Aktuelles

Zum Van der Bellen fällt mir nichts ein

Wirklich nicht. Dem Karl Kraus ist zum Hitler auch nichts eingefallen. Hat er zumindest geschrieben. Zitierfähig. Allerdings ist ihm schon viel zum Hitler eingefallen und er hat es auch geschrieben.

Aber zum Van der Bellen fällt mir wirklich nichts ein. Er hat sich verplaudert in charmanter Gesellschaft. Was kann einem da schon einfallen - bei dieser charmanten Gesellschaft? Mir nichts.

Neuester Beitrag

Das Unrechts-Panorama in der „Presse“

 

Die alt-ehrwürdige „Presse“ leistet sich wöchentlich ein „Rechts-Panorama“. Geleitet wird das Ganze von Benedikt Kommenda, der zwar ein Jurist ist, aber vom Waffenrecht nichts versteht.

Auch recht. Man kann nicht alles wissen.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 79 Gäste und keine Mitglieder online

Waffenrecht Österreich

Alles registrieren!

Alles registrieren!

 

Wir registrieren jetzt die Schußwaffen. Allerdings nur die Schußwaffen in privater Hand. Das ist ein Fehler.

Wenn man unbefangen in die Geschichte schaut, erkennt man, daß von den privaten legalen Waffen überhaupt keine Gefahr ausgeht, nie ausgegangen ist. Und gerade die werden jetzt registriert. Die wahre Gefahr geht aber heute von den illegalen Waffen aus. Damit werden Verbrechen verübt, damit wird gemordet, geraubt und werden Überfälle verübt. Diese Waffen aber registriert man nicht. Man kann es nicht, daher läßt man es bleiben und konzentriert sich darauf, was man kontrollieren und registrieren kann und das sind eben nur die legalen Waffen.

Aber die größte Gefahr geht von den Waffen in staatlicher Hand aus. Hunderte Millionen unschuldiger Opfer wurden mit Waffen in der Hand des Staates umgebracht, diese Waffen haben die Massaker der Kommunisten und der Nazis erst ermöglicht, damit konnte man die Völker unterdrücken, versklaven, in Lager sperren, verhungern lassen. Der Spruch Maos, daß die Macht aus den Läufen der Gewehre kommt, bezieht sich auf die Waffen in der Hand des Staates, in der Hand der Schergen, der Lagerwärter und der Henker.

Daher verlange ich, daß die Waffen in der Hand des Staates endlich registriert werden. Die Waffen der Polizei und des Militärs müssen in ein solches Register und zwar möglichst bald. Wenn sich unsere Regierungen aber weigern, dies zu tun, dann lassen sie ihre wahren Absichten erkennen und das sind dann keine guten Absichten.

Weiters verlange ich, daß in dieses Register jeder Einsicht nehmen darf, der seine eigene Waffe im ZWR registriert hat. Gleiches Recht für alle!

Kommentare   

+21 #6 Wolfgang Kröppl 2014-03-16 11:40
Daß jetzt hunderte Panzer eingeschrottet werden ist nicht nur Wahnsinn, sondern auch merkwürdig. Denn mit Waffenveschieberei und Rauschgift finanziert die Republik ihre nicht budgetierbaren Ausgaben. So gesehen ein nicht weniger krimineller Waffenbesitzer als die Südamerikanischen Warlords und Rauschgibtbosse. Man kann doch nicht verlangen, daß die "Herren und Damen Demokraten" ihre Waffen offenlegen. Da kann man danach nichts mehr verschieben. Und bei der NSU Geschichte waren ja auch urprünglich auf die deutsch Polizei registrierte Waffen im Spiel. Wer es noch nicht weis, es herrscht Krieg gegen uns, wie dereinst gegen die Indianer. Nur mit anderen Mittel. Sollte sich der übersättigte Bürger dennoch irgendwann entschließen sich gegen den Bevölkerungsaustausch zu wehren, so kann er es nicht ohne Waffen. Daher: Alles registrieren und zur gegebenen zeit abnehmen. Wo Gesetze zu Unrecht werden, ist Wiederstand Bürgerpflicht!
+21 #5 Dreamworks 2014-03-16 11:08
Ich kann meinen Vorpostern nur zustimmen.
Aus diesem Grund ist es besonders wichtig für die kommenden EU Wahlen so viel wie möglich Wähler zu mobilisieren die für eine Partei stimmen welche das Waffenrecht nicht einschränken möchten. Welche das ist brauche ich wohl nicht zu sagen.
+20 #4 killercat 2014-03-16 10:43
Katze stimmt allen Kommentaren voll zu, ist aber eine naive Katze. Daher eine Frage:
Wieso dürfen wir von den Apparatschik-Waffen nix wissen und die nicht anschauen? Die gehören ja uns, weil von unserem Geld gekauft.
Aber die kaufen viel für unser Geld, wovon wir nie etwas erfahren. Abwählen!!!
+30 #3 Walter Murschitsch 2014-03-16 09:19
Waffenbesitz ist Bürgerrecht?

Ja!
Waffenbesitz ist Bürgerrecht, so wie Notwehr ein Menschenrecht ist!
Wie das Bürgerrecht auf Waffenbesitz zeitgeistig untergraben wird, wird auch das Menschenrecht auf Notwehr in manchen Staaten verneint, von gewissen Politikern hinterfragt und von einer oft originellen Justiz im Sinne einer Täter-Opfer-Umkehr pervertiert.
Man fragt sich, warum Politiker gegen Waffenbesitz von anständigen, unbescholtenen und rechtstreuen Bürgern sind.
Gut, für einen Bolschewisten ist ein Bürger, der sein Schicksal in die eigene Hand nimmt, immer suspekt.
Ich glaube, daß die Anständigen entwaffnet werden sollen, um sich gegen gesellschaftliche Umwälzungen nicht (mehr) wehren zu können. Die Registrierung der Waffen dient nur dem einzigen Zweck, wenn alle Waffen registriert sind, diese uns in weiterer Folge wegzunehmen!
Die Gründerväter unserer Republik gaben uns offensichtlich gerade deshalb ein relativ liberales Waffenrecht, um dem Bürger ein Mittel zur Wehr, nach Schweizer Muster, in die Hand zu geben!

VIRIBUS UNITIS !
+18 #2 Michael Heise 2014-03-16 08:53
Dieses "Register" dient einzig einer Besteuerung- und späteren Enteignung seitens der EU. Anders ist nicht zu erklären, dass hier Auffassungen u.a. seitens der GdP zu diesem faschistischen Sinnlos- Machwerk von unseren Apparatschiks ebenfalls vollständig ignoriert werden...

...und daher ist es insbesondere uns Deutschen + Österreichern die Pflicht, im Falle des Falles die Abgabe zu verweigern! Welches Schädel- Hirn-Trauma einem Menschen zustoßen muss, um z.B. nach einem Rudolf Höß + Amon Göth einen solchen paranoiden "Registrierungs"- Dachschaden zu haben, der sollte sich diese Bilder noch einmal in Erinnerung rufen:

http://www.youtube.com/watch?v=89OvMy2z_Mo

Soll dass alles wieder von vorne los gehen? Schon wieder...??
+20 #1 Erwin Steyrer 2014-03-15 23:38
In Anbetracht dieser Situation ist es angezeigt alle Waffen des Militärs und der Exekutive auch in das ZWR einzutragen denn keiner überprüft was mit ausgeschiedenen oder gestohlenen Staatwaffen passiert. Wenn nicht sollte man eine Klage wegen Ungleichbehandlung bei Gericht einleiten.Dieser Vorschlag sollte auf alle in der EU befindlichen Waffen ausgeweitet werden!!!

Um zu kommentieren, bitte anmelden.