Aktuelles

Der Weg zum rettenden Stich

So titelt die "Krone" und meint damit natürlich die Impfung, die uns allen Erlösung und Rettung bringen soll. Es gibt aber noch gar keine Impfung und erprobt ist sie schon gar nicht. Was mit den Geimpften passieren wird, weiß keiner. Nicht der Basti und der Gesundheitsminister schon gar nicht.

Bleibt also der Stich des Afghanen am Praterstern oder irgendwo anders im schönen und ach so sicheren Wien und nicht mit der Impfung sondern mit dem Messer, wo wir schon genügende Erfahrungen haben, ganz besonders die Frauen, weil die ja so eine Gewalt zu lieben scheinen.

Neuester Beitrag

Akademiker wollen wir nicht

 

Klar. Denn unser Herr Bundeskanzler ist ja gar keiner. Und bei der Regierung schaut es auch traurig aus. Manche haben zwar einen Titel, Akademiker sind sie aber deshalb noch lange nicht. Denn zum Akademiker gehört ja mehr als ein bloßer Titel, der heutzutage ja sehr freiwillig und taxfrei verteilt wird, nachgeschmissen sozusagen. Kaufen kann man übrigens auch. Ein Blick in die traurige Runde der Politiker genügt.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 89 Gäste und keine Mitglieder online

Allgemein

Adventzeit ist’s

Adventzeit ist’s

 

Da macht man die Herzen weit und die Brieftasche auf. Zumindest wird das allenthalben erwartet von einem guten Menschen und das wollen wir schließlich alle sein in dieser Zeit, der stillsten Zeit des Jahres.

 

 

Ich rate normalerweise immer ab, zu spenden. Die wenigsten sind dessen würdig und die Verwaltung der Gelder kostet ja auch etwas. Manchmal bis zu 80% des Gespendeten. Bei der Verlassenschaft des besonders guten Menschen Karlheinz Böhm hat man ja gesehen, was übergeblieben ist. Für die Tochter, wie man hört – nichts. Aber gut.

Aber für die Querschüsse sollte man heuer wieder etwas spenden und ich bitte darum.

Mein Kampf gegen die Grünen geht nämlich weiter. Die erste Runde habe ich ja gewonnen, die zweite ist noch nicht entschieden, da geht es um meinen Beitrag zur EU-Wahl. Das habe ich inzwischen gelöscht, weil das Gericht dafür eine Strafe verhängt hat. Eine einstweilige Verfügung war das, in der Sache selbst ist noch nichts entschieden.

Aber immerhin: gekostet hat das.

Also sollten alle, die sich darüber gefreut haben, daß die Grünen erst einmal verloren haben – die Sache mit dem Justizsprecher meine ich – ein wenig spenden. Ein Prozeß, wie gesagt läuft ja noch und es wäre schön, würde ich dafür ein wenig Geld hereinbekommen.

Ich verspreche: Das Geld geht nicht an andere – nur an mich. Und ich werde das für die Prozesse verwenden. Vielleicht kommen noch welche. Es geht immerhin um die Meinungsfreiheit.

Wer also will: Kennzeichen Querschüsse. Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien
IBAN: AT86 3200 0000 1201 1888
BIC: RLNWATWW

Danke schön!

 

PS: Petition zur Verhinderung der Verbotsrichtlinie

https://www.change.org/p/council-of-the-european-union-eu-you-cannot-stop-terrorism-by-restricting-legal-gun-ownership

 

Kommentare   

+10 #3 Georg Zakrajsek 2015-12-05 13:56
Es haben schon einige gespendet und ich danke dafür. Ich bin ein Österreicher und das Geld wird im Kampf gegen die Grünen und für ein liberales Waffenrecht verwendet!
+12 #2 Gerhard M. 2015-12-05 13:18
Ich spende generell nur für Österreicher.
+28 #1 Tecumseh 2015-12-04 15:57
Schon erledigt!
Beim Kampf gegen rot-grün muß man unbedingt etwas tun! Nicht nur große Worte schwingen!!!

VIRIBUS UNITIS!!!

Um zu kommentieren, bitte anmelden.