Aktuelles

Hurra! Wir haben gewonnen!

Gegen Nordmazedonien 3:1 aber immerhin. Ich habe zwar gar nicht gewußt, daß es so was wie Nord-Mazedonien überhaupt gibt. Mazedonien ja, aber Nord-Mazedonien? Wieder nur so eine Erfindung der EU habe ich gedacht und ich hatte wahrscheinlich recht.

Aber gut, daß es so was wie Nord-Mazedonien gibt. Da gewinnen wir wenigstens was.

Neuester Beitrag

Vom Waffentragen, vom Schießen und von der Sicherheit

 

Das ist ein Spezialbeitrag. „Spezial“ deshalb, weil ja fast niemand mehr in diesem Land eine Verteidigungswaffe tragen darf. Legal meine ich. Wer die Waffe aber illegal trägt, hat sie meistens auch illegal erworben und diese Leute haben wir zwar in großer Zahl im Lande, es kümmert sich aber keiner um sie, vor allem nicht unsere Politiker, allen voran unser wirklich schöner Innenminister, der ja schließlich auch die Terrortat in Wien mitzuveranworten hat. Illegale Waffen interessieren ihn aber überhaupt nicht. Aber das ist ein anderes Kapitel.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 65 Gäste und ein Mitglied online

Sparen

Her mit der Vermögenssteuer, her mit der Erbschaftsteuer! Her mit der Marie!

Her mit der Vermögenssteuer, her mit der Erbschaftsteuer! Her mit der Marie!

 

Unser Staat ist pleite, verbrecherisch überschuldet, schlecht verwaltet, regiert von einer Verschwenderbande unglaublichen Ausmaßes. Kaum ist Geld in die Kassen gekommen, wird es beim Fenster wieder hinausgeschmissen und darunter warten die Schmarotzer, die Nutznießer, die unersättlichen Nimmersatte, die Profiteure unseres Wohlfahrtsstaates.

Das ist unsere Steuerpolitik, so geht das seit Jahren. Und die Belastungen werden immer höher, nie wird nachgegeben, immer weiter wird gedreht an der Steuerschraube, immer mehr kostet uns die Progression, immer neue Steuern, Belastungen und Gebühren werden erfunden.

Und jetzt, wo es vollends unerträglich geworden ist, spricht man von einer Steuerreform. Das ist natürlich wieder nur ein Schwindel, ein gigantischer Betrug. Der Staat gibt nichts her, die Steuerlast wird nicht gelindert, es wird nur umgeschichtet, der Raub kriegt bloß einen neuen Namen.

Beispiel: Es wird von einer Vermögenssteuer und von einer Erbschaftssteuer geredet. Dabei haben wir diese Steuern längst. Keiner scheint mehr zu wissen, daß bei der Abschaffung der Vermögenssteuer, der Schenkungssteuer und der Erbschaftssteuer diese Steuern in die sogenannte Kapitalertragssteuer umgewandelt wurden, also in dieser enthalten ist.

Was nichts anderes heißt, daß wir die Vermögenssteuer, die Erbschaftsteuer und die Schenkungssteuer weiter haben, daß wir sie weiter zahlen, sie heißt nur jetzt anders.

Anscheinend haben das aber alle vergessen und keiner sagt das mehr und schenkt den Leuten reinen Wein ein. Die Politiker machen das natürlich nicht, die Medien schon gar nicht und die „Experten“ auch nicht. Das „Volk“, die Steuerzahler sollen blöd sterben, sie sollen diese Steuern, deren Umbenennung und deren Umstrukturierung sie vergessen und verschlafen haben, jetzt nochmals zahlen.

So schaut es aus. Wir sollen betrogen werden und wir sind betrogen. Wir haben die Regierenden, die wir verdienen, die wir jetzt wieder gewählt haben. Und sie werden uns weiter berauben, betrügen und uns das Geld aus der Tasche ziehen.

Natürlich wissen unsere zuständigen Minister und Enteigner das alles. Sie verschweigen es aber und wir, die Bürger und vor allem die Journalisten haben das längst vergessen oder wollen sich nicht mehr erinnern.

Wie lange noch? Wie lange noch lassen wir uns das gefallen?

Kommentare   

+1 #4 schraberger, wien 2014-06-13 11:35
irgendwie paßt der Kommentar von Bernd Marin zum Thema unseres Autors.

http://derstandard.at/2000001941552/Sonderpensionen-Posse-in-vorerst-acht-Akten

doch wo bleibt der Widerstand?
+22 #3 Oldie4711 2014-06-10 16:20
Wir sollen betrogen werden und wir sind betrogen. Wir haben die Regierenden, die wir verdienen, die wir jetzt wieder gewählt haben. Und sie werden uns weiter berauben, betrügen und uns das Geld aus der Tasche ziehen.

Natürlich wissen unsere zuständigen Minister und Enteigner das alles. Sie verschweigen es aber und wir, die Bürger und vor allem die Journalisten haben das längst vergessen oder wollen sich nicht mehr erinnern.Dem kann ich nur voll und ganz zustimmen. Haben wir Regierende??? Die, die wir verdienen! Ich denke eher, dass wir von den von uns hoch bezahlten Regierenden nicht mehr wirklich regiert werden. Ist es nicht dieser unsägliche Moloch EU der uns alles oktroyiert, was wir nicht und nie und nimmer haben wollten? An alle diese Gutmenschen und Saubermänner in unserer Regierung gilt nur eines: Sie schaffen sich das Geld für den eigenen Sack. Das Volk, nämlich die Zahler, sind wir! Vergessen werde ich nie etwas, denn ich habe ein Elefantengedächtnis. So lange ich lebe, werde ich mich gegen diese Strolche wehren. Und ich hoffe, dass viele Leute denken, so wie ich.
+32 #2 Walter Murschitsch 2014-06-10 14:46
NICHTS NEUES !

So sind's einfach, die Roten mit ihren Schwarzen Steigbügelhaltern.

Die hatten noch nie Respekt vor fremden Eigentum! Ob direkte Enteignung, oder laufend neue/höhere Steuern, welche schlussendlich zum selben Erfolg führen. Sozialismus ist einfach die Hand in der fremden Tasche!

Die Linken sind permanent am "Umverteilen" und zwar solange, bis Niemand mehr etwas besitzt. War man derart erfolgreich, hat man endlich das marxistische End-Ziel erreicht: siehe Musterbeispiel DDR!
+27 #1 Gustav 2014-06-10 14:28
Von unzähligen Leuten die (nur) überlegen, kenne ich vier die aktiv nach einer Immobilie in der Schweiz suchen, um noch vor Jahresende ihren Hauptwohnsitz zu verlegen. Zwei Unternehmer bauen gerade außerhalb der EU eine Produktionsstätte auf, um die aktuell in Österreich befindliche zu verlegen. Alle kenne ich sch gute zehn Jahre, alles gute Leute, die ihren Abzug aus ihrer Heimat alles andere als leicht fällt.

Allen Anschein nach flüchtet wer es sich leisten kann und wenn es praktikabel ist. Oder ist zufällig nur mein Bekanntenkreis im Aufbruch?

Um zu kommentieren, bitte anmelden.