Aktuelles

Klimatrotteln unterwegs

Waren am Samstag eifrig unterwegs. Schönes Wetter, da demonstriert es sich leicht. Vom Klima keine Ahnung, vom Wetter auch nicht, das CO2 kein Begriff, der laute Ruf nach mehr Steuern und mehr Macht für die Regierungen erschallte. Kinder an die Macht, das wußte schon der Grönemeyer. Wir werden nicht nur von Trotteln regiert, bald werden wir auch von Kindern regiert - das wird ganz fürchterlich meine Freunde.

Wollt ihr ds totale Klima? rief die Klima-HJ und alle jubelten wie damals im Sportpalast. Sind noch ein paar Vernünftige auf der Welt? Bei der Wahl wird sichs zeigen.

Neuester Beitrag

Vom Schaffen und vom Können

 

Die Merkelsche Schaffensfreude haben wir bereits am Tisch oder in den Zeitungen – nicht in allen – oder im Öffentlichen – aber nur wenn es gar nicht mehr geht. Also wir haben es geschafft. Millionen sind da, täglich werden Menschen umgebracht und vergewaltigt und das Geld ist uns noch immer nicht ausgegangen. Oder vielleicht doch, wir merken es aber noch nicht. Abhilfe ist aber schon unterwegs in Gestalt der kleinen Greta, die uns schon die Brieftaschen öffnen wird.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 114 Gäste und keine Mitglieder online

Jagd

Das Science talkt

Das Science talkt

 

So spricht das Wissenschaftsministerium. Allgemein verständlich für den modernen Jäger. Und die wurden zu so einem Talk eingeladen, wo man über die „Rückkehr der Wildnis“ diskutiert hat.

Die Vorgabe war klar: Der Bär ist los, der Wolf muß her und die Wildnis kehrt nach Österreich zurück und wo kein Platz ist, muß eben Platz geschaffen werden.

Wie einer der Diskussionsteilnehmer, der Amateurkommunist Professor Reichhold vom Podium verkündet hat, ist das Eigentum sozialpflichtig und sollte daher im Interesse der wiederkehrenden Wildnis vergesellschaftet werden und was das heiß, wissen wir.

Wie immer war das Podium mit Absicht einseitig gestaltet. Der Dr. Harmer, ein wirklich vornehmer, kundiger Mensch, war der einzige, der vorsichtig die Position der Jäger vertreten durfte und das auch sehr gescheit gemacht hat, was aber beim Auditorium, überwiegend jung-weiblich besetzt, auf wenig Verständnis gestoßen ist. Den Applaus haben die anderen eingeheimst.

Herausgekommen ist natürlich nichts.

Die einzige Alternative, diese Zuwanderer aus dem Reich der wilden Tiere unter die jagdlich nutzbaren Viecher aufzunehmen, wurde nicht gebracht. Denn – wo Jäger Wild jagen dürfen, dort gedeiht es auch, wird geschützt, gehegt und gedeiht. Das ist auf der ganzen Welt so nur wollen es die Tier-Romantiker mit dem Anspruch auf gesellschaftliches Sendungsbewußtsein nicht wahrhaben.

 

P.S.: Wenn immer der Dr. Gürtler auftritt (ein offizieller Jägerfunktionär war übrigens nicht anwesend) wird es originell: Am Beispiel des Hechtangriffes in einem Badeteich und der darauf folgenden Aufregung samt gerichtlichem Nachspiel, hat er recht deutlich gemacht, was passieren wird, wenn vielleicht ein Bär oder ein Wolf eine Grün-Pädagogin samt Anhang erschreckt.

Fazit: Die Wissenschaft ist am Hund – oder sollte man vielleicht sagen: am Wolf?

Kommentare   

+18 #9 Gerald Ortner 2015-07-08 10:38
Die Denkweise dieser Grünen Stadtmenschen ist erschreckend gefährlich. Der Wolf, bzw. der Bär haben in unserer Kulturlandschaft einfach nichts mehr verloren. Wenn dann so ein Wolfi, den ersten Schoßhund von einem Schwammerlsucher vernascht, (das geht ganz schnell), dann werden sie "heulen" wie der Wolfi...
+21 #8 Loki 2015-07-08 08:18
Etwas OT, veranschaulicht aber gut wie die grüNINNEN denken:

Heute auf Ö1 im Radio:
Die Grünen sind für den TESTPATIENTEN (Mysterie Shopping) um alle Ärzte unter Generalverdacht zu stellen und zu vernadern.

Die Grünen sind gegen Fotos auf der e - Card. Wahrscheinlich, weil der Sozialbetrug durch Ausländerfamilien damit erschwert werden würde.

Denkt euch mal was passiert, sollten die GrüNINNEn einmal alleine regieren.

12 Monate später würden wir uns wirtschaftlich auf Höhe Griechenlands wiederfinden.
Politisch im Gulag! :-x

VIRIBUS UNITIS !
+15 #7 Martin Q. 2015-07-08 07:44
zitiere Bückmann:
Immerhin sind sie mit diesen Reptilien mehr als nur Seelenverwandte.


Tja, manche können halt ihren Stammbaum bis zu jenen zurück verfolgen die noch drauf gesessen haben.
+17 #6 ich 2015-07-07 22:09
Diese Grün/Rote Mischpoche würde glattt, wenn sie nur könnten, auch noch den T. Rex und diverse Raptoren clonen.
Immerhin sind sie mit diesen Reptilien mehr als nur Seelenverwandte.
+26 #5 Trenck 2015-07-07 21:22
Würde mir eigentlich ganz gut gefallen, wenn die eine oder andere grüne Pädagogin vom Wolf gefressen wird. Hoffe nur, das arme Viech verdirbt sich dabei nicht den Magen.

Trenck
+18 #4 Gustav 2015-07-07 18:18
zitiere Poscheraser:
Und weder Wolf noch Bär sind Veganer!


Aber das ist doch nur ein Gesetz entfernt! So schnell können wir gar nicht schauen ist es auch schon beschlossene Sache, daß Wolf und Bär nur noch Bambus fressen dürfen.
+23 #3 Poscheraser 2015-07-07 17:56
zitiere Gustav:
Der Grün-Pädagogin rate ich schnell wegzulaufen, wenn sie einen braunen Bären sieht.


Hmmm Was aber wenn es sich um einen "SCHWARZ Bären" handelt... Davonlaufen, Asyl anbieten, oder gleich mal aus der Wäsche springen.... (je häßlicher pardon.. je getschenderter und emanzipierter das GrünIN ist, desto eher wird letzteres passieren).

Übrigens....hat den TierRomantikern schon mal wer gesagt, dass der Wolf nicht nur 7 Geißlein frisst sondern auch noch ein ganz schrecklicher "Bambimörder" ist? Und weder Wolf noch Bär sind Veganer!
+21 #2 Gustav 2015-07-07 16:47
Der Grün-Pädagogin rate ich schnell wegzulaufen, wenn sie einen braunen Bären sieht.
+25 #1 Poscheraser 2015-07-07 16:13
"..... was passieren wird, wenn vielleicht ein Bär oder ein Wolf eine Grün-Pädagogin samt Anhang erschreckt...."

Na das wird dann ganz sicher ein pöhser NaziWolf oder NS Bär sein.... daher gleich mal einen runden Tisch gegen räääächts, ein Plakat dass man bunt statt braun ist und natürlich einen Kerzerlmarsch.....
war ja auch ein B R A U N Bär!

Um zu kommentieren, bitte anmelden.