Aktuelles

Alles Gute zum Geburtstag!

Darf man das heute wünschen? Ich schon. Ich habe nämlich einen guten Freund, der tatsächlich heute Geburtstag hat. Daher wünsche ich ihm wirklich alles Gute, Glück und Gesundheit.

Ich werde auch heute abend mit ihm ein Geburtstagsessen verzehren. Übrigens: Eiernockerln mag ich nicht. Ist mir zu vegetarisch

Neuester Beitrag

Der Frieden und das Bundesheer

 

Am zweiten April gab es im „Kurier“ unter „Österreich“ einen Beitrag, der hat: „Das Ende des relativen Friedens“ geheißen und da durfte sich unter anderem das Bundesheer, hier das Jagdkommando vorstellen. Ob dafür was bezahlt worden ist, weiß ich nicht. Ich hätte für den Schmarrn keinen Cent ausgegeben. Aber bitte, Geld haben wir ja genug, vor allem die Frau Minister, die gerade über „Sicherheitsinseln“ nachdenkt. Was sie darunter versteht, weiß ich nicht, sie wahrscheinlich auch nicht. Und ein paar „Pandur“ will sie ja auch kaufen. Garagen dafür gibt es zwar nicht, aber gekauft ist gekauft. Sollen halt im Freien vergammeln. Bravo!

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 97 Gäste und keine Mitglieder online

Gesellschaft

Tierschutz, Tierliebe und anderes

Tierschutz, Tierliebe und anderes

 

Mit Tierschutz ist viel Geld zu machen. Herr Aufhauser war bis jetzt ein wirklicher Meister in diesem Geschäft, das ist neidlos anzuerkennen. Die Tierschutzmasche kommt vor allem in manchen Zeitungen sehr gut an, auch im Fernsehen, wenn man denkt, daß sogar die Weihnachtszeit immer mit einem Besuch auf dem Gut Aiderbichl verschönt wird. In Wirklichkeit grauslich, aber lukrativ.

Die Bambisierung unserer Gesellschaft ist weit vorgeschritten, eine deutliche Parallele zur Verhätschelung des Islam, dem die professionellen Tierschützer sogar das Schächten verzeihen. Der Glaube ist eben stärker als die Wahrheit.

Jetzt liegt Aufhauser im Krankenhaus und ich wünsche ihm baldige Besserung, die Tiere würden ihn sicher sehr vermissen. Und die vielen Spender auch.

 

P.S.: Daß die Firma Glock ihm einmal 900.000 € gespendet hat, habe ich registriert, verstanden habe ich es nicht, wobei ich nicht einmal weiß, ob er selber eine Glock zur Selbstverteidigung besitzt. Bei dem vielen Geld wäre es aber sicher empfehlenswert.

Kommentare   

+18 #6 Resistance 2015-06-27 18:29
zitiere Poscheraser:
Tierschutz - JA, aber richtig!
Tierschutz ist die Anprangerung und Bestrafung von Tierquälern!

Sehr richtig!
Bloss hab ich noch keine Frau Petrovic gegen Schächtungen protestieren sehen.
Auch hat man von der Dame kein Statement betr. obiger Frischlings/Igel-Tierquälerei gehört.
Woran das wohl liegt? Ist doch auch sonst nicht auf den Mund gefallen, wenn sie sich samt ihren Grünlingen mal wieder empört.
+18 #5 Georg Zakrajsek 2015-06-27 18:11
Nun, wer hat denn den Igel totgetreten? Da man nicht erfährt, was das für Kinder waren, liegt der Verdacht nahe, daß es hier eine Parallele zu den Tätern im Lainzer Tiergarten gibt.
+15 #4 Loki 2015-06-27 18:03
Zu Porscheraser:

Da geb ich Dir 100% recht, lieber Kamerad!

Eine Schande für uns Patrioten, daß wir auch dieses Feld den linken und grünen Wirrköpfen überlassen.
Damit kommt unter dem Strich so ein Mist heraus wie im letzten "Tierschützerprozess".
Da haben diese Dummies sich so blöd angestellt, daß sie fast zu einer "kriminellen Vereinigung" geworden wären.

Dabei lagen sie von der Sache her richtig!!!
+22 #3 Poscheraser 2015-06-27 17:50
Tierschutz - JA, aber richtig!


Tierschutz sollte mal unseren Neubürgern und dernen Nachwuchs etwas näher gebracht werden.... ich denk mal da an Frischlinge und Igel .... und natürlich gehört ein rigeroses SCHÄCHTVERBOT bei uns eingeführt.

Tierschutz ist die Anprangerung und Bestrafung von Tierquälern!
+17 #2 Loki 2015-06-27 16:51
Wahre Worte, lieber "Resistance"!

Leider war diese summarische Aufzählung der Highlights unserer derzeitigen Gesellschaft zu viel für meinen Magen.
Ich geh eben mal KOTZEN :-x
+22 #1 Resistance 2015-06-27 13:34
Wie bei so vielem in unserem ach so großartigen Staate wird auch hier auf die Tränendrüsen vieler ja schon fast dümmlicher oder doch zumindest naiver Zeitgenossen gedrückt, die vor lauter Mitleid gar nicht mehr wissen, was sie nicht noch alles spenden (oder wie im Falle Aiderbichl VERERBEN) sollen.
Man weiß nicht so recht, ob man diesen Tierschützern, Asylverdienern, Licht ins Dunkel Abzockern, Life Ball Abartigen und Gutmenschen-"Wir haben die Wahrheit gepachtet"-NGOs ob ihrer genialen Geschäftsstrategie gratulieren soll.
Auf alle Fälle haben sie kapiert, wie man mit dem Mitleid sehr gut leben kann.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.