Aktuelles

Miliz im Einsatz

Was die Somalier nicht geschafft haben, soll jetzt die Miliz reparieren: Packerlschupfen für den Weltfrieden. Wir machen uns lächerlich, was heißt: die Frau Minister macht sich lächerlich, aber lächerlicher geht es ohnehin nicht mehr. Sie hätte beim Bauernbund bleiben sollen. Vielleicht hätte sie dort ein Bauer gefunden, der gerade eine Frau sucht. Mein Beiileid.

Neuester Beitrag

Der Stufenbau und die Vernunft

 

Was der angehende Jurist als erstes lernt – oder lernen sollte – ist der Stufenbau der österreichischen Rechtsordnung. Allerdings: die lernen heute wie es aussieht, nicht einmal mehr Latein.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 129 Gäste und 2 Mitglieder online

Kriminalität

Im Sinkflug

Im Sinkflug

 

Die Flügel der Germanen sind abgestürzt. Wie es scheint, hat der im Cockpit allein verbliebene Copilot die Gelegenheit ausgenützt und das Flugzeug in einen Berg gesteuert.

Der Chefpilot hat die Türe nicht aufgebracht, weil nach den World-Trade-Attacken die Sicherheitsexperten gemeint haben, man solle die Cockpittüren einbruchsicher gestalten, damit die Entführer nicht mehr hineinkönnen. Leider hat es jetzt genau deswegen der Retter auch nicht mehr geschafft, den Wahnsinn zu verhindern.

Die Sicherheitsvorschriften kehren sich gegen die Sicherheit. Die World-Trade-Entführungen waren nur deshalb erfolgreich, weil die Experten seit Jahren konsequent all diejenigen entwaffnen, die solche Taten verhindern könnten.

Wir erleben tagtäglich, wie falsche Sicherheitspolitik funktioniert. Die rechtstreuen Bürger werden entwaffnet, während die Verbrecher unbehelligt bleiben. Die haben Waffen, weil sie ja Verbrecher sind, die sich um Gesetze nicht scheren – die Opfer aber werden wehrlos gemacht und zwar genau von jenen, die verpflichtet wären, für ihren Schutz zu sorgen, das aber nicht tun.

Wir befinden uns im Sinkflug. Unser ganzer Staat rast auf einen Berghang zu. Gebremst wird nicht.

 

P.S.: Hat jemand die letzten Worte des Copiloten auf dem Voice-Recorder gehört? War da nicht so etwas wie „Allahu akbar!“ zu hören? Ich frage ja nur.

 

Übrigens: haben Sie schon die Petition Liberales Waffenrecht für mehr Sicherheit unterschrieben – läuft noch bis 14. April 2015! http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/PET/PET_00022/index.shtml

Kommentare   

+11 #8 Adolf Zeliska 2015-04-02 06:07
Unter der dünnen Schicht der Zivilisation
lauert die brutale,inhumane und oft
krankhafte Natur des Menschen - die meist
zu spät oder überhaupt nicht erkannt wird.
+20 #7 Gustav 2015-04-01 21:46
Wo kann man die echte Tonspur der Black Box finden?
+22 #6 Michael Heise 2015-04-01 20:10
Wieder so ein tragisches Ereignis, welches mal wieder gezeigt hat- wie unbrauchbar diese schwachsinnigen "Psychotests" sind. Jeder gescheite Mensch ist in der Lage, einen Psychologen hinters Licht zu führen. Sofort der Medienschrei nach Abschaffung der ärztlichen Schweigepflicht für Piloten.

Ärztliche Schweigepflicht ist ein Menschenrecht. Das neuerliche Expertengekreisch hätte wohl zur Folge, dass kein Schwein aus Angst um den Arbeitsplatz mehr zum Arzt geht. Toller Trick + dann...?
+22 #5 Loki 2015-04-01 19:27
Naja, da sind unsere Waffenbehörden schneller. Der Pilot dürfte zwar noch fliegen, hätte aber längst keine Schußwaffe mehr...

Natürlich hat der Gen. Sek. recht! Wir alle (in Europa) rasen geplant in den Abgrund. Damit wir stillhalten (Duldungsstarre!) werden wir vorsorglich entwaffnet.

Wir werden erst erfahren, wem dies genützt hat, wenn wir bereits auf dem Granitboden der Weltgeschichte zerschellt sind. Dann sieht man wer die Gewinnler sind :-x

Oui, je suis un cochon! Un bâtard grand, fort et méchant. Un Kampfsau bon!
+12 #4 Stefan 2015-04-01 19:22
Menschen die ihre Ziele mit Zwang durchsetzen wollen sind immer gefährlich, wenn sie bemerken das es nicht funktioniert und sie selbst nur Looser sind wird es brandgefährlich. Wackelt der bequeme Sessel, oder ist die Fluglizenz so gut wie weg, werden Wege gesucht um sich nicht mit der Realität abfinden zu müssen. Dabei geht man auch schon mal über Leichen, entleibt sich selbst oder beides.
Zum Selbstschutz ist wissen über die Psyche des Menschen unverzichtbar!
Wenn man sich für das Thema interessiert kommt man um Sam Vaknin nicht herum.
Arte Doku https://www.youtube.com/watch?v=mIuOm7EFzlM
Sein YT-Kanal https://www.youtube.com/channel/UCLadFapyecCYAeuTqc12avA
Buch http://www.amazon.de/Malignant-Self-love-Narcissistic-Narcissists-Relationships-ebook/dp/B007093HIG/ref=sr_1_11?ie=UTF8&qid=1427908363&sr=8-11&keywords=sam+vaknin
Er erlaubt den Einblick in die Gedankenwelt eines Narzissten.
P.S Sozialismus ist ein Zwangssysthem!
+20 #3 Poscheraser 2015-04-01 18:59
Allah lala ... das war mein erster Gedanke wie ich davon gehört habe, dass es ein absichtlicher Absturz war.

Noch dazu wie im Radio von "psychischen Problemen" die Rede war... ein heutezutage gern gebrauchter Ausdruck für Selbstmordattentäter die der "friedlichsten Religion auf Erden" anhängen.....
+18 #2 Tecumseh 2015-04-01 18:28
"P.S.: Hat jemand die letzten Worte des Copiloten auf dem Voice-Recorder gehört? War da nicht so etwas wie „Allahu akbar!“ zu hören?"

Hab's nicht gehört, aber wundern würd's mich eigentlich nicht!
+20 #1 Gerhard M. 2015-04-01 14:44
Jetzt erst wird nach und nach bekannt, dass dieser psychisch gestörte Herr schon länger Probleme hatte. Wenn die Firma Lufthansa früher reagiert hätte und diesen Menschen aus dem Verkehr gezogen hätte, wäre dieses Unglück wahrscheinlich nicht passiert. Bei Mensche mit so einer Verantwortung darf es keine ärztliche Schweigepflicht geben. Zum Schluss möchte ich noch erwähnen, dass der Mann ein erbärmlicher Feigling war. Solche kranke Gestalten reißen oft andere in den Tod, weil sie zu feige zum alleine sterben sind.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.