Allgemein

Eine grüne Märchenstunde

Eine grüne Märchenstunde

 

Wenn es grün ist, wird aus einer Pressekonferenz eine veritable Märchenstunde.

So geschehen heute, als die Grünen zu einer Pressekonferenz eingeladen haben. Am Podium der Abgeordnete Peter Pilz, der sich im Verlauf der Veranstaltung als Märchenonkel ohne irgendeinen Genierer entpuppt hat.

 

 

Zuerst ging es um das Staatsschutzgesetz, mit dem die Regierung ihren Staat vor den eigenen Bürgern schützen möchte. Wenn man sich die Protagonisten ansieht, die das bewerkstelligen sollen, kann man nur dagegen sein und die Grünen sind auch dagegen. Kann man nichts dagegen sagen.

Aber dann kamen die Waffen dran. Waffenverbote sind das Steckenpferd dieser totalitären Partei, das wußte man natürlich schon lange vorher. Aber so unverschämt, wie das diesmal der Pilz gemacht hat, wurde das noch nie vorgetragen.

Wir haben folgendes erfahren:

·        Der Massenmörder Breivik hatte eine legale halbautomatische Schußwaffe – in Norwegen

·        Und daher sollen auch in Österreich diese Waffen verboten werden – logisch

·        Die Terroristen brauchen nur in ein Waffengeschäft zu gehen und kriegen gleich zwei Halbautomaten – wenn sie eine WBK haben und die hat ja ein jeder Terrorist wie jedermann bekannt ist

·        Ein Halbautomat ist genau so gefährlich wie ein Vollautomat, man kann genau so schnell schießen – ich nicht, der Pilz vielleicht, denn der hat das ja in Angola bei den Kubanern gelernt

·        Ganz besonders gefährlich sind die Scharfschützengewehre, gehören auch verboten

·        Es gibt in ganz Österreich keinen einzigen Schießstand, wo man mit diesen Gewehren schießen kann

·        Es gibt auch keinen einzigen sportlichen Bewerb, bei dem man mit Halbautomaten oder mit Scharfschützengewehren schießen kann

·        Und besonders gefährlich sind ja die Rechtsradikalen, die sich solche Waffen kaufen, die Dschihadisten sind ja nur reine Lamperln

Daher verbieten. Wie es die Grünen schon lange fordern

Das ging fast eine Stunde so. Ein gehäufter Unsinn, lauter Unrichtigkeiten. Ich war dort, wurde vom Pilz aber gleich als rechtsradikaler Terrorist identifiziert und durfte daher keine einzige Frage stellen. Meinungsvielfalt, wie sie die Grünen verstehen. Aber dafür sind solche Pressekonferenzen ja da.

 

P.S.: Am 9.12. gibt es eine Pressekonferenz von der IWÖ. Da erfährt man was wirklich stimmt.

Petition Rettung des Waffenpasses für Jäger:
http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/PET/PET_00057/index.shtml