Aktuelles

Clint Eastwood ist Neunzig

Gute Männer werden alt. Bei Eastwood ist das so. Er hat gute Filme gemacht und ich habe fast alle gesehen. Es war kein schlechter dabei. Er war Bürgermeister von Carmel in Californien und habe vor Jahren einen Abstecher dorthin gemacht um mir das kleine Städtchen anzuschauen. Eastwood war aber nicht dort. Schade irgendwie.

Es ist an der Zeit, ihm alles Gute zu seinem Geburtstag zu wünschen und ihm zu allen seinen Filmen zu gratulieren. Make my day, Clint! You did it!

Neuester Beitrag

Bitte weitergehen, es gibt nichts zu sehen! Nur eine Beziehungstat!

 

Nur fünf Angestochene, noch kein Abgestochener. Das ist die Bilanz einer „Beziehungstat“ mit einem Dolch in Baden. Es war ein Wiener, der hier so frustriert gewesen ist, daß er seinen Dolch in Aktion setzen mußte. Liebeskummer und ein Amoklauf. Gott sei Dank (oder muß man Allah sei Dank sagen?) hat sich das als Beziehungstat entpuppt und man kann daher ruhig zur Tagesordnung übergehen.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 173 Gäste und ein Mitglied online

Kultur

Ein großer alter Mann hat Geburtstag

Ein großer alter Mann hat Geburtstag

 

Clint Eastwood ist 85. Herzlichste Gratulation von mir, von uns allen. Ich kenne niemanden, der den großen Schauspieler und Regisseur nicht schätzt und verehrt.

Wie viele anderen habe ich ihn als Dirty Harry kennengelernt. Kämpfer gegen das Verbrechen, aber auch Kämpfer gegen verständnislose, dumme Vorgesetzte und letztlich doch immer Sieger in all diesen Kämpfen.

Er hat keine schlechten Filme gemacht. Das ist wohl immer das größte Kunststück in Hollywood. Und jeder seiner Filme war ohne Fehler, logisch, einsichtig und überzeugend.

Das wichtigste: Eastwood war immer der, den er auch gespielt hat. Keiner dieser Heuchler, Schwindler und Betrüger, die in den Filmen die Helden geben und im Privatleben den Softie herauskehren. Er liebte Waffen, konnte damit umgehen und trat auch immer für den privaten Waffenbesitz ein.

Sein letzter Film stellte den Scharfschützen Chris Kyle authentisch dar, sein Leben und sein tragisches Sterben. „American Sniper“ ist ein wirklich guter, handwerklich hervorragend gemachter Film und was immer wichtig ist: technisch hat alles gepaßt.

Der Kritik hat er nicht gefallen, dem Publikum schon. Die Kritiker sind ja zumeist Idioten, Softies, Schwuchteln oder blöde Weiber. Von wirklichen Filmen verstehen sie nichts.

Wir, die wir etwas verstehen, haben den Film genossen. Und wir danken dem großen Regisseur dafür. Mögen ihm – und uns – noch viele Filme beschieden sein.

Kommentare   

+9 #8 JanCux 2015-05-31 22:39
Was würde ich geben diesen Mann persönlich gratulieren zu dürfen. Leider wird das ein Traum bleiben. Bleiben mir also nur seine Filme.
Der Private Sender Kabel1 ( Kabeleins.de )
bringt kommende Woche mehrere Clint Eastwood Filme. Ich freu mich schon :-)
+8 #7 Rainer 2015-05-31 21:03
zitiere Tecumseh:
zitiere Poscheraser:
Eine der besten Scenen ist diese (für mich!)
https://www.youtube.com/watch?v=TQMcpFY4K-g


Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa!!!!!!!!!!! :-)
MfG.



:lol: Go ahead make my day....
+8 #6 Tecumseh 2015-05-31 16:14
zitiere Poscheraser:
Eine der besten Scenen ist diese (für mich!)
https://www.youtube.com/watch?v=TQMcpFY4K-g


Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa!!!!!!!!!!! :-)
MfG.
+11 #5 Poscheraser 2015-05-31 16:01
Eine der besten Scenen ist diese (für mich!)

https://www.youtube.com/watch?v=TQMcpFY4K-g
+15 #4 Michael Heise 2015-05-31 14:48
Unvergessen die Schluss- Kulisse in "Erbarmungslos". Einem seiner besten Filme, wo er (so glaube ich) selbst Regie führte. In dieser Szene erschoss er sowohl den Saloonbesitzer + seinen Widersacher "Little Bill".

O- Ton: "Sie sind der größte Feigling, der mir je begegnet ist. Dieser Mann war unbewaffnet!" Eastwood trocken: "Er hätte sich eben bewaffnen sollen, bevor er seinen Saloon mit meinem (umgebrachten) Freund schmückt...!"

Der Satz sagt ALLES + besser kann man keinen Western drehen. Glückwunsch!
+15 #3 Walter Murschitsch 2015-05-31 13:36
Auch ich schließe mich dem Beitragsinhalt und meinen zwei Vorpostern vollinhaltlich an!!!

Ich verehre Ihn genauso wie ich den leider verstorbenen großartigen Charlton Heston verehrte.

Er war ein Kämpfer für die Waffenrechte der aufrechten Bürger Amerikas als Präsident der NRA,
der National Rifle Association.

Pendant dazu unser IWÖ der Interessensgemeinschaft für liberales Waffenrecht in Österreich !
Generalsekretär: DR: Georg Zakrajsek.

www.querschuesse.at

VIRIBUS UNITIS !
+14 #2 Tecumseh 2015-05-31 12:51
Auch ich schließe mich dem Beitragsinhalt und meinem Vorposter vollinhaltlich an!!!
Da gibt es für mich einfach nichts hinzuzufügen!!!

VIRIBUS UNITIS!
+21 #1 Loki 2015-05-31 12:36
Dieser Lobeshymne kann ich mich nur anschliessen!

Der alte Haudegen hat das Lob für sein Lebenswerk verdient!

Einer seiner besten Filme ist für mich
"Der Texaner", in dem er den Ex Südstaatler Josey Wales spielt.
Der Einzige der seinen Prinzipien treu bleibt und sich nicht von einer verkommenen Mehrheit umerziehen lässt.
Dieser Film könnte auch unserer heutigen Generation ein Vorbild sein.

Generell gefällt mir natürlich auch die Einstellung Clint Eastwoods zum Waffenbesitz.
Hoffentlich wird sein Sohn - Nachwuchsschauspieler - ein genauso aufrechter Mensch wie sein Vater!

Oui, je suis un cochon! Un bâtard grand, fort et méchant. Un Kampfsau bon!

VIRIBUS UNITIS

Um zu kommentieren, bitte anmelden.