkehr!
http://www.krone.at/Oesterreich/Haeftling_um_drei_Jahre_zu_frueh_entlassen-Peinliche_PC-Panne-Story-421902

Das nennt sich dann:

Gelebtes und Erlebtes Österreich !

Konsequenzen ?

Mfg
+22 #8 Muster Maxmann 2014-10-04 22:13
Unsere Volksverräter verraten den Geist der Zweiten Republik, den Geist der wiedergewonnenen Freiheit, den Geist der immerwährenden, wehrhaften Neutralität nach Schweizer Muster.
Vor 40 Jahren hatte noch jede Schule einen Lehrer, der für die geistige Landesverteidigung zuständig war, nun hatten wir einen Vollhonk von Verteidigungsminister, dessen Beitrag zur geistigen Landesverteidigung darin bestand, daß er propagierte, daß es eh keine Feinde mehr gebe. Alle jene, die verantwortlich dafür sind, daß das Bundesheer zuschandegefahren und der Lächerlichkeit preisgegeben wird, gehören vor Gericht gestellt. Wir leisteten uns zweitklassige Abfangjäger zum erstklassigen Preis, die keiner braucht, dafür haben wir jetzt Probleme, die Katastrophenschutzfunktion des Bundesheeres zu erhalten, von Wehrhaftigkeit spricht eh schon lange keiner mehr. Wir leisten uns einen EU-Beitrag, stopfen den unersättlichen Rachen einer überbordenden Asyl-Industrie, aber für so eine existenzielle Selbsterhaltungsfunktion wie die Landesverteidigung ist kein Geld da. Wir seine Souveränität nicht wahrnimmt, der verspielt seine Freiheit - die er eh nicht mehr wert ist.
+16 #7 Tecumseh 2014-10-04 20:58
zitiere Stefan:
...Bei uns können dann z.B. Rumänische Truppen für Sicherheit sorgen, während unsere Leute wo anders die Demokratie verteidigen. :-x


Das ist genau das Ziel!
+15 #6 Stefan 2014-10-04 20:44
Das Bundesheer soll eingehen, damit man eine Brüssel hörige EU-Armee basteln kann.
http://kurier.at/politik/eu/daniel-cohn-bendit-es-braucht-eine-europaeische-armee/44.435.999
http://recentr.com/2013/12/eu-gipfel-bringt-eu-armee-voran-und-leugnet-nach-kraften/
Das wird dann sicherlich alles Superschön, so wie alles was versprochen wird. Bei uns können dann z.B. Rumänische Truppen für Sicherheit sorgen, während unsere Leute wo anders die Demokratie verteidigen. :-x
+22 #5 Tecumseh 2014-10-04 19:30
zitiere Walter Murschitsch:

Lediglich 3638 Personen haben bis jetzt eine
Zustimmungserklärung für:
"Mehr Sicherheit durch ein liberales Waffenrecht" abgegeben.


Es ist und bleibt EINE SCHANDE!
Feigheit und Bequemlichkeit kann doch nicht so eine große Rolle spielen!
Aber, wie man sieht...!
+19 #4 Walter Murschitsch 2014-10-04 18:04
zitiere Walter Murschitsch:
Nichts für ungut, aber wir müssen schon ein sehr dummes Volk sein...........

Mfg

------------------------------------------

Es tut mir wirklich leid, aber jetzt muß ich mich sogar schon selbst zitieren!

Lediglich 3638 Personen haben bis jetzt eine
Zustimmungserklärung für:

"Mehr Sicherheit durch ein liberales Waffenrecht" abgegeben.
http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/PET/PET_00022/index.shtml

NIX is, mit VIRIBUS UNITIS !
+26 #3 Gerhard M. 2014-10-04 15:10
Ich würde vorschlagen, wir sparen erst mal bei unseren vertrottelten Politikern und führen das Leistungsprinzip ein. Dann kosten uns die Herrschaften nämlich gar nichts mehr.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.