Aktuelles

Flüchtlinge nach Mauthausen!

Klingt nicht wirklich gut, wurde aber so von der SPÖ und den Grünen im Mauthausner Gemeindrat beschlossen. Dagegen war der Abgeordnete Nerat von der FPÖ.

Gibts doch noch Leute in der FPÖ die Eier haben?

Neuester Beitrag

Woher kommen die vielen Experten?

 

Ich weiß es wirklich nicht. Aber wenn man ins Fernsehen kommt, ist man automatisch ein „Experte“, von ORF-Gnaden, versteht sich.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 241 Gäste und keine Mitglieder online

Waffenrecht Österreich

Sicherheit durch Waffen

Sicherheit durch Waffen

 

Das ist die Überschrift eines Berichtes in der Zeitschrift „Weekend Magazin“. Zielgruppe dieses Blattes eher die eleganten Damen oder die, die sich dafür halten.

Die Überschrift ist ja recht vielversprechend. Sind die Schreiberlingerinnen dort endlich draufgekommen, daß durch Waffen Sicherheit geschaffen wird? Daß gerade für Frauen eine vernünftige Bewaffnung sinnvoll wäre? Daß man sich als Frau am besten mit einer Schußwaffe schützen könnte?

Natürlich nicht. Die Überschrift ist grob irreführend. Das „Weekend“ ist nicht für private Bewaffnung. Um Gottes willen nein! Die Frauen sollen bitte so wehrlos bleiben wie bisher, schön alles machen, was der Unhold fordert und die Vergewaltigung kann man wahrscheinlich nach Ansicht der dort dahinschreibenden Lucia Schnabl erst so richtig genießen, wenn man mangels einer wirkungsvollen Gegenwehr freudig mitmacht.

So sind sie halt, die Journalistentussis und die Leserinnen sind nach Meinung dieser Schreiberinnen zu blöd und verstehen das offenbar gar nicht.

Daher werden sie jetzt belehrt. Hatte die Abgeordnete Martina Schenk vom Team Stronach vor einiger Zeit recht vernünftig den erleichterten Zugang zu Verteidigungswaffen gefordert, muß jetzt gegengesteuert werden. Und dazu hat man einen Psychologen, den Herrn Dr. Bugram engagiert, der das Gewünschte auf Bestellung liefert.

Der „Experte“ (jeder mit einem Titel ist heute ein Experte), meint also: „ein erleichterter Waffenzugang würde jedenfalls bewirken, daß wir wieder zurück in die Vorzeit fallen. Jeder hat dann die Möglichkeit, das Gesetz in die eigene Hand zu nehmen.“

Willkommen in der Vorzeit, lieber Herr Dr. Bugram! Ich nehme das Gesetz in die eigene Hand und beutle Sie herunter vom Affenbrotbaum, werter Herr Psychologe! Ihren Unsinn hätten Sie vielleicht einem Steinzeitmenschen einreden können. Aber wahrscheinlich waren die auch schon viel gescheiter als ein Psychologe im 21. Jahrhundert.

Kommentare   

+15 #10 JanCux 2014-04-07 01:50
Zitat:
Ihren Unsinn hätten Sie vielleicht einem Steinzeitmenschen einreden können.
Ganz sicher nicht. Denn seine, wenn auch bescheidene Waffen waren die einzige Möglichkeit in einer feindlichen Umgebung zu überleben.Und die hätte er sich für nichts und niemand nehmen lassen.
Irgenwie eine Parralele zur heutigen Zeit...
+29 #9 Erwin Steyrer 2014-04-05 16:50
Man fragt sich Herr Dr. Bugram ob sie nicht beklopft sind & selber den Dr.Freud bräuchten! Denn wenn jemand allen Ernstes die Notwehr bzw die Selbstverteidigung eines gesetzestreuen Bürgers in Frage stellt dann gehoren sie auch zu den EU Gurken und Bananen Biegern denen das Licht der Glühbirne
in ihrer regelwütigen Zentrale fehlt !
In diesem gefährlichen Stadium ist Ärztliche Hilfe dringend angeraten Doc-Blei
+31 #8 Manfred Nemeth 2014-04-05 15:59
zitiere Gustav:
Zitat:
Jeder hat dann die Möglichkeit, das Gesetz in die eigene Hand zu nehmen.


Die Möglichkeit hat ohnehin jeder jederzeit.....
Und so ganz nebenbei, bekommt man mit der "illegalen Waffe" auch nicht alle 5 Jahre einen Kontrollbesuch.

Denn die gibt es ja nicht!!!
+25 #7 Manfred Nemeth 2014-04-05 15:54
Alle -logen lügen! Höchstwahrscheinlich nicht mit Absicht, sondern eher Wissensbedingt.
+30 #6 Michael Heise 2014-04-05 15:46
Ach hört doch endlich auf, den armen Psychologen mit Fakten ihre tollen geistigen Ergüsse verderben zu wollen. Sie machen Geld damit, lassen wir ihnen doch den Broterwerb!

Allerdings erkennt der aufmerksame Beobachter an diesen Blockflötengesichtern immer häufiger, was der Rinderwahn angerichtet hat. Kollerkollerkollerpuh...!!!
+40 #5 Walter Murschitsch 2014-04-05 14:21
Die Forderung zur Waffe als Sportgerät oder zur Selbstverteidigung ist durchaus begründet, und in Ländern wie Österreich legitim. Zumindest die Verteidigung zu Hause lässt sich begründen - denn soweit ich mit der österreichischen Rechtsprechung vertraut bin sogar das einzige anerkannte Bedürfnis!
Und das ist auch begründbar, weil der
Abbau von Polizei, Nachwuchssorgen und Geldmangel Rechtsfreie Räume schaffen,

Der Grund warum Privater Waffenbesitz wichtig ist: Privater Waffenbesitz dient dazu Leben zu retten und Böses zu verhindern und nicht um Macht über andere auszuüben, einzuschüchtern, zu unterdrücken und andere wegen ihrer Ansichten zu vernichten, Herr Dr. Bugram!
+25 #4 killercat 2014-04-05 14:12
Um bei den hochgeschätzten Medien "Experte" zu sein, braucht man heutzutage nicht einmal mehr einen Titel.

Super Beitrag!
Super Kommentar, Mr Gustav!
+25 #3 Gustav 2014-04-05 13:58
Zitat:
Jeder hat dann die Möglichkeit, das Gesetz in die eigene Hand zu nehmen.
Die Möglichkeit hat ohnehin jeder jederzeit. Das Gesetz in die eigene Hand zu nehmen ist ganz einfach, dazu braucht man auch keine Schußwaffe. Aber wie oben geschildert, kann sich jeder ab 18 eine legal zulegen. Nur für Faustfeuerwaffen und Halbautomaten muß man 21 sein und zumindest eine Waffenbesitzkarte bei seiner Behörde lösen. Das kostet Geld, vor allem für den Psychologen, deutlich weniger aber dafür mehr nutzbringender, für den Waffenführerschein und dann halt noch die Gebühren für die Behörde.

Illegale Schußwaffen, auch militärisch Vollautomatische, bekommt man übrigens auch recht einfach. Dafür muß man auch keine 18 oder 21 Jahre alt sein, Gebühren und Kosten für den Psychotest kann ebenfalls eingespart werden. Das sind dann eben jene Personen, die ganz gerne das Gesetz in die eigene Hand nehmen, nehmen können, weil der Rest eben keine wirkungsvolle Verteidigungsmöglichkeit hat, nicht haben darf.
+21 #2 Gustav 2014-04-05 13:57
Zitat:
ein erleichterter Waffenzugang würde jedenfalls bewirken, daß wir wieder zurück in die Vorzeit fallen.
Da ist sich der Herr Psychologe aber sehr sicher, wenn er "jedenfalls" schreibt. Bereits jetzt kann jeder ab 18 ohne Waffenverbot legal Schußwaffen kaufen. C und D, also z.B. ein bei Spezialeinheiten verwendetes Scharfschützengewehr und eine Schrotflinte, bekommt man frei ab 18. Man muß halt ein paar Tage warten, bevor man "jedenfalls" in die "Vorzeit" zurück "fallen" kann.
+34 #1 Tecumseh 2014-04-05 13:39
Na ja, meine Freunde Psychologen und Psychiater!
Wieso fällt mir da gerade ein uralter Witz ein?
"Bist' krank, mußt' geh'n zu Spezialista! Host das im Uhr, gehst zum Uhrologen, host das im Genick, gehst zum Genickologen und host das mit der Pischarei, gehst zum Pischiater!"
Mehr ist da anscheinend nicht drinnen!

Um zu kommentieren, bitte anmelden.