Aktuelles

Hat uns der Islam den Krieg erklärt?

Noch vor ein paar Jahren hätte ich diese Frage bejaht. Jetzt nicht mehr. Denn ich bin ja wegen dieser Erklärung seinerzeit verurteilt worden.

Also halten wir fest: Der Islam hat uns nicht den Krieg erklärt. Allahu akbar heißt: "Wir lieben Allah, den Barmherzigen!" und wenn man dabei einige Köpfe abschneiden muß, ist das Folklore und außerdem sind das bedauerliche Einzelfälle. Nicht der Rede wert. Kommt halt vor, wenn man intensiv betet und den Koran auswendig gelernt hat.

Tolerant wie wir erzogen sind, muß man das aushalten und nicht jemanden die Schuld geben, der gar nichts dafür kann. Die paar alten Weiber, denen man den Kopf abgeschnitten hat - wer weiß, vielleicht hätte sie ohnehin bald Corona dahingerafft. Also war um die eh nicht schade.

Neuester Beitrag

Wild ist der Westen – Amerika unter Waffen

 

3 Sat beschert uns am 21. Oktober diesen Bericht aus dem wilden, wilden Westen, wo jeder eine Waffe hat und sie ganz legal kaufen darf. Daher sind alle bewaffnet. Das aber wollen wir hier nicht in unserem friedlichen Europa, wo in wahnsinnigen Kriegen Millionen Soldaten hingemetzelt wurden, wo Millionen in Lagern verreckt sind – übrigens nicht nur in Auschwitz – sondern vor allem im Kommunismus und wo auch heute noch öffentlich Schädel abgeschnitten werden ohne daß sich wirklich wer darüber aufregt. Ist nämlich ohnehin nur der Islam, Leute, keine Aufregung. Das muß uns ja die Religionsfreiheit schon wert sein.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 91 Gäste und 2 Mitglieder online

Kultur

Respekt

Respekt

 

Clint Eastwood ist jetzt öfter im Fernsehen zu sehen. Wunderbar. Wenn man ein Jubiläum hat oder gestorben ist, kommt man ins Fernsehen. Beim Clint Eastwood ist das erfreulich, erstens weil er noch lebt und zweitens, weil seine Filme alle gut sind.

Vor ein paar Tagen hat man wieder „Erbarmungslos“ gespielt, ein wirklich herrlicher Western, wie ihn eigentlich nur Clint Eastwood zusammenbringt.

Zum Schluß des Filmes, nachdem er sehr viele Leute umgebracht hat, steigt er auf sein Pferd, reitet davon und ruft den Überlebenden zu: „Behandelt Eure Huren mit Respekt!“

Das sollte man tun. Huren verdienen Respekt. Mehr als Politiker und Journalisten. Huren sind wenigstens ehrlich. Politiker und Journalisten nicht.

Kommentare   

+4 #4 JanCux 2015-06-15 17:22
Respekt vor Leute die sich für ihre ehrliche Meinung in der Öffentlichkeit äußern : JA!

Respekt vor Politikern und öffentlichen Personen die glauben sich gegen die Meinung der Bevölkerung stellen zu müssen:
abselut: NEIN!

Grenzen dicht, Abschiebung von gewalttätigen Asylanten und konsequente Bestrafung von Politikern die gegen das eigene Volk agieren!

MIR REICHT ES VON VORNE BIS HINTEN!
+17 #3 Georg Zakrajsek 2015-06-14 18:14
Mich braucht man gar nicht fragen. Ich weiß es, wie Politiker sind.
+18 #2 Gerhard M. 2015-06-14 18:12
Nach diversen Umfragen bekommen Kriminelle, Sandler und Huren mehr Respekt als Politiker. Bis auf wenige Ausnahmen sind Politiker der letzte Dreck.
+27 #1 Adolf Zeliska 2015-06-14 12:24
Respekt vor den heutigen Politikern und
Journalisten ? - Schon lange nicht mehr.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.