Politik

Die Rache der Verlierer

Die Rache der Verlierer

 

Vor einem Jahr hat das Volk entschieden: Beibehaltung der Wehrpflicht und Weiterbestehen des Bundesheeres. Das hat vielen nicht gefallen. Vor allem nicht der „Krone“ und manchen Politikern. Es hat geheißen, das Bundesheer werde reformiert. Das wird nicht geschehen: Das Bundesheer wird nicht reformiert, es wird ruiniert.

Eine wirklich arge Budgetkürzung ist die „Strafe“ für das blöde aufmüpfige Volk und die Leute beim Heer, also für diejenigen, die nicht mittun wollten bei der Demontage der Wehrpflicht und dem Abbau des Heeres.

Eine Volksbefragung zu gewinnen genügt leider nicht. Nicht in Österreich. Man hätte bei der Nationalratswahl eben anders wählen sollen. Die Alt- und Neu-Koalition braucht unser Steuergeld für etwas anderes. Man braucht es für das Budgetloch, das es angeblich gar nicht gibt und man braucht es für die vielen Zuwanderer, die uns ja bereichern sollen, aber uns das Geld aus der Tasche ziehen – manchmal tatsächlich und ohne Umweg über die Steuern.

Für das Bundesheer bleibt da nichts mehr über. Übrigens für die Polizei auch nicht. Wir müssen leider diesen Staat, diesen ruinierten Staat irgendwann selber übernehmen.