Sicherheit

Mit einer Skorpion im Auto geht alles gleich viel leichter

Mit einer Skorpion im Auto geht alles gleich viel leichter

 

Ein türkischer Mitbürger fährt besoffen mit dem Auto. An sich eine Sache, die er sich mit seinem Propheten auszumachen hat. Aber unsere Polizei ist ja so unsensibel und hat den Herrn aufgehalten, wahrscheinlich ohne zu wissen, daß er einer privilegierten Gruppe unserer Bevölkerung angehört. Zu schnell gefahren ist er außerdem und da muß die Polizei ja einschreiten. Könnte ja ein „normaler“ Österreicher sein.

Und da ist etwas anderes auch noch gleich aufgekommen. Im Auto lag nämlich eine tschechische Maschinenpistole vom Typ Skorpion, Kaliber 7,65, vollautomatisch, Kategorie A. Ein Ding, das wahrscheinlich eine gewisse Dame im BMLV in konvulsivische Zuckungen versetzen würde, wenn ein normaler Bürger das fürchterliche Ansinnen stellen sollte, so etwas legal besitzen zu wollen.

Aber ein Türke fragt gleich gar nicht. Gescheit. Er kauft sich das, legt es in sein Auto, sauft sich an und brettert durch die Gegend. Und wie es der Scheitan haben will, kommt die Polizei und zeigt ihn gleich – wie es sich gehört – auf freiem Fuß an. Mehr ist nicht, warum auch? Ein Österreicher wäre natürlich sofort in den Häfen gewandert.

Woher er die MP denn gehabt habe, wird schon gefragt. Antwort: Von einem Kirtag. Dort kriegt man natürlich solche Waffen immer wieder, die liegen ja auf Kirtagen nur so herum. Wo dieser Kirtag gewesen ist, erfährt man nicht. In Kabul war es nicht. In Neustift vielleicht? Egal. Interessiert doch keinen.

Hauptsache, alle Jagdwaffen sind inzwischen registriert worden und die Kleinkalibergewehre der Sportschützen auch. Jetzt geht’s per Knopfdruck – verstanden! Wir tun ja was für unsere Sicherheit. Da kann man nicht auf alles schauen.

Nur manchmal schaut man in Autos von besoffenen Türken hinein. Und wenn einmal ein gepanzerter Geländewagen in die Luft fliegt – kann man halt nichts machen. Eine von den Handgranaten, die bei dieser Geschichte verwendet worden ist, war übrigens verrostet und hat nicht funktioniert. Ich bin beruhigt und vertraue weiter auf unseren Verfassungsschutz.