Religiöses

Der Bart ist ab

Der Bart ist ab

 

Das stellt sich die Katholische Jugend vor, die alles mögliche ist, aber nicht mehr katholisch. Also ist der rot-grün unterwanderten Jugend (angehauchten zu sagen verbietet sich nach den Auftritten der letzten Zeit) eingefallen, den Heiligen Nikolaus seines Bartes zu berauben. Die lieben Kinderlein sollen so seine Mimik besser erkennen können. Ein unglaublicher Schwachsinn.

Was bringt es denn, wenn der kleine Kevin jetzt den Pepi-Onkel oder die Berta-Tante plötzlich als Nikolaus identifizieren kann? Was bringt es, wenn aus dem Goldenen Buch nicht mehr die guten und die schlechten Taten vorgelesen werden dürfen? Das ist nämlich auch so eine Schnapsidee der Jugend, der das schmückende Beiwort „katholisch“ amtlich entzogen werden müßte.

Der Bart ist ab. Der Nikolaus hat keinen mehr. Die Welt ist wieder etwas besser, etwas kinderfreundlicher, etwas verblödeter geworden.

Und da wir alle wissen, daß der Heilige Nikolaus ja eigentlich ein Türke gewesen ist, weil er aus einer Gegend kommt, die vor vielen Jahren von den Türken erobert worden ist, die aber bis dahin ein tief christliches Land gewesen ist, weil wir das wissen und wenn wir es nicht wissen sollten, es noch zum geeigneten Zeitpunkt von den vereinigten Journalistentrotteln wieder und wieder vorgesagt bekommen werden und weil das alles so ist, wird demnächst der Heilige Nikolaus als bärtiger Dschihadist auftreten. Und seine Mimik werden wir sehr gut erkennen, denn sie bedeutet nicht Gaben und Verzeihung sondern Krieg und Tod und in seinem Sack sind nicht Süßigkeiten sondern abgeschnittene Köpfe von denen noch das Blut heruntertropft.

Und heißa! das wird die katholische Jugend aber sicher freuen und jubeln werden all die Bereicherten und Bekehrten und es wird endlich Friede auf Erden sein, denn die friedlichste Religion des Erdkreises hat dann die Herrschaft übernommen. Und das alles mit Hilfe der Idioten und der Guten, die nicht begreifen, was den Heiligen Nikolaus ausmacht und den Heiligen Martin und all die anderen Heiligen, die wir anscheinend längst vergessen haben und diese Jugend, die sich zu Unrecht „katholische“ nennt, ganz besonders.

Amen.