Aktuelles

Der qualvolle Weg zum Schlachthof

So titelt die "Krone", die heute draufgekommen ist, daß man Schlachtvieh, wie es die EU befahl, zum Schlachthof bringen muß, statt es zu Hause am Bauernhof gemütlich abzustechen. Das dauert und ist nicht immer gut. Aber ist halt so in der EU.

Nur lustig, daß die "Krone" mit einem seltsamen Humorverständnis genau darunter die "Ball Hingucker" zeigt, so daß man meinen kann, dieselben Hinguckerinnen würden zum Schlachthof ausgeführt statt auf den Opernball.

Es genügt, sich die Titelseite der heutigen "Krone" anzusehen. Aber vielleicht machen die das mit Absicht.

Neuester Beitrag

Wie schön ist es in Montenegro?

 

Wunderschön. So denke ich wenigstens. Als ich in der Gegend war, durfte man noch nicht hinein, tiefster Kommunismus dort, das ist jetzt vorbei. Aber in der EU sind die noch nicht und wofür das gut ist, weiß ich noch nicht. Wer nicht beitritt, muß auch nicht austreten. Immerhin.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 133 Gäste und keine Mitglieder online

Waffenrecht Österreich

Petition Liberales Waffenrecht für mehr Sicherheit

Petition Liberales Waffenrecht für mehr Sicherheit

 

Nachstehende Petition wurde am 10. Juli dem Parlamentspräsidenten Kopf zur Behandlung überreicht.

Petition_Waffengesetz

Die Petition kann unter folgendem link unterzeichnet werden:

http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/PET/PET_00022/index.shtml

Jeder Waffenbesitzer und seine Familie (sofern über 16 Jahre) sollte das unterschreiben! Erinnern wir uns an unsere Unterschriftenaktion gegen Waffenverbote, die mehr als 180.000 Unterschriften erbracht hat.

 

Kommentare   

+5 #3 Tecumseh 2014-07-18 12:03
zitiere Eugen Gerber:
Bin auch schon dabei, auf die Petition in meinem Freundes- und Bekanntenkreis aufmerksam zu machen und sie von deren Notwendigkeit zu überzeugen.


Hoffentlich hast Du mehr Gück, als ich!
Denn, jede Stimme zählt!
+8 #2 Eugen Gerber 2014-07-18 00:17
Bin auch schon dabei, auf die Petition in meinem Freundes- und Bekanntenkreis aufmerksam zu machen und sie von deren Notwendigkeit zu überzeugen.
+15 #1 Gustav 2014-07-17 13:52
Jetzt brauchen wir nur noch Roland Düringer als Zugpferd. Er ist zwar Waffenbesitzer und Jäger, aber ob er sich das öffentlich traut oder überhaupt will?

Politiker und Behörden - Bürokraten lassen sich nicht gerne die Macht kürzen. Ein Rechtsanspruch auf einen Waffenpass würde aber genau das bedeuten. So kann nicht mehr die Behörde entscheiden wer sich effektiv verteidigen darf, sonder jeder selbst. Der Bürger darf für sich selbst entscheiden, klingt fast zu schön.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.