Aktuelles

Trafikantinnen anzünden - typisch Österreich

Sie brannte gut, die Trafikantin in der Nußdorfer Straße. Ich habe mir gleich gedacht, das muß ein Österreicher gewesen sein, denn so was ist typisch. Und richtig: im ORF hat man das gleich bestätigt. Die Wurzeln des Mannes blieben aber im Dunkeln, im dunklen Ägypten.

Die Welt ist wieder in Ordnung. Beim ORF.

Neuester Beitrag

Keine Glock für das Jagdkommando – aber Kalaschnikows für die Terroristen

 

So schaut‘s aus in unserem Österreich, so schaut‘s aus in unserem Idiotenland, so schaut’s aus in einem Land, in dem eine schwarz-türkise Verräterpartei regiert, wo diese Partei das Innenministerium verwaltet und wo dieses Ministerium Demonstrationen verbietet, wo dieses Ministerium die Sicherheit unseres Landes vor die Hunde gehen läßt und man die Polizei mit der Jagd auf Mundschutz und „Coronaparties“ beschäftigt, statt sie Messerstecher und Frauenmörder jagen zu lassen und sie statt mit der Verhinderung von Blutverbrechen mit der braven Registrierung solcher scheußlichen Taten zu instrumentalisieren. Wo Terroristen mit Kalaschnikows durch Wien gondeln und Leute erschießen, aber Warnungen aus Nachbarländern in den Kübel wandern.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 50 Gäste und 3 Mitglieder online

Kultur

Die Vögel und der Hitchcock

Die Vögel und der Hitchcock

 

Da unlängst die Tippi Hedren in Wien gewesen ist – sie hat in diesem Film gespielt – sind die ganzen Geschichten um sie und den alten Regisseur wieder erzählt worden. Daß er sie gerne – irgendwie passend zum Filmtitel – ehschonwissen hätte und sie nicht wollte, was ihr angeblich die ganze Karriere versaut hat, wußte man ohnehin, aber das nochmals erzählt bekommen, war irgendwie nicht wirklich nötig.

Her mit der Wurst!

Her mit der Wurst!

 

Natürlich nicht mit der Conchita. Die Wurst zum Essen ist gemeint. Ich habe zwar nichts gegen die Madonna der Schwuchteln, denn sie (er) ist doch recht gescheit und im Interview sehr wohltuend und sogar sympathisch. Aber – rein optisch ist mir dieses Wesen recht unangenehm. Damenbart, auch wenn teilweise aufgemalt ist einfach grauslich und man muß schon ein ganz schöner Perversling sein, um das gut zu finden.

Rappen gegen Strache

Rappen gegen Strache

 

Strache rappt auch, Aber noch eifriger sind seine Gegner, der Rapper Nazar zum Beispiel. Ein recht unappetitlicher Kerl, der aber wegen seiner braven linken Einstellung von allen Medien geschätzt und geliebt wird.

Die Angstspirale

Die Angstspirale

 

Ich habe natürlich keine Angst. Ich bin bewaffnet, das genügt. Aber die Leute haben Angst und das zu recht. Sie haben Angst vor der Politik, sie haben Angst vor den Horden, die in unser Land täglich einfallen und sie haben Angst vor dem Verlust unserer Freiheit.

Respekt

Respekt

 

Clint Eastwood ist jetzt öfter im Fernsehen zu sehen. Wunderbar. Wenn man ein Jubiläum hat oder gestorben ist, kommt man ins Fernsehen. Beim Clint Eastwood ist das erfreulich, erstens weil er noch lebt und zweitens, weil seine Filme alle gut sind.