Aktuelles

Wenn unsere Kinder Verbrechen begehen

So schreibt die "Krone" und bringt einen Bericht über jugendliche Straftäter. Liebe "Krone": es sind nicht "unsere" Kinder. Es sind nicht "meine" Kinder. Unsere Kinder sind keine Straftäter im Sinne des Zeitungsberichtes. Wir wissen alle, wer diese Straftäter sind, wir wissen alle, wer die Täter sind, die man nicht bestrafen kann, weil sie einfach zu jung sind oder sagen, daß sie zu jung sind. Wir wissen das und was die "Krone" hier bringt, ist eine ungeheuerliche Unterstellung. Haltet endlich Euer Maul!

Neuester Beitrag

Wieder ist einer gestorben

 

Diesmal war es Gustav Peichl, jedem besser bekannt als „Ironimus“. Er hat die Zweite Republik mit seinen Karikaturen begleitet und er hat sie alle gezeichnet. Mit spitzer Feder, humorvoll, aber nie verletzend. Politiker – die vor allem – aber auch Künstler, Schauspieler, keinen hat er ausgelassen.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 132 Gäste und keine Mitglieder online

Muslimisches

Es geht um den Heiligen Krieg

Es geht um den Heiligen Krieg

 

Wer so wie ich häufig über die mohammedanischen heiligen Krieger und Kopfabschneider berichtet, hat natürlich die Verpflichtung, sich kundig zu machen.

Dabei ist mir ein lieber Freund behilflich gewesen, der mir den Link zu einer Webseite geschickt hat, wo man all das studieren kann.

www.derislam.at

da erfährt man nämlich alles, was man wissen muß und daher habe ich die Seite aufmerksam studiert.

Also, da wird der Dschihad, der sogenannte Heilige Krieg erklärt. Zuerst einmal: alles falsch, was wir glauben. Dschihad heißt gar nicht Krieg, das gibt es ja im Islam auch gar nicht, der ja eine durch und durch friedliche Religion ist.

Es gibt laut Islam-Seite zwei Arten des Dschihad:

Erst einmal den Kleinen Dschihad, das ist das ständige Eintreten für die Gerechtigkeit, soferne sie nicht gegeben ist. Also etwas recht Gutes und Ehrenhaftes, denn Gerechtigkeit gibt es ja bei uns nicht, daher ist zuerst einmal der Kleine Dschihad angebracht.

Und dann gibt es den Großen Dschihad, das ist die beständige Herausforderung, sich trotz Mühe für den rechten Weg im Sinne des Allgemeinwohls zu entscheiden.

Also nichts vom Krieg, nur Anstrengung zum Guten. Und wie die Webseite weiter ausführt, bedeutet das: „den inneren Schweinehund zu überwinden“. Das steht wirklich so da. Wirklich und wahrhaftig auf einer islamischen Webseite.

Das ist natürlich besonders lobenswert, weil ja sowohl das Schwein als auch der Hund unreine Tiere für den guten Mohammedaner sind. Wie unrein muß daher der Schweinehund erst sein! Und den zu bekämpfen, das ist also der wahre Heilige Krieg. Jetzt ist es klar.

Was aber ist der „äußere Schweinehund“? Ist das vielleicht ein Kerl, der Gefangenen den Hals abschneidet, der wehrlose Gefangene erschießt, die abgeschnittenen Köpfe aufspießt, der gefangene Frauen und Kinder vergewaltigt und verkauft? Ist das der äußere Schweinehund? Oder ist das ganz einfach ein mohammedanischer Schweinehund, gegen den ein Heiliger Krieg zu führen wäre?

Ich muß wahrscheinlich noch mehr lesen. Aber vielleicht lese ich nur die falschen Webseiten.

 

Erinnerungen

Gerade erst wieder habe ich auf Youtube gesehen, wie ganze Reihen von Gefangenen von solchen islamischen Schweinehunden erschossen werden. Aus nächster Nähe und ohne Erbarmen. Sie liegen in einer flachen Grube, eng aneinander.

Solche Bilder habe ich in der Vergangenheit schon viele gesehen. Das war aber eine ganz andere Zeit. Oder war sie doch nicht so viel anders?

Ja, doch – etwas war anders: Die Nazis haben tiefere Gruben graben lassen.

Kommentare   

+12 #5 Gustav 2014-09-12 07:40
Geht es wirklich um den heiligen Krieg? Ich meine es geht wie immer einfach nur um Macht. Der Islam ist ein Mittel zum Zweck und kontrolliert das Proletariat. Im nahen Osten und in Afrika scheint das ganz besonders gut zu funktionieren. Auch in Europa, allerdings fast hauptsächlich bei einschlägigen Bevölkerungsgruppen. Kontrolle und Macht, dazu immer passende Feindbilder und dann natürlich der heilige Krieg.

Die Politik versagt, vielleicht sogar mit Absicht, auf ganzer Linie. Der Islam wird mit offenen Armen empfangen, genau so wie jene Menschen, die als Eroberer aus oben genannten Regionen, vorwiegend illegal, einreisen.
+21 #4 Gerhard M. 2014-09-11 19:44
Der Islam braucht nie was zu beweisen.Die sagen einfach, das hat nix mit dem Islam zu tun. Die einzigen die das glauben:
Kirche (Mittlerweile kriechen die ihnen ja auch in den Arsch)
Politikerdeppen
Gutmenschentrottel
Brüsselidioten
+16 #3 Loki 2014-09-11 18:39
Hab grad mal die betreffende Seite überflogen. Ist das die offizielle Seite von deren "Kirche" ?
Dann sieht man daß diese Brüder genauso auf Kuschelkurs gehen wie unsere beiden Großkirchen. Anpassen an die (noch) Mehrheitsbevölkerung und nur nicht auffallen, ist scheinbar die Devise. Was dann in den Gemeinden real passiert, werden die kaum an die große Glocke hängen. Tun unsere Brüder auch nicht...
Tarnen und Täuschen.
Ach ja, OLDIE 4711 hat völlig recht! Die Trichinen und andere Würmer sind der Knackpunkt beim Schweinefleisch. Und nur dort! In unserer Zeit aufgrund der guten Hygiene und tierärztlichen Beschau aber nicht mehr relevant.
In Afrika sollte man das Affen und Fledermausfressen verbieten. Dies war damals vor 2000 Jahren wurscht, ist aber aufgrund von EBOLA heute wichtig. Und noch ein paar andere Sitten gehören bei den Negern dort abgeschafft. Ein Großteil der Ebola Toten stirbt aufgrund der dort vorherrschenden kollektiven Dummheit.
+14 #2 Oldie4711 2014-09-11 15:39
Also, es geht um das Schwein. Gehen wir in die Vergangenheit des Islam und auch des Jutentums zurück. Beide Religionen haben nämlich den gleichen Ursprung! Warum wohl? Die Trichinen waren das Übel! Die Trichinen rafften die Leute dahin. Ähnlich wie AIDS oder EBOLA. Bittesehr: Was ist denn UNREIN. Wir, der Homo sapiens, wir fressen seit Jahrtausenden alles, was uns vor die Schnauze kommt. Oder nicht?
+20 #1 erich 2014-09-11 13:51
Bravo !
Objektiv und Messerscharf wie immer Hr.Dr.
Und deshalb werde ich mir nach dem altersbedingten Ableben meiner 2 Golden Retriver mit Sicherheit 2 Schweinehunde aus dem Tierschutzhaus holen !
Weil zu viele dieser armen zu Unrecht verteufelten Kreaturen sitzen dort ein
Meist zu Unrecht aufgrund Grün/roter Rassenlehre ! Meiner Meinung genau so ein Trugschluss wie der Slogan : Waffen töten Menschen
Nicht Waffen oder die uns anvertrauten Tiere töten oder verletzen sondern der Mensch der
dahintersteht

Um zu kommentieren, bitte anmelden.