Aktuelles

Schwarz ist keine Farbe

Wer auf die Idee gekommen ist, daß man schwarz sein muß um bunt zu sein, das weiß ich nicht. Aber irgendein Trottel wird das schon gewesen sein. Also ist schwarz jetzt das neue bunt. Wir erleben das gerade in den USA, aber ic denke, das wird nicht wirklich lange gut gehen.

Denn irgendwann wird die Plünderei nicht mehr so weitergehen. Denn die Lokalbesitzer werden sich wehren. Und sie haben ja genug Instrumente dafür. 2nd Amendement, wir haben das begriffen und die Schwarzen werden das auch bald begreifen.

Neuester Beitrag

Auf der Suche nach einer neuen Bundeshymne

 

Die alte hat mir wirklich noch nie gefallen. Obwohl angeblich die Melodie vom Mozart sein soll, was ich nie so recht geglaubt habe. Der Text von der Preradovic war schon in Ordnung, immerhin habe ich sie und ihre Familie gut gekannt. Und immerhin haben ihre Buben damals den Text recht verhunzt (Land der Erbsen, Land der Bohnen . . .) und ob sie dafür eine hinter die Löffeln gekriegt haben, weiß ich nicht. Wahrscheinlich eher nicht. Die Frau Preradovic war nämlich eine recht vornehme Dame.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 89 Gäste und keine Mitglieder online

Politik

Ein General sagt die Wahrheit

Ein General sagt die Wahrheit

 

Der Generalstabschef Commenda ist ein Oberösterreicher. Das habe ich nicht gewußt, jetzt weiß ich es. Ich weiß es, weil der Verein der Oberösterreicher in Wien eine Veranstaltung mit dem Herrn Generalstabschef organisiert hat. Dabei hat Commenda über das Regierungsprogramm, die Bundesheerreform und die Implementierung des „Wehrdienstes Neu“ gesprochen. Offen und ehrlich.

Das war furchtbar ernüchternd. Ich meine, das Bundesheer ist kaputt. Von einer verantwortungslosen Politik gezielt ruiniert. Commenda hat das überzeugend ausgeführt. Er hat nichts beschönigt, nichts verschwiegen, alles gesagt, was ihm am Herzen liegt.

Das Bestürzende: Nicht nur die eine Seite des „Gewaltmonopols“, die Polizei, existiert praktisch nicht mehr. Verbrechen werden nicht mehr bekämpft, sie werden bestenfalls statistisch verwaltet. Die Verbrechensopfer werden allein gelassen, nicht mehr geschützt, nicht mehr verteidigt.

Und jetzt das Bundesheer. Die Landesverteidigung ist nicht mehr gewährleistet. Unsere Grenzen sind offen, ungeschützt, jeder kann ungehindert herein. Das Bundesheer stirbt an Auszehrung, verhungert.

In einem solchen Fall könnte der Bürger die Aufgaben der Landesverteidigung und der Polizei übernehmen, sein Land selber verteidigen und sich selber schützen, eine Nationalgarde aufstellen, eine Bürgerwehr einrichten. Jetzt wären wir so weit und viel Zeit bleibt uns wirklich nicht mehr.

 

Und wo ist das Geld?

Im Burgtheater werden Millionen verjuxt, in Wien sind Millionen für eine unnötige Fußgängerzone verbraten worden, in Salzburg waren es Milliarden, die verspielt worden sind, in Linz ebenso und was uns die Hypo kosten wird, weiß nicht einmal der Finanzminister.

Wie es scheint, werden wir von Verbrechern regiert. Für unser Heer und für die Polizei ist aber kein Geld vorhanden. Und wo ist das Geld? Ich weiß es nicht und unsere Politiker wissen es auch nicht. Irgendwer hat es aber. Ich aber jedenfalls nicht.

Kommentare   

+5 #3 Poscheraser 2014-03-18 20:43
Und der GMC (GeneralmajorCommenda) jetzt Generalleutnant war einer derjenigen die da mit großem Eifer am Abbau des Bundesheeres beteiligt waren....

Spitzname vom GLC.. das Chamelion.... war blau, oprange, schwarz und jetzt rot.... Und wenn der Pilz Verteidigungsminister ... ahm Friedensminister wird, dann wette ich das Commenda grün ist!
+29 #2 Walter Murschitsch 2014-03-16 20:02
Die Landesverteidigung ist nicht mehr gewährleistet. Unsere Grenzen sind offen, ungeschützt, jeder kann ungehindert herein. Das Bundesheer stirbt an Auszehrung, verhungert.
----------------------------------
-----------------------------------

DAS HAT SYSTEM !

Der Militärapparat wurde immerhin jahrzehnte lang kaputtgespart. Über Investitionen habe ich zumindest noch nie etwas gehört. Immerhin sollte der Bevölkerung durch die SPÖ ja suggeriert werden, dass sich ausschließlich ein Berufsheer rechnen würde. Die Enttäuschung über das Ergebnis der Volksabstimmung war dann dementsprechend groß bei den Genossen. Bin gespannt wann dieses Thema wieder aufkommen wird. Denn schließlich "steht das System kurz vor dem Kollaps."
+31 #1 killercat 2014-03-16 19:58
Das grenzt wirklich an Verbrechertum.

Aber wen wundert's? Der Herr Busek hat gesagt, dass er die NEOS gewählt hat, weil die "die bessere ÖVP" sind. Umfragen zufolge haben die Regierungsparteien keine Mehrheit mehr, die ÖVP 19%, FPÖ liegt haushoch vorn (29%). Das alles meldet Puls4. Der ORF natürlich nicht.

"Regierung" (oder was sich so nennt) endlich ABWÄHLEN!!!

Um zu kommentieren, bitte anmelden.