Aktuelles

Schwarz ist keine Farbe

Wer auf die Idee gekommen ist, daß man schwarz sein muß um bunt zu sein, das weiß ich nicht. Aber irgendein Trottel wird das schon gewesen sein. Also ist schwarz jetzt das neue bunt. Wir erleben das gerade in den USA, aber ic denke, das wird nicht wirklich lange gut gehen.

Denn irgendwann wird die Plünderei nicht mehr so weitergehen. Denn die Lokalbesitzer werden sich wehren. Und sie haben ja genug Instrumente dafür. 2nd Amendement, wir haben das begriffen und die Schwarzen werden das auch bald begreifen.

Neuester Beitrag

Auf der Suche nach einer neuen Bundeshymne

 

Die alte hat mir wirklich noch nie gefallen. Obwohl angeblich die Melodie vom Mozart sein soll, was ich nie so recht geglaubt habe. Der Text von der Preradovic war schon in Ordnung, immerhin habe ich sie und ihre Familie gut gekannt. Und immerhin haben ihre Buben damals den Text recht verhunzt (Land der Erbsen, Land der Bohnen . . .) und ob sie dafür eine hinter die Löffeln gekriegt haben, weiß ich nicht. Wahrscheinlich eher nicht. Die Frau Preradovic war nämlich eine recht vornehme Dame.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 91 Gäste und 2 Mitglieder online

Waffenrecht International

Schönes Wetter in Nürnberg

Schönes Wetter in Nürnberg

 

Diesmal wirklich. Ich war schon bei der IWA und da war Schneesturm, aber diesmal: Frühling. Wunderbar.

Schön war die Ausstellung, die ist ja immer schön, immer schöner, immer größer immer besser organisiert. Das muß man den Veranstaltern lassen: Sie haben das gut gemacht. Auch die Hallen waren besser und größer – einfach großzügiger.

Natürlich hat man auch viel gesehen. Wir von der IWÖ konnten das aber alles nicht wirklich genießen, es gab ja auch etwas zu tun – Politik nämlich. Und es geht um das Waffenrecht und das ist Politik pur. Was nützt die schönste Ausstellung, wenn die Bürger, die Waffenbesitzer, die Jäger und die Sportschützen auf dieser Ausstellung nichts mehr erwerben dürfen.

Jedenfalls ist es mit dem deutschen Waffenrecht ganz schlecht bestellt. Nach den Briten haben die Deutschen das strengste Gesetz – Auswirkungen auf die Kriminalität hat das freilich nicht, wie denn auch. Nur anständige Bürger werden kriminalisiert, da sind ja die Deutschen immer ganz gut gewesen.

Da die deutschen Organisationen nichts machen, haben diesmal wir von der IWÖ etwas gemacht. Zusammen mit den Leuten von proTell wurde ein Treffen der Schweizer, der Österreicher und auch der Deutschen organisiert. Moderiert hat das in ganz hervorragender Weise Herr Vizepräsident Suter von proTell. Wenn das Protokoll fertig ist, werde ich das hier in Auszügen veröffentlichen. Was man halt publizieren darf, denn alles geht die staatlichen Behörden nichts an.

Diese Veranstaltungen werden von nun an institutionalisiert. Im Juni ist ein internationales Treffen in Österreich geplant. Man muß ganz einfach gemeinsam etwas unternehmen. Gegen den Regulierungswahn und den Verbotsirrsinn der EU muß unbedingt gegengesteuert werden. Die Schweizer und wir Österreicher haben den Beginn gemacht. Wer von den deutschen Freunden mitmachen will, wird sich zeigen. Ich bin schon gespannt.

Kommentare   

+20 #6 Georg Zakrajsek 2014-03-13 20:01
Die "paar Maß und die Brezen" haben wir uns versagt. Es ist bei Nürnberger Bratwürstel geblieben. Aber das Treffen war wirklich sehr erfreulich und wir haben da etwas angefangen, das Erfolg verspricht. Und wenn die Deutschen nicht mitmachen, machen wir das eben mit den Schweizern allein. Immerhin werden wir hoffentlich einen Verteter der IWÖ ins EU-Parlament bringen. Das ist ziemlich sicher.
+14 #5 Gustav 2014-03-13 19:04
Leider habe ich aus beruflichen Gründen sowohl die Shot Show als auch die IWA verpaßt. Von der SS gibt es viel Berichterstattung und gefühlte Millionen von (mehr oder weniger informativen) YouTube Videos, von der IWA aber eher wenig.

Was die Deutschen betrifft bin ich ebenfalls gespannt. Ich hoffe wirklich für uns alle, daß sich die Deutschen selbst überwinden und etwas mehr Mut und Selbstvertrauen finden. Aber wahrscheinlich wird die NS-Erbsünde wieder einmal schwerer wiegen, als die Vernunft. Die tägliche Unterwerfung durch die linke Mediendiktatur ist leider ein hemmender Faktor. Ich würde mich wirklich freuen, sollte ich mich irren!
+17 #4 Tecumseh 2014-03-13 18:52
zitiere Walter Murschitsch:
Bei Ihren ganzen Aktivitäten werden sich hoffe ich jedenfalls, ein paar Maß und a Brezn
aus'gangen sein?

VIRIBUS UNITIS !


Ja, und hoffentlich kredenzt von holden Maiden in Dirndln mit erfreulichen Dekolletés
+20 #3 Walter Murschitsch 2014-03-13 18:38
Bei Ihren ganzen Aktivitäten werden sich hoffe ich jedenfalls, ein paar Maß und a Brezn
aus'gangen sein?

VIRIBUS UNITIS !
+16 #2 Flashpoint 2014-03-13 18:15
Unser Treffen auf der IWA hat leider nicht geklappt!Sie haben ja Einiges an Aktivitäten,die die deutschen Vertreter der Jäger,Schützen u.Sammler, nicht für erforderlich halten unternommen.Gott sei Dank!!!!!
Ich unterstütze auf jeden Fall Ihre Aktivitäten und werde der IWÖ beitreten.
+16 #1 Tecumseh 2014-03-13 18:12
BRAVO!!!
Da kann man nur sagen:

VIRIBUS UNITIS!!!

Um zu kommentieren, bitte anmelden.