Aktuelles

Masken für die Politiker

Nett, wie der Basti und Konsorten seine Maske stolz herumzeigt. Alle Politiker sollten Masken tragen. Wie ein Freund, der mit Recht unerkannt bleiben möchte, neulich geaagt hat: Damit man die blöden Gesichter nicht mehr sieht.

Bitte alle nur mehr mit Masken!!!

Neuester Beitrag

Aufwachen FPÖ!

 

Also wenn es jetzt nicht geht, dann wird es nichts mehr. Die Regierung taumelt, macht einen Fehler nach dem anderen, die Politwurschteln dort sind nur mehr peinlich und schmeißen mit beiden Händen unser Steuergeld beim Fenster hinaus und die wahrhaft Betroffenen kriegen nichts, überhaupt nichts und werden mit bürokratischen Schikanen verhöhnt. Allmählich kommen auch die treuesten Wähler der bisherigen Regierung drauf, wie sie betrogen worden sind.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 117 Gäste und keine Mitglieder online

Waffenrecht Österreich

Schon wieder ein schreckliches Waffenlager

Schon wieder ein schreckliches Waffenlager

 

Das wird jetzt immer häufiger entdeckt. Leute horten Waffen, meistens legale, manchmal sind auch illegale dabei. Durch einen Zufall, aber weitaus häufiger durch Vernaderung werden solche Sammlungen gefunden.

Dabei ist eines sicher: Mit diesen Waffen passiert praktisch nie etwas. Diese „Sammler“ sind harmlos, erschießen niemanden, begehen auch sonst keine Straftaten – wenn  man von den waffenrechtlichen Delikten absieht – auch Unfälle kommen nur höchst selten vor. Also könnte man die Leute auch in Ruhe lassen. Will man aber nicht.

Denn solche „Waffenlager“ werden von den Behörden nur allzu gerne stolz präsentiert. Man klopft sich gegenseitig auf die Schultern und erwartet natürlich auch, daß auch die Vorgesetzten und vor allem die Medien die tapferen Gesetzeshüter entsprechend würdigen.

Allerdings bestehen solche Sammlungen höchst selten aus illegalen Waffen.

Beim letzten Fall zum Beispiel wurden Messer und Bajonette (alles legal) gezeigt, weiters zahlreiche Langwaffen (die abgebildeten waren nach Augenschein auch legal), schließlich Handgranaten (unkenntlich ob scharf oder nicht) und sogar Maschinenpistolen (wahrscheinlich deaktiviert und somit auch legal).

Das also war das schreckliche Waffenlager, vor dem sich Österreich gefälligst zu fürchten hätte.

Im gegenständlichen Fall kommt dazu, daß der oder die Sammler ihre Entdeckung selbst herbeigeführt haben. Sie haben nämlich ihre deaktivierten Maschinenpistolen (wahrscheinlich die gezeigten) zur Genehmigung beim BMLVS eingereicht. Das sieht das Gesetz vor und außerdem ist der Besitz solcher Gegenstände derzeit legal und damit straflos. Das hat eine Nachschau – gesetzwidrig – nach sich gezogen und so das „Waffenlager“ zutrage gefördert.

Diese Menschen wurden wie es scheint, heimtückisch hineingelegt und werden nun einer verschreckten Öffentlichkeit als Verbrecher präsentiert. Und ein Gutachter gibt dazu ein problematisches Ferngutachten ab.

Es ist wirklich eine Schande, was da passiert ist. Ich weiß noch nicht alles über diesen Fall und bin daher vorsichtig in meiner Beurteilung. Aber der Herr Professor hätte hier wohl besser geschwiegen.

Kommentare   

+8 #12 Tecumseh 2014-03-04 12:33
zitiere Gerald Lacher:
soll-in seinem Panik Raum- sonst dreht er vollends durch!


Guter Spruch, das mit dem Panikraum! Ich wollte der wäre mir als Antwort auf den Sager der Kuh (Oh, ich bitte alle Kühe um Verzeihung) im Aufzug, eingefallen!
+15 #11 Gerald Lacher 2014-03-04 07:52
Für mich wirft sich die Frage auf, ob man gegen diese -ich nenne es einmal "Rufschädigung"- etwas unternehmen kann?

Es kann doch nicht sein, dass man so eine Propaganda über sich ergehen lassen muss, ohne das jemand zur Verantwortung gezogen wird.

Mir ist aber auch klar, dass diese Verleumdungen nicht mehr gut zu machen sind.

PS: Heute ist Faschingdienstag, überall Narren, diese Extremisten gehören verboten. Es wäre gut diesem "Vogerldoktor" zu sagen, dass er heute zuhause im finsteren Kammerl bleiben soll-in seinem Panik Raum- sonst dreht er vollends durch!
+13 #10 Tecumseh 2014-03-03 19:47
Ja,
und auch die MaschinenGEWEHRE der Marke Thompson!
Tz,tz,tz!
+13 #9 Gustav 2014-03-03 19:39
Habe gerade vom Großstadtüberlebenspaket auf Krone.at gelesen: http://goo.gl/Mnimfe

Zitat:
Drei Maschinengewehre der Marke "Thompson", zwei Pistolen, Berge an Munition und 200 Gramm TNT- Sprengstoff hätten an einen Empfänger in Österreich gehen sollen.

Alarmierend: Die Lieferung beinhaltete auch einen Laptop sowie mehrere Handys.
Als wären die "Berge an Munition" (lt. Post.at darf ein Ö-Inlandspaket max. 31,5 Kg wiegen) noch nicht genug, waren "alarmierend" auch noch Laptop und Handys im Paket - wahrscheinlich Cyberwaffen.
+21 #8 Walter Murschitsch 2014-03-03 19:00
Aber bei der derzeitig herrschenden Hysterie in der EU, könnte ich genauso gut schreiben wegen solcher Alt-Deko Waffenlager:

Schuld ist der PUTIN ! SPASSIBA !
+16 #7 Tecumseh 2014-03-03 18:27
zitiere Walter Murschitsch:

Vor allem der kessen "Cecilia Malmström" !


Wie sollte die auch sonst zu ihrer Entspannung kommen!
Grüße und ebenfalls hough!

Zu "...es gibt aber bitte auch Menschen die haben Angst vor PolitikerInnen..."

Ja ich zum Beispiel! Denn es gibt nichts gefährlicheres als, wenn Blödheit an die Macht kommt!
+24 #6 Georg Zakrajsek 2014-03-03 18:24
Wenn man die Dummen verbietet - wer bitte sitzt dann in der Regierung?
+17 #5 Walter Murschitsch 2014-03-03 18:14
Tecumseh:

Und allen Antiwaffennarren schießt's wieder einmal feucht-warm in die Beinkleider, ob einer solchen Aufdeckung!
------------------------------------------

Vor allem der kessen "Cecilia Malmström" !

Howgh, Tecumseh !
+15 #4 Gustav 2014-03-03 18:05
Also ein Waffensammler, der legal über Jahrzehnte hinweg vielleicht sogar hunderte Schußwaffen sammelt, vor dem muß man sich wirklich nicht fürchten.

Hingegen wirkliche Bedenken wäre angebracht, wenn sich jemand illegal nur eine einzige Schußwaffe "besorgt". Den kennen die Behörden aber nicht, viel zu oft nicht einmal nach einem Verbrechen mit eben jener illegalen Waffe. Und Fotos dieser Leute werden in den Medien auch nur ungern abgebildet, dunkle Haut kostet anscheinend zu viel im Druck. Zumindest zu viel Überwindung die Wahrheit zu bringen.
+18 #3 Remember_me 2014-03-03 18:00
Zitat:
staatsgefährden tes Waffenlager
Wenn bei Polizei und Bundesheer weiter so gespart wird, könnte ich es auch bald glauben ;-)

Um zu kommentieren, bitte anmelden.