Aktuelles

Wahlsensation

Jetzt kommt der endgültige Wahlschlager: Basti heiratet die Klima-Greta! Trauzeugen (schon fix) Van der Bellen und der Blümel. Damit ist zwar der Schwiegermuttertraum ausgetäumt, die Klimaretter werden aber alle den Basti wählen! Wenn Kinder kommen, heißt das erste: Kromp und das zweite Kolb. Sollte es ein siamesischer Zwilling sein, dann eben Kromp-Kolb. Geschlecht ist ohnehin divers.

P.S.: Aber vielleicht ist das ganze nur ein Scherz - wie das ganze Wahltheater

Neuester Beitrag

Was macht unsere Regierung?

 

Einfach: Nix. Für was anderes ist sie auch nicht bestellt. Und es ist auch gut, daß die Regierung nichts macht, dann was Gescheites würde wahrscheinlich nicht dabei herauskommen.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 238 Gäste und keine Mitglieder online

Verkehr

Cabriowetter

Cabriowetter

 

War ja die letzten Wochen. Ich habe natürlich kein Cabrio, bin ja ein alter Pensionist, aber meine Frau hat eines und wenn der Herrgott so schöne Tage werden läßt, fahre ich mit ihr über die Länder. Rotes Cabrio, mir an der Seite ein blonder Engel, die Haare (nicht meine) fliegen im Wind, das hat schon was.

Freilich wird langsam gefahren, man will ja auch die neidigen Blicke etwas genießen und mehr als 130 ist auch in einem modernen Cabrio nicht mehr wirklich gemütlich.

Aber da wird man natürlich ständig überholt, wenn man so dahingleitet. Große Autos, SUVs, aber auch kleine Autos. Geschwindigkeitsbeschränkungen scheint es da nicht zu geben, die blasen ganz schön dahin. Vorzugsweise Deutsche, aber vor allem Autos aus dem Osten, Rumänen, Bulgaren, Ungarn und so weiter.

Ich habe mich erkundigt: Diesen Herrschaften passiert nichts. Die Deutschen müssen ja mit entsprechenden Bildern (von vorne und erkennbar) dokumentiert werden und die andern schmeißen die Strafverfügungen einfach weg.

Weil: Wir haben zwar so etwas wie entsprechende Abkommen. Die werden aber nur einseitig vollzogen, das heißt, wir strafen brav unsere Österreicher, wenn die im Ausland was anstellen, aber was die Ausländer bei uns machen, ist unseren Politikern herzlich wurscht.

So ist das halt bei uns: Unsere Politiker sind die Feinde des eigenen Volkes. Streng gegen die Eingeborenen, locker bei den Ausländern.

Frage: Warum lassen wir uns das immer noch gefallen? Ach so, ich verstehe, wir haben ja die Bande gerade erst wieder einmal gewählt. Da kann man halt nix machen.

Kommentare   

+16 #2 Loki 2014-06-16 09:17
Habe gestern mal kurz eine Diskussion bei Günther Jauch gesehen.
Es ging um die Einbrüche in unserem Nachbarland. Verübt von den Nachbarn. Den selben, die auch bei uns einbrechen.
Der Innenminister der BRD, De Maiziere ist ein besonders Halblustiger. Ein Opfer sagte, daß die Polizei nur 45 Minuten für die Bearbeitung eines Einbruches zur Verfügung hätte. Der Minister meinte kaltschnäuzig:"Ja, is so!".
+23 #1 Walter Murschitsch 2014-06-16 07:03
Zitat Dr. Zakrajsek:

So ist das halt bei uns: Unsere Politiker sind die Feinde des eigenen Volkes. Streng gegen die Eingeborenen, locker bei den Ausländern.

Frage: Warum lassen wir uns das immer noch gefallen? Ach so, ich verstehe, wir haben ja die Bande gerade erst wieder einmal gewählt. Da kann man halt nix machen.
-----------------------------------------
-----------------------------------------

Österreicher müssen zahlen, ausländische Lenker nicht!

Verständlicher Weise wird es von den heimischen Autofahrern als grobe Ungerechtigkeit empfunden, dass ihre Daten bereitwillig zum Zwecke der Bestrafung ins Ausland weiter gegeben werden, umgekehrt aber ausländische Verkehrssünder in den meisten Fällen nicht zur Verantwortung gezogen und bestraft werden können.

http://www.oeamtc.at/portal/die-nicht-bestrafung-auslaendischer-verkehrssuender+2500+1132108

Mfg.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.