Aktuelles

Hurra! Wir haben gewonnen!

Gegen Nordmazedonien 3:1 aber immerhin. Ich habe zwar gar nicht gewußt, daß es so was wie Nord-Mazedonien überhaupt gibt. Mazedonien ja, aber Nord-Mazedonien? Wieder nur so eine Erfindung der EU habe ich gedacht und ich hatte wahrscheinlich recht.

Aber gut, daß es so was wie Nord-Mazedonien gibt. Da gewinnen wir wenigstens was.

Neuester Beitrag

Vom Waffentragen, vom Schießen und von der Sicherheit

 

Das ist ein Spezialbeitrag. „Spezial“ deshalb, weil ja fast niemand mehr in diesem Land eine Verteidigungswaffe tragen darf. Legal meine ich. Wer die Waffe aber illegal trägt, hat sie meistens auch illegal erworben und diese Leute haben wir zwar in großer Zahl im Lande, es kümmert sich aber keiner um sie, vor allem nicht unsere Politiker, allen voran unser wirklich schöner Innenminister, der ja schließlich auch die Terrortat in Wien mitzuveranworten hat. Illegale Waffen interessieren ihn aber überhaupt nicht. Aber das ist ein anderes Kapitel.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 72 Gäste und keine Mitglieder online

Beiträge 2014

Negeraufstand – was zu erwarten war

Negeraufstand – was zu erwarten war

 

Es hat recht lange gedauert, bis der Polizist in Ferguson endlich rehabilitiert worden ist. Eine Jury, also ein Gericht, hat erkannt, daß gegen ihn keine Anklage erhoben wird. Klare Notwehr, kein Zweifel an seinem rechtmäßigen Handeln. Wer den erschossenen dunkelhäutigen Mitmenschen gesehen hat, wie er knapp vor seinem Ende einen Ladenbesitzer mißhandelt hat, wird begreifen, daß beim Polizisten eine Notwehrsituation gegeben gewesen ist.

Tödliche Zivilcourage

Tödliche Zivilcourage

 

Zivilcourage wird von unseren Sicherheitspolitikern und auch von der Polizei sehr gerne eingefordert. Man solle der Gewalt entgegentreten. Daß so etwas auch tödlich enden kann, wird meistens nicht dazugesagt.

In Linz beginnt’s

In Linz beginnt’s

 

Und manchmal ist es auch zu Ende dort, nämlich das lustige Migrantenleben eines Albaners. Der wurde zu einer „Aussprache“ vor ein Lokal gebeten und dort mit einem Kopfschuß erledigt. Täter: wie es scheint ein Tschetschene und ein Bosnier.

Ein Brief an den Verfassungsschutz

Ein Brief an den Verfassungsschutz

 

Meine Leser kennen die Geschichte: Wegen eines Beitrages in den Querschüssen hat sich das Amt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung bemüßigt gefühlt, mich bei der Staatsanwaltschaft anzuzeigen. Die war gescheiter als die Herren Terrorjäger und hat das Verfahren eingestellt.

Vegetarisch, veganisch und anderes

Vegetarisch, veganisch und anderes

 

Mit Vegetariern habe ich so meine Probleme, weil ich da immer an den GröVAZ, den größten Vegetarier aller Zeiten, denken muß. Aber dieser Herr war wenigstens nicht besonders missionarisch, wenn man davon absieht, daß er seine Tischgesellschaft mit seinen Reden vom „Leichentee“ (für Rindsuppe) zu beeinflussen versucht hat. Aber tatsächlich war es ihm egal, was die Volksgenossen gespeist haben, solange es noch überhaupt etwas zu speisen gab.