Allgemein

Stille Einkehr, Besinnung und Entwicklungen

Stille Einkehr, Besinnung und Entwicklungen

 

Unlängst bin ich mit einer Damenrunde zusammengesessen. Lauter wirklich gescheite, vernünftige Frauen (die meinige war auch dabei und die ist ganz besonders gescheit). Ich habe natürlich aufmerksam zugehört – das kann ich recht gut. Leicht ist es natürlich nicht, weil Männer bei einer Frauendiskussion nicht immer mitkommen. Ihnen fehlt meistens die Fähigkeit, drei oder vier Gesprächen, die gleichzeitig stattfinden zu folgen. Frauen können das, ich nicht.

 

 

Natürlich ging es irgendwann auch um die Querschüsse. Bemerkenswert – die lesen das. Freut mich natürlich.

Aber Kritik gab es auch. Die Damen haben übereinstimmend festgestellt, daß meine Beiträge immer bissiger, immer sarkastischer und manchmal auch verletzender werden.

Die Kritik ist nicht unberechtigt. Als Kritik nehme ich das aber nicht wirklich hin. Objektiv gesehen, stimmt das sicher, es hat sich aber so entwickelt und ich mache das nicht absichtlich. Es ergibt sich einfach so.

Täglich, stündlich bin ich mit Unsinnigkeiten, Boshaftigkeiten und horrenden Dummheiten konfrontiert. Und darüber schreibe ich. Ich zeige das auf, stelle den Blödsinn, die idiotischen, widerlichen, totalitären Ansichten dar und damit an den Pranger. Die Ahnungslosigkeit, die Unbildung, die Frechheit der Journalisten und der Politiker geht mir auf die Nerven und ich weiß, daß es meinen Lesern genauso geht.

Martin Luther hat einmal gesagt: „Hier stehe ich, ich kann nicht anders!“

Ich will mich beileibe nicht mit Martin Luther vergleichen. Aber ich sitze hier vor meinem Laptop und ich kann nicht anderes. Und ich will auch gar nicht anders. Das wird sich nicht ändern.

 

Übrigens: haben Sie schon die Petition Liberales Waffenrecht für mehr Sicherheit unterschrieben – läuft noch bis 27. Jänner 2015! http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/PET/PET_00022/index.shtml