Aktuelles

Tschetschenen sind halt so

In Gerasdorf hat ein Tschetschene einen anderen Tschetschenen erschossen. Der Mann wurde gefaßt, die Tat ist daher geklärt.  Beide sind Asylwerber, einer davon braucht kein Asyl mehr.

Jetzt wird ermittelt. Ich vermute fieberhaft.

Folgende Fragen wären zu klären: Wo hat der Tschetschene seinen Psychotest gemacht? Wo seinen Waffenführerschein? Und wo hat er seine Waffe sicher verwahrt gehabt? Welche Behörde hat ihm enen Waffenpaß ausgestellt? Er hat ja die Waffe geführt? Und ohne Waffenpaß geht das nicht. Wo war sie überhaupt registriert? Wir haben doch so ein wunderbares ZWR?

Rhetorische Fragen, ich weiß. Aber es zeigt die Hilflosigkeit unserer Behörden. Denn wie wir alle wissen, müssen sich Mohammedaner nicht an die Gesetze der Ungläubigen halten. 

Letzte Frage: Hat das keiner gewußt?

Neuester Beitrag

Corona und Koran - was ist gefährlicher?

 

Diese Frage hat Norbert Hofer beantwortet: Er hat gemeint, der Koran sei gefährlicher. Na, mehr hat er nicht gebraucht. Erstens: einer von der FPÖ – schon schlecht. Zweitens: das heilige Buch der Mohammedaner – noch schlechter.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 116 Gäste und keine Mitglieder online

Waffenrecht Österreich

Die Österreicher rüsten auf

Die Österreicher rüsten auf

 

So zumindest ein Artikel in der Qualitätszeitung „Heute“. Die Zeitung schreibt zwar von „Wienern“, weil sie ist ja eine Wiener Zeitung; es wird aber im übrigen Österreich nicht anders sein.

Tatsache ist, daß sich die Zahl der Waffenbesitzkarten in Wien innerhalb von zehn Jahren verdreifacht hat. Die Leute rüsten also wirklich auf. Alles Menschen, die anständige, vorbildliche Bürger sind. Ein anderer kriegt ja gar kein Waffendokument. Die meisten müssen nicht nur einen Psychotest machen und einen Waffenführerschein dazu, außerdem wird ihre Verläßlichkeit streng geprüft. Und kosten tut die Geschichte ja auch nicht wenig.

Bis man nämlich so ein Dokument in Händen halten darf, hat man mindestens 500 € ausgegeben und eine Waffe hat man dann immer noch nicht. Einen Waffenschrank sollte man natürlich auch noch anschaffen – die sichere Verwahrung muß ja auch sein. Die Polizei prüft das besonders streng. Nur bei den legalen Waffenbesitzern wohlgemerkt, bei den illegalen Waffenbesitzern natürlich nicht. Die interessieren nämlich unsere Behörden überhaupt nicht.

Übrigens, nur so nebenbei: Wenn man eine illegale Waffe kauft, muß man wahrscheinlich gerade 200 € hinlegen und kriegt die Munition auch noch dazu. Kein Psychotest, kein Waffenführerschein, keine Kontrollen. Praktisch, nicht?

Als das neue Waffengesetz eingeführt worden ist – 1996 war es, die EU hat uns das beschert – sind auf einmal die Waffenbesitzkarten weniger geworden. Die Zeitungen und die Politiker haben das bejubelt. Österreich sei sicherer geworden haben diese Idioten verkündet.

Hat natürlich nicht gestimmt. Die Kriminalität ist immer mehr geworden, man ist seines Vermögens, seines Hauses, seiner Wohnung, seiner Gesundheit, seines Lebens nicht mehr sicher. Unsere sogenannten Sicherheitspolitiker haben das verbrochen. Und jetzt reagieren die Menschen in diesem Land endlich darauf. Sie bewaffnen sich. Gut so.

Die Hürden, die unser „fürsorglicher“ Gesetzgeber vor dem Waffenerwerb aufgebaut hat, sind den Leuten egal. Auch wenn es viel kostet, auch wenn der Bürger schikaniert wird wo es geht, er vertraut seinem Staat nicht mehr und bewaffnet sich. Wo das Gewaltmonopol versagt, muß man sich eben selber helfen und muß sich selber und seine Familie schützen.

Bewaffnet Euch! Ich rufe das schon seit langem meinen Mitbürgern zu. Endlich scheinen sie meine Rufe zu hören und zu verstehen.

Kommentare   

+5 #3 Rainer 2014-04-20 11:32
Störche und Geburten = Waffenbesitzer und Tote, klar widerlegt, :-) lesenwert:
http://www.jagdnetz.de/news/?meta_id=3645

Grüße
Rainer
+21 #2 Gustav 2014-04-19 19:51
Gemessen an der Einwohnerzahl sind es immer noch wenige WBK, aber eine Verdreifachung ist für sich gesehen schon eine Sensation. Wenn man die teuren Hürden, über die man schon vor dem Antrag einer WBK springen darf betrachtet, um so mehr.

Unsere Regierung und die Polizei kann uns nicht schützen, haben aber gefälligst auf Rahmenbedingungen zu achten und zu schaffen, die das Verbrechen nicht fördern, sondern bekämpfen. Offene Grenzen und ein weltweit bekanntes Eldorado für Pseudoflüchtlinge zu errichten, zählt ganz sicher nicht dazu. Den Schaden der uns durch importierte Kriminalität entsteht, sollten wir von den Ursprungsländern zurückfordern. Auch wenn wir sicher nichts bekommen, ein Anfang für eine vielleicht fruchtbare Diskussion wäre es zumindest.

Aus "Raum der Freiheit, der Sicherheit und des Rechts", ist ein Raum des Verbrechens, der Angst und des Unrechts geworden. http://europa.eu/legislation_summaries/glossary/freedom_security_justice_en.htm

Und wenn die Politik nun auf die Idee kommt den legalen Waffenbesitz, sei es auch über EU-Umwege, praktisch abzuschaffen, werden sich die Menschen eben illegal bewaffnen. Dies fördert wieder das Verbrechen. Ein Teufelskreis der nur durch mutige und kluge Politiker, aber auch ebenso mutige und kluge Bürger/Wähler umgekehrt werden kann.

Wählen wir die Dummen, sind wir die Deppen!
+22 #1 Walter Murschitsch 2014-04-19 19:18
Dr. Zakrajsek:

Bewaffnet Euch !

Bewaffnet Euch! Ich rufe das schon seit langem meinen Mitbürgern zu. Endlich scheinen sie meine Rufe zu hören und zu verstehen.
------------------------------------
------------------------------------

Laut Polizei brauchen wir Videoüberwachung, abgetrennte Fahrerkabinen, Taxis mit Trennscheibe, Sicherheitstüren und Fenster, Alarmanlagen, Pfefferspray,
Kampfsportausbildung,
nichts im Auto liegen lassen, Kinder sollen ihr Smartphone nicht herzeigen, beim Geld abheben von der Bank möglichst 3 Leibwächter mitnehmen usw.usw.

NEIN das brauchen wir nicht!!

Der Staat hat die verdammte Pflicht den Bürger zu schützen!! Macht er es nicht, müssen wir uns bewaffnen, und uns selbst vor dem Gesindel schützen !!!

VIRIBUS UNITIS !

Um zu kommentieren, bitte anmelden.