Aktuelles

Der qualvolle Weg zum Schlachthof

So titelt die "Krone", die heute draufgekommen ist, daß man Schlachtvieh, wie es die EU befahl, zum Schlachthof bringen muß, statt es zu Hause am Bauernhof gemütlich abzustechen. Das dauert und ist nicht immer gut. Aber ist halt so in der EU.

Nur lustig, daß die "Krone" mit einem seltsamen Humorverständnis genau darunter die "Ball Hingucker" zeigt, so daß man meinen kann, dieselben Hinguckerinnen würden zum Schlachthof ausgeführt statt auf den Opernball.

Es genügt, sich die Titelseite der heutigen "Krone" anzusehen. Aber vielleicht machen die das mit Absicht.

Neuester Beitrag

Was man lesen sollte

 

Lesen kommt ab. Der „Krone“ kann man nicht die Schuld geben. Die gibt es ja schon seit dem Jahr 1900, auch wenn die Zeitung selber fälschlich behauptet, es wären erst 60 Jahre, also seit Dichand dem Älteren. Es ist also immer schon gelesen worden und es ist immer mehr gelesen worden. Die Deutschen – und die Österreicher auch waren ein Volk der Dichter und Denker und daher auch der Leser. Trotz „Krone“.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 138 Gäste und ein Mitglied online

Allgemein

Stille Einkehr, Besinnung und Entwicklungen

Stille Einkehr, Besinnung und Entwicklungen

 

Unlängst bin ich mit einer Damenrunde zusammengesessen. Lauter wirklich gescheite, vernünftige Frauen (die meinige war auch dabei und die ist ganz besonders gescheit). Ich habe natürlich aufmerksam zugehört – das kann ich recht gut. Leicht ist es natürlich nicht, weil Männer bei einer Frauendiskussion nicht immer mitkommen. Ihnen fehlt meistens die Fähigkeit, drei oder vier Gesprächen, die gleichzeitig stattfinden zu folgen. Frauen können das, ich nicht.

 

 

Natürlich ging es irgendwann auch um die Querschüsse. Bemerkenswert – die lesen das. Freut mich natürlich.

Aber Kritik gab es auch. Die Damen haben übereinstimmend festgestellt, daß meine Beiträge immer bissiger, immer sarkastischer und manchmal auch verletzender werden.

Die Kritik ist nicht unberechtigt. Als Kritik nehme ich das aber nicht wirklich hin. Objektiv gesehen, stimmt das sicher, es hat sich aber so entwickelt und ich mache das nicht absichtlich. Es ergibt sich einfach so.

Täglich, stündlich bin ich mit Unsinnigkeiten, Boshaftigkeiten und horrenden Dummheiten konfrontiert. Und darüber schreibe ich. Ich zeige das auf, stelle den Blödsinn, die idiotischen, widerlichen, totalitären Ansichten dar und damit an den Pranger. Die Ahnungslosigkeit, die Unbildung, die Frechheit der Journalisten und der Politiker geht mir auf die Nerven und ich weiß, daß es meinen Lesern genauso geht.

Martin Luther hat einmal gesagt: „Hier stehe ich, ich kann nicht anders!“

Ich will mich beileibe nicht mit Martin Luther vergleichen. Aber ich sitze hier vor meinem Laptop und ich kann nicht anderes. Und ich will auch gar nicht anders. Das wird sich nicht ändern.

 

Übrigens: haben Sie schon die Petition Liberales Waffenrecht für mehr Sicherheit unterschrieben – läuft noch bis 27. Jänner 2015! http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/PET/PET_00022/index.shtml

 

Kommentare   

+12 #13 JanCux 2015-01-06 16:34
Wenn (noch) freie Bürger in einem (noch) freien Land öffentlich ihre Meinung in Wort und Schrift äußern (dürfen) und deswegen von Politik und Medien als "Mischpoke", "Ratten", "Lumpenpack" und "Nazis in Nadelstreifenanzug" auf infamste Weise diffamiert werden, solange werde ich meine Schnauze aufmachen und meine Finger wund schreiben !

Das der normale Bürger aufwacht zeigt nicht nur die PEGIDA Bewegung in Deutschland, sondern auch daß sich in mehreren Europäischen Ländern der gleiche Wiederstand aufrechter Bürger formiert. Langsam aber stetig.(Auch in Österreich, wie ich lesen durfte :-) )
Bei unseren Politikern und den mit Zwangsgebühren finanzierten Medien macht sich Panik breit und es wird aus der untersten Schublade heraus auf die freie Meinungsäußerung einer (angeblichen) Demokratie (noch nicht scharf) geschossen.
Nicht nur aufwachen ist angesagt, sondern aufwecken "schlafender" Bürger !

Darum :

VIRIBUS UNITIS !
+9 #12 Georg Zakrajsek 2015-01-06 11:05
Leider war die killercat bei dieser Damenrunde nicht dabei.

Vielleicht aber machen wir aus dem dagarser eine Damenseite?
+11 #11 Soslan Khan Aliatasi 2015-01-06 09:34
zitiere Walter Murschitsch:
zitiere Soslan Khan Aliatasi:
OT: Falls wirklich noch jemand einen Beweis sucht, daß die EUdSSR eine lupenreine, bekämpfenswerte Diktatur übelster Art ist – bittesehr: http://www.gmx.at/magazine/politik/30339356


Was für eine verlogene Sippschaft !



Und noch ein Artikel dazu! http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/32381-eu-wie-unwiderruflich-ist-der-euro
+13 #10 Walter Murschitsch 2015-01-06 08:59
zitiere Soslan Khan Aliatasi:
OT: Falls wirklich noch jemand einen Beweis sucht, daß die EUdSSR eine lupenreine, bekämpfenswerte Diktatur übelster Art ist – bittesehr: http://www.gmx.at/magazine/politik/30339356


Was für eine verlogene Sippschaft !
+11 #9 Soslan Khan Aliatasi 2015-01-05 21:14
OT: Falls wirklich noch jemand einen Beweis sucht, daß die EUdSSR eine lupenreine, bekämpfenswerte Diktatur übelster Art ist – bittesehr: http://www.gmx.at/magazine/politik/30339356
+25 #8 Gustav 2015-01-05 19:55
Beleidigt fühle ich mich als mündiger Bürger von den fortlaufenden Dummheiten unserer hohen Beamten und Politiker. Da werden Pressemeldungen, Rundschreiben und Weisungen ausgesandt, die kann man nüchtern ja gar nicht mehr glauben. Das Niveau sinkt im freien Fall, die Qualität der Arbeit nur noch selten vorhanden. Es wird viel und ganz wichtig herumgeredet, aber nichts gemacht. Von der systematischen Verbreitung von Halbwahrheiten und Lügen will ich gar nicht erst anfangen.
+28 #7 killercat 2015-01-05 18:45
Die p.t. Damenrunde hat nicht ganz zu Ende gedacht, denn:

Die Beiträge werden deshalb immer bissiger, sarkastischer und manchmal auch verletzend, weil unsere "Lebensqualität" (alles, was dazugehört) immer ekelhafter, einseitig linker und "bunter" wird. Darauf reagiert ein Blogger natürlich.
Bravo Georg!
+17 #6 Georg Zakrajsek 2015-01-05 17:21
Das einzige, was ich unbegrenzt habe, ist Zeit und die nütze ich so gut es geht.
+20 #5 Eugen Gerber 2015-01-05 14:51
Mir gefällt dieser Stil. Denn er ist geistreich.
Im Englischen habe ich mal den Satz gefunden: "My degree of sarcasm depends on the degree of stupidity …".
Dass die Ziele der Ironie, des Sarkasmus meist sehr einfältigen Gemüts sind, die lieber gekränkt als einsichtig sind, ist leider eine Tatsache. Aber andere werden auf sie aufmerksam.
+27 #4 Flashpoint 2015-01-05 13:45
Sie haben es einmal wieder auf den Punkt gebracht!!!!
Dafür meine Hochachtung und weiter so!!!
Sie sind "bei Gott" nicht alleine!!!!

Um zu kommentieren, bitte anmelden.