Aktuelles

Reconquista

Ein neues Buch von Michael Ley. Ich habe es noch nicht und gelesen habe ich es daher auch noch nicht. Ich werde es aber hoffentlich bald bekommen - Michael Ley hat es mir versprochen - und dann werde ich einen Bericht darüber bringen. Daß es ein gutes Buch sein wird, da bin ich überzeugt. Ley hat schon viele Bücher geschrieben, ein schlechtes war nicht darunter. Danke Michael!

Neuester Beitrag

Und wo ist die FPÖ?

 

Nirgends. Ich sehe sie nicht. Sie existiert wie es scheint gar nicht mehr. In den Zeiten der Krise geht die Saat der Opposition auf. Wäre normal. Und wir haben eine Krise. Die schlimmste seit dem Ende des Krieges wird neuerdings immer gesagt. Und irgendwer glaubt das auch noch.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 97 Gäste und keine Mitglieder online

Waffenrecht Österreich

Hurra! Wir registrieren!

Hurra! Wir registrieren!

 

Am 30. 6. 2014 ist es aus: Die Registrierungsfrist ist vorbei und wer dann nicht registriert hat, wird bestraft. Aus dem BMI hört man, daß pro nicht registrierter Waffe 360 € Strafe einkassiert werden soll. Erbarmungslos und ohne Milde. Das ist nicht wenig. Manche Waffen sind ja nicht einmal diesen Betrag wert. Aber die Waffensteuer wirft eben ihre Schatten voraus.

Der Leviathan wird also nervös, furchtbar nervös. Das ZWR läuft nicht so, wie man sich das bei der Obrigkeit vorgestellt hat. Und diese Nervosität schlägt sich nieder in solchen Strafdrohungen. Die Leute sollen in Angst und Schrecken versetzt werden. Das betrifft natürlich nur die Jäger, die Sportschützen und die braven Waffensammler. Ein Gauner wird seine Waffen nie registrieren. Klar. Die sind ja nicht blöd und daher von dieser Registrierung nicht betroffen.

Soviel zur angestrebten und uns vorgelogenen Sicherheit.

Der Fehler bei dieser Fristsetzung besteht außerdem darin, daß es keine Nachsicht, keine Amnestie gibt. Ist die Frist versäumt, gibt es keine Gnade mehr. Natürlich werden dann viele in der Illegalität verharren und schon gar nicht mehr registrieren. Bei den Pumpguns war es ja nicht anders. Nichts gelernt, die hohen Herrschaften.

Daher startet die IWÖ jetzt eine Initiative, um den Leuten die Registrierung zu erleichtern und ohne Kosten möglich zu machen. Wir dürfen jetzt die Handysignatur vergeben. Man kann damit seine Alt-Waffen kostenfrei registrieren, eine Bürgerkarte braucht man dann nicht.

Natürlich gilt dieses Service nur für Mitglieder. Nichtmitgliedern geben wir das nicht, warum auch.

Wenn alles klappt, werden wir damit bei der „Hohen Jagd“ beginnen. Ein guter Grund mehr, bei der IWÖ Mitglied zu werden und uns bei der Messe zu besuchen.

 

Dazu eine Erklärung:

Nach wie vor halte ich die Registrierung der C- und D-Waffen für einen kostspieligen, sinnlosen Skandal, den uns die EU eingebrockt hat und den unsere Politiker willfährig umgesetzt haben. Die Registrierung bringt nichts für die Sicherheit, kostet Millionen an Steuergeld, hat viele teure Beamte beschäftigt und von sinnvolleren Tätigkeiten – etwa der Kriminalitätsbekämpfung – abgehalten.

Die Registrierung nimmt uns ein Stück Freiheit, liefert uns einem perfiden Überwachungsstaat aus und wird noch viele Überraschungen bringen: Waffensteuer, Stückzahlbeschränkungen, Überprüfungen und letztlich das Einkassieren jener Waffen, die der Staat den Bürgern nicht mehr vergönnen möchte. Die gesetzlichen Möglichkeiten dafür sind ja schon geschaffen worden. Weniger Waffen im Volk – ein feuchter Traum vieler Politiker wird endlich Wirklichkeit.

Dennoch machen wir von der IWÖ das und geben unseren Mitgliedern die Möglichkeit zur einfachen und kostenlosen Registrierung. Weil wir eben rechtstreue legale Waffenbesitzer sind. Ob unser Staat uns das lohnen wird, weiß ich nicht. Nach meinen bisherigen Erfahrungen wird das eher nicht sein. Denn unsere Politiker entpuppen sich immer mehr als Gauner und Betrüger.

Kommentare   

+6 #5 Wolfgang Kröppl 2014-02-21 20:01
[quo
Hr. Wolfgang Kröppl! Sie haben es auf den Punkt gebracht was sich sicherlich sehr viele Zwangsbeglückte Bürger denken!
Nur, jetzt ist aber Handeln angesagt, und nicht jammern wenn man an der Wahlurne immer wieder diese Parteien wählt die schon Opa u. Oma wählten!

VIRIBUS UNITIS !

Nun lieber Kamerad Murschitsch waren Papa und Konsorten bei der Veterländischen Front. (Ich bin schon älteres Semester) Was mich einmal - wie gesagt nur einmal - veranlasste ÖVP zu wählen.
Bereits im Grundschulalter habe ich mich aber so weit historisch und politisch gebildet, daß ich sehr bald erkennen konnte. wer den Stall immer zusch....
Also ein freitägliches Prost auf den alten Kaiser und einem lauten "VIRIBUS UNITIS"
+21 #4 Walter Murschitsch 2014-02-21 09:58
zitiere Wolfgang Kröppl:
Dieser Staat ist eine kriminelle Oligarchie. Sollen doch diese Saftsäcke der kapitalistischen Einheitspartei (SPÖVPGRÜNE und was da sonst noch an scheindemokratischen Parteien gegründet wurde) die Waffen unterm Volk suchen, wie die Kinder die Ostereier!
Jeder Freie hat das Recht Waffe zu tragen und kein Kaiser, König oder Fürst konnte es sich leisten, mehr als den Zehent als Steuer zu verlangen, ohne daß die Flammen um seine Residenz hoch schlugen. Was ist aus unserem Volk geworden? Es ist dumm und dämlich gefressen, hat nur mehr "Aktschn" und Spaß im Schädel. In 50 jahren werden ihnen die Panzer der EUSSR über die Matschbirne rollen, wenn sie dann geschnallt haben wo es wirklich langgeht und sie an Gegenwehr denken!

----------------------------------------
----------------------------------------
Hr. Wolfgang Kröppl! Sie haben es auf den Punkt gebracht was sich sicherlich sehr viele Zwangsbeglückte Bürger denken!
Nur, jetzt ist aber Handeln angesagt, und nicht jammern wenn man an der Wahlurne immer wieder diese Parteien wählt die schon Opa u. Oma wählten!

VIRIBUS UNITIS !
+19 #3 Wolfgang Kröppl 2014-02-20 21:07
Dieser Staat ist eine kriminelle Oligarchie. Sollen doch diese Saftsäcke der kapitalistischen Einheitspartei (SPÖVPGRÜNE und was da sonst noch an scheindemokratischen Parteien gegründet wurde) die Waffen unterm Volk suchen, wie die Kinder die Ostereier!
Jeder Freie hat das Recht Waffe zu tragen und kein Kaiser, König oder Fürst konnte es sich leisten, mehr als den Zehent als Steuer zu verlangen, ohne daß die Flammen um seine Residenz hoch schlugen. Was ist aus unserem Volk geworden? Es ist dumm und dämlich gefressen, hat nur mehr "Aktschn" und Spaß im Schädel. In 50 jahren werden ihnen die Panzer der EUSSR über die Matschbirne rollen, wenn sie dann geschnallt haben wo es wirklich langgeht und sie an Gegenwehr denken!
+29 #2 Heinz 2014-02-20 18:27
Ich werde auch registrieren, aber erst wenn die Hölle zufriert!

Ich war immer ein gesetzestreuer Bürger, ich arbeite viel, zahl einen Haufen Steuern und hab nicht vor jemanden um zu bringen.

Zuerst registrieren, dann konfiszieren, so schauts aus. Vielleicht zwischendrin noch a bissl was abkassieren, weil die bösen Waffenbesitzter können sichs ja leisten.

Tut mir fast leid, aber ich kann die Gesetze dieser kriminellen nicht mehr ertragen.
+39 #1 Walter Murschitsch 2014-02-20 16:22
Die größere Gefahr geht derzeit meiner Meinung nach allerdings von einer Waffensteuer aus – da ist einfach zuviel Geld zu holen. Nein, vor der Schlachtung wird die Kuh schon noch gemolken werden, keine Sorge!

Quelle: DAGARSER

Hier der Link auf die informative Seite:
http://dagarser.wordpress.com/2012/01/29/die-tucken-der-waffenregistrierung/

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen!

Um zu kommentieren, bitte anmelden.