Aktuelles

Masken für die Politiker

Nett, wie der Basti und Konsorten seine Maske stolz herumzeigt. Alle Politiker sollten Masken tragen. Wie ein Freund, der mit Recht unerkannt bleiben möchte, neulich geaagt hat: Damit man die blöden Gesichter nicht mehr sieht.

Bitte alle nur mehr mit Masken!!!

Neuester Beitrag

Aufwachen FPÖ!

 

Also wenn es jetzt nicht geht, dann wird es nichts mehr. Die Regierung taumelt, macht einen Fehler nach dem anderen, die Politwurschteln dort sind nur mehr peinlich und schmeißen mit beiden Händen unser Steuergeld beim Fenster hinaus und die wahrhaft Betroffenen kriegen nichts, überhaupt nichts und werden mit bürokratischen Schikanen verhöhnt. Allmählich kommen auch die treuesten Wähler der bisherigen Regierung drauf, wie sie betrogen worden sind.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 76 Gäste und ein Mitglied online

Waffenrecht Österreich

Der Preis, den Laokoon zahlen muß

Der Preis, den Laokoon zahlen muß

 

Die Wahrheit zu sagen, ist gefährlich. Das Richtige zu prophezeien ist noch schlimmer. Was dem Laokoon passiert ist, wissen die Kundigen. Er hat die Heimtücke der Griechen vor Troja erkannt und davor gewarnt. Athene – mit den Griechen im Bandel – hat zwei riesige Schlangen geschickt, die den Warner samt seiner beiden Söhne erwürgt haben. So weit die Ilias.

Manchmal ist das Prophezeien leicht. Wer unsere Politiker kennt, weiß immer schon, was kommen wird. Leider habe ich mit meinen Warnungen, mit meinen Prophezeiungen bisher immer recht gehabt. Bei mir ist es aber keine Schlange sondern der Godzilla, der kommt. Und der ist also jetzt da.

Am 1. Juli ist alles registriert, was registriert werden sollte. Die A- und die B-Waffen ohnehin und die C-Waffen jetzt auch. Die alten D-Waffen mußten nicht registriert werden, Naivlinge haben das dennoch getan. Selber schuld. Manche Waffenbesitzer sind einfach so blöd.

Was wird also geschehen? Nicht schwer zu erraten, den manches zeichnet sich schon ab und wirft seine grauslichen Schatten voraus.

Erstens:

Die Verwahrungskontrolle wird auf die C- und D-Waffen ausgedehnt. Ein Versuchsprogramm läuft bereits, die Liste der schon registrierten Waffen wird den kontrollierenden Beamten mitgegeben und die kontrollieren halt. Wer es sich gefallen läßt und mitmacht, hat es akzeptiert und eine entsprechende Verordnung wird nicht lange auf sich warten lassen. Dann kommen die Jäger und die Sportschützen dran, die bisher keine Kontrollen hatten. Viel Vergnügen!

Zweitens:

Mit diesen Kontrollen bei den Jägern und Sportschützen kann man die ersten Waffen abkassieren. Vor allem die Jäger wissen nicht wirklich, wie man den Vorstellungen der Behörden entsprechend richtig verwahrt. Die werden noch schauen!

Drittens:

Die Kontrollen kosten viel Geld und erfordern einen unglaublichen Aufwand. Und der Staat hat bekanntlich kein Geld. Eine Gebühr für die Verwahrungskontrolle ist schon vorgesehen und wird dann eingeführt, wenn die Kontrollen erst gut funktionieren. Die Deutschen machen das schon.

Viertens:

Die Waffensteuer kommt. War schon einmal von der SPÖ gefordert und ist jetzt ganz leicht umzusetzen, weil ja das ZWR mit dem Finanzministerium per USP direkt verknüpft ist. Nur noch kassieren.

Fünftens:

Die Begründungen bei der Registrierung werden verifiziert. Wer etwa: „Jagd“ angegeben hat und nicht mehr jagt, kann sich darauf gefaßt machen, daß die Waffe konfisziert wird. Natürlich werden auch Falschauskünfte (Erwerbsdatum) kontrolliert und entsprechend bestraft.

Sechstens:

Die Händler, die gratis registriert haben, werden steuerlich hergenommen. Die vorgenommenen Registrierungen werden mit durchschnittlich 15 € pro Waffe eingeschätzt. Wer das in seiner Steuererklärung nicht angibt, hat ein Verfahren wegen Steuerhinterziehung am Hals: Nicht vergessen: USP!

Siebentens:

Dann kommt die EU: Wenn C- und D-Waffen unter die Genehmigungspflicht fallen (kommt sicher!) dann greift auch die Stückzahlbeschränkung. Warum braucht dann ein Jäger mehr als zwei Gewehre? Österreich wird das mit großer Freude umsetzen.

 

Das waren einmal sieben Punkte. Ganz leicht umzusetzen und durchzuführen. Für manches braucht man nicht einmal ein Gesetz und für den Rest wird schon die EU sorgen.

Ich weiß natürlich schon, wer das für Hirngespinste erklären wird. Aber im Prophezeien bin ich geübt. Und wie gesagt – geirrt habe ich mich noch nie. Ist aber eigentlich schade.

Kommentare   

+8 #7 boko 2014-06-24 16:17
Ich frage mich was passiert, wenn man sich irgendewann nach der Registrierungspflicht eine C-Waffe (oder davon mehr) von privat kauft (z.B. am Schießstand usw.), über einen Händler reguläre Meldung macht und zu Daten aus dem Vorbesitz alles als unbekannt angibt. Eine Kaufvertragspflicht besteht ja nicht. Darüber hinaus ist ein nicht beglaubigter Kaufvertrag nicht viel Wert. Auch wenn nach dem Inforunderlass der Käufer immer straffrei ist, steht die behördliche Auslegung auf einem anderen Blatt und allfälliger Instanzenzug schlägt hoch zu Buche.
+9 #6 Gerhard M. 2014-06-24 09:15
Ich besitze bis dato noch keine Waffe, aber wenn ich die Zeitung aufschlage, denke ich immer öfter laut darüber nach, mir eine zu besorgen. Ich werde sicher nicht den legalen Weg gehen, denn wenn man in Österreich legal eine Waffe besitzen möchte, wird man sowieso schon als geisteskrank angesehen. Bis jetzt habe ich noch nie einem Menschen ein Haar gekrümmt. Sollte jemand aber mein Leben bedrohen, habe ich keine Skrupel eine Waffe zu gebrauchen.
+12 #5 Gustav 2014-06-24 09:04
Zitat:
Bei mir ist es aber keine Schlange sondern der Godzilla, der kommt. Und der ist also jetzt da.
Godzilla ist doch super, ist auch gerade im Kino und rettet die Menschheit vor zwei Monstern. Godzilla kann ruhig kommen und uns vor den zwei Monstern, der EU und der SPÖVP, retten. Unsere Baufirmen brauchen sowieso Aufträge.

zitiere Stefan:
Das hängt aber auch von Anzahl und Gefährlichkeit der verwahrten Waffen ab.


Richtig, meine Granat- und Flammenwerfer darf ich nun auch nicht mehr im Kleiderschrank verwahren. Meine Freundin freut sich, denn jetzt hat sie mehr Platz für Schuhe.
+15 #4 Georg Zakrajsek 2014-06-23 23:07
Vielleicht stimmt es auch nicht. Vielleicht zerbricht die Koalition und wir dürfen noch einmal wählen. Werden sehen. Und vielleicht sind wir bei der nächsten Wahl dann gescheiter.
+18 #3 Stefan 2014-06-23 20:50
Erstens und Zweitens: Am Waffenschrank sollte man nicht sparen. Sollte jemand noch immer ein Holzkastel verwenden wird es wohl brenzlig. Wenn mich nicht alles täuscht hat man aber die Möglichkeit schnellstmöglich (Max. zwei Wochen)Abhilfe zu schaffen und sich um eine ausreichend sichere Verwahrung zu kümmern. Das hängt aber auch von Anzahl und Gefährlichkeit der verwahrten Waffen ab.
(Bitte Anmerken wenn das so nicht stimmt)
Drittens: "Alle" haben was von sicherer Verwahrung bei verantwortungsbewusten Mitbürgern, diejenigen die ohnehin schon zur Sicherheit beitragen, sollten nicht auch noch für ihren hohen Beitrag zur Sicherheit noch draufzahlen. So sozial kann man mit uns schon sein.
Viertens: Eine Steuer auf das RECHT sich schützen zu dürfen? Warum nicht gleich eine Steuer auf Bremsklötze und Airbags?
Fünftens: Mit einer Jagdwaffe kann man sich auch selbst verteidigen.
Sechstens: Kundenservice und Hilfsbereitschaft, Gratis, ohne entsprechende Verordnung von Oben? Das kann doch nicht mit rechten Dingen zugehen!(echt traurig wer so denkt)
Siebtens: (Ich bin leider kein Jäger) Ich glaube es aber nicht gerne das es sinnvoll ist jedes Tier mit einer z.B. 338 Lapua Magnum zu erlegen.
P.S. Wenn man so in unsere Richtung pinkelt sollten wir Alle für Gegenwind sorgen!
+25 #2 Manfred Nemeth 2014-06-23 16:57
Ich hoffe sehr, dass sie sich irren!
Aber ich bin mir sicher, zu wissen was passieren wird!
Sehr viele werden auf ihr Hobby verzichten und ihre Waffen abgeben. Einige wenige werden die unverschämten Zahlungen an den Staat leisten und ihre Waffen behalten.
Und sehr viele werden weiterhin Waffen haben.... illegal eben! Denn diejenigen die sich weiterhin sicher fühlen wollen aber nicht bereit sind dem Staat noch weiter Geld in den Rachen zu werfen, werden sich illegal bewaffnen! ohne sinnlosen Psychotest, ohne Waffenführerschein, ohne Waffenkontrolle und ohne Abzocke durch den Staat.

Ich hoffe wir irren uns beide.
+28 #1 Walter Murschitsch 2014-06-23 16:29
Zitiere Dr. Zakrajsek:

Die Wahrheit zu sagen, ist gefährlich. Das Richtige zu prophezeien ist noch schlimmer.
-----------------------------------------
-----------------------------------------

Ich stimme meistens allen Ihren Kommentaren zu, aber hier wäre es schön wenn Sie einmal nicht Recht haben würden!

Oder, war das jetzt doch nur ein Traum von mir?

Mfg.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.