Aktuelles

Wahlsensation

Jetzt kommt der endgültige Wahlschlager: Basti heiratet die Klima-Greta! Trauzeugen (schon fix) Van der Bellen und der Blümel. Damit ist zwar der Schwiegermuttertraum ausgetäumt, die Klimaretter werden aber alle den Basti wählen! Wenn Kinder kommen, heißt das erste: Kromp und das zweite Kolb. Sollte es ein siamesischer Zwilling sein, dann eben Kromp-Kolb. Geschlecht ist ohnehin divers.

P.S.: Aber vielleicht ist das ganze nur ein Scherz - wie das ganze Wahltheater

Neuester Beitrag

Was macht unsere Regierung?

 

Einfach: Nix. Für was anderes ist sie auch nicht bestellt. Und es ist auch gut, daß die Regierung nichts macht, dann was Gescheites würde wahrscheinlich nicht dabei herauskommen.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 332 Gäste und keine Mitglieder online

Waffenrecht International

IWÖ-Meeting in Innsbruck 2014

IWÖ-Meeting in Innsbruck 2014

 

Die IWÖ veranstaltet am 30.6. und 1.7. 2014 in Innsbruck (Hotel Innsbruck am Innerrain) ein Treffen der Schweizer, der deutschen und der österreichischen legalen Waffenbesitzer und deren Organisationen. Jäger, Sportschützen und Waffensammler werden dort vertreten sein.

Thema dieser Tagung ist der gegenwärtige Zustand und die künftige Entwicklung der nationalen Waffenrechte und des europäischen Waffenrechtes.

Wie aus dem nachstehenden Programm zu ersehen, ist die Veranstaltung und das Begleitprogramm aufwendig organisiert und soll den Teilnehmern die Möglichkeit zu einem Gedankenaustausch bieten. Wir wollen dabei die künftige Strategie bestimmen, wie wir legale Waffenbesitzer das europäische Waffenrecht mitgestalten können.

Der Tagungsbeitrag ist mit € 150,- so kalkuliert, daß damit die Unkosten (Saalmiete, Bewirtung) gedeckt werden können.

 

Den Tagungsbeitrag ersuchen wir, an unseren Organisator

Rainbow Incentive Eventmarketing

zu überweisen.

Bankverbindung: Volksbank Baden

Konto: 33 77 066 0000

BLZ: 42750

oder

IBAN AT20 4275 0337 7066 0000

BIC VB0EATWWBAD

Kostenfrei für den Empfänger.

Kennwort: IWÖ - Tagung 2014 / Innsbruck

 

 

Die Einzahlung des Tagungsbeitrages gilt als Anmeldung.

 

Allfällige Zimmerreservierung ebenfalls über Rainbow Incentive Eventmarketing (www.rainbow-incentive.at, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

 

 

PROGRAMM

IWÖ-Meeting in Innsbruck zum Thema:

Europäisches und nationales Waffenrecht

 

 

Montag, 30. Juni 2014

 

Vormittag

Anreise der Teilnehmer, Bezug der Quartiere, Registrierung

 

12 Uhr: Mittagsbuffet, Getränke, Kaffe

 

14 Uhr: Begrüßung der Teilnehmer, Dank an die Sponsoren (IWÖ)

Grußworte der Ehrengäste

Eingangsstatements: proTELL, IWÖ, Deutsche Teilnehmer, Tiroler Landesjagdverband, Öst. Schützenbund, FESAC

15 Uhr: Impulsreferat Vizepräs. Suter, proTELL

15.30 Uhr: Podiumsdiskussion - am Podium: proTELL, IWÖ, deutsche Teilnehmer

Themen: EU-Waffenrecht, nationale Waffenrechte, Grundsätze des europäischen Waffenrechts (Richtlinie), 5-Punkte-Programm

Anschließend Publikumsdiskussion

Ende ca. 17 Uhr

Abendveranstaltung

 

Dienstag, 1. Juli 2014

 

ab 9.30 Uhr: Versammlung der Teilnehmer, Resumee und Ergebnisse aus dem Vortag, Erarbeitung des 5-Punkte-Programms, Konzept eines Krisenmanagements, künftige Pressearbeit, Strategie für Reaktionen auf Medienberichte, Erarbeitung einer entsprechenden Strategie, Einrichtung einer gemeinsamen Pressestelle

11.00 Uhr: Vorstellung des 5-Punkte Programms zum europäischen Waffenrecht, Vorstellung des Krisenmanagements

Konzept einer Presseerklärung

11.30 Uhr: Abschlußstatements: proTELL, deutsche Teilnehmer, IWÖ

12.30 Uhr: gemeinsames Mittagessen, Verabschiedung

 

Mit freundlichen Grüßen

 

für die IWÖ

 

Dr. Georg Zakrajsek

Generalsekretär

 

Kommentare   

+9 #4 Georg Zakrajsek 2014-06-14 11:24
Die Deutschen kommen mit dieser Einstellung. Wir Österreicher nicht und die Schweizter auch nicht. Wer sich in deutschen Foren bewegt, weiß davon ein Lied zu singen.
Eben das wollen wir ändern. Aber bei den Deutschen bin ich wirklich pessimistisch, gehe aber mit dem Wunsch hin, das zu ändern.
Es kommt also nicht jeder Teilnehmer so hin.
+5 #3 JanCux 2014-06-14 02:00
zitiere Georg Zakrajsek:
Wir werden darauf hinarbeiten. Bin aber pessimistisch.


Sorry Herr Dr. Georg Zakrajsek, aber wenn jeder Teilnehmer mit der Einstellung zu der Diskussion kommt, frage ich mich ernsthaft....qui bono ?
+6 #2 Georg Zakrajsek 2014-06-13 23:19
Wir werden darauf hinarbeiten. Bin aber pessimistisch.
+13 #1 Gustav 2014-06-13 21:16
Viel Erfolg!

Selbstverteidigung mit einer Schusswaffe muss in der EU für verlässliche Bürger möglich bleiben bzw möglich werden. Ja, sogar in Deutschland!

Um zu kommentieren, bitte anmelden.