Aktuelles

Wahlsensation

Jetzt kommt der endgültige Wahlschlager: Basti heiratet die Klima-Greta! Trauzeugen (schon fix) Van der Bellen und der Blümel. Damit ist zwar der Schwiegermuttertraum ausgetäumt, die Klimaretter werden aber alle den Basti wählen! Wenn Kinder kommen, heißt das erste: Kromp und das zweite Kolb. Sollte es ein siamesischer Zwilling sein, dann eben Kromp-Kolb. Geschlecht ist ohnehin divers.

P.S.: Aber vielleicht ist das ganze nur ein Scherz - wie das ganze Wahltheater

Neuester Beitrag

Was macht unsere Regierung?

 

Einfach: Nix. Für was anderes ist sie auch nicht bestellt. Und es ist auch gut, daß die Regierung nichts macht, dann was Gescheites würde wahrscheinlich nicht dabei herauskommen.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 288 Gäste und ein Mitglied online

Medien

Geschichten aus Tausend und einer Nacht

Geschichten aus Tausend und einer Nacht

 

Lügen ist ansteckend. Und wir sind heute zunehmend mit dem Morgenland konfrontiert. Dort wurde schon immer mit Begeisterung gelogen, es wurden Märchen erzählt und der Islam hat die Lüge geradezu als Glaubensgrundsatz etabliert. Ungläubige darf man belügen, auch der Schwur beim Barte des Propheten, beim Augenlicht der Kinder, beim Grab der Eltern hat Ungläubigen gegenüber keinerlei Verbindlichkeit.

Diesen Lügen steht unsere Gesellschaft hilflos gegenüber. Täglich, stündlich werden wir damit konfrontiert. Und wir können damit gar nicht umgehen.

Ein besonderes Lügenblatt ist der „Spiegel“. Einst seriös, heute völlig versandelt und verblödet.

In der Nummer 43 werden wir mit dem Morgenland und mit den Geschichten aus dem Mogelland konfrontiert. Heute besonders leicht, weil ja das Morgenland täglich tausendfach zu uns kommt. Es werden uns also in dieser Nummer eine Anzahl von diesen Leuten präsentiert.

Ich beginne mit einer Nada. Angeblich Lehrerin aus Syrien, aufgenommen in Franken. Sie meint, Deutschland sei eine Mogelpackung. Man hätte ihr Geld, Wohnung und „Bildung“ versprochen. Sie wolle sich in Deutschland vergnügen, was unternehmen und nicht nur herumsitzen. Sie hätte in einem Garten einen Apfel gepflückt und sei dafür von der Polizei schwer bestraft worden. Zum Abschluß: „Gebt mir eine Wohnung und Geld und ich werde niemanden etwas nehmen!“

Wirklich, liebe Nada? Wohnung und Geld, sonst nichts? Das Wort „Arbeit“ kommt nicht vor in dieser Geschichte, deren Frechheit und Lügenhaftigkeit jeder durchschaut, außer er wäre ein Spiegel-Radakteur.

Dann gibt es noch einen Bablu, ein „Flüchtling“ aus Indien (was für einen Fluchtgrund mag es da wohl geben?).Er macht Abitur und will Polizist werden. Da freuen sich die Deutschen schon unbändig darauf.

Noch ein Saad, mit 27 ein Medizinstudent aus Aleppo (die haben wie man sieht recht lange Studienzeiten dort). Ihm hat einmal ein Rassist eine Bierflasche auf den Kopf geschlagen und er möchte dennoch Bergdoktor werden, weil da im Fernsehen die Frauen so schön sind.

Und zum Abschluß ein Dani, ein Junge mit einer Aura, wie der Spiegel mit verhaltener Begeisterung schreibt, der nicht zum Militär wollte, weil man da vielleicht auf „süße Jungs“ schießen müßte. Ein schwuler Deserteur also. Er möchte einen Chihuahua, sonst gar nichts.

Genug, liebe Freunde? Es gibt noch mehr dieser Erzähler, hunderttausende inzwischen. Mir war es aber jedenfalls genug.

 

Petition Rettung des Waffenpasses für Jäger:
http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/PET/PET_00057/index.shtml

Kommentare   

+5 #11 Wolfgang Kröppl 2015-11-03 09:59
Gute Ideen! Ob wir das im Land der Schläfer Österreich ebenfalls zustande bringen?
https://www.youtube.com/watch?v=LL3jwrQDLg0
Im Übrigen: Vergesst Spiegel u. Co. auch als Lügenpresse bekannt. Leistet Euch lieber ein Compact Abo. Das lohnt wirklich wie ich seit einem Jahr erkennen konnte.
+6 #10 Wolfgang Kröppl 2015-11-03 08:03
zitiere Adolf Zeliska:
Kinder in die Welt zu setzen ist schon
fast ein Risiko bei der jetzigen und
künftigen Lage in Europa.


Völlig falsch! "Schenkt dem Kaiser Soldaten", hieß es bis 1918. Heute geht es um das Überleben der nordischen, weißen Völker! Antirassismaus ist Rassismus gegen die weiße Rasse! Weg mit den umerzogenen karieregeilen Weiber in das Wochenbett! Junge Deutsche mutiert vom "Luschi" zum Mann!
+10 #9 Adolf Zeliska 2015-11-03 04:30
Kinder in die Welt zu setzen ist schon
fast ein Risiko bei der jetzigen und
künftigen Lage in Europa.
+5 #8 Michael Heise 2015-11-02 19:29
Naja, so schlecht sind die Spiegel Spezial Hefte nun auch wieder nicht. Da gibt es deutlich Schlechteres, z.B. Tagespresse mit garantierten 150% Verblödungsgrad!

Und dann gibt es wohl noch: "Ich bin 13, werde 14. Was soll ich tun Dr. Sommer??"
Der Spiegel ist für meine Angststörung jedenfalls nicht verantwortlich...
+14 #7 Gustav 2015-11-02 17:38
Für Medien spielt die Wahrheit nur eine untergeordnete Rolle. Die Geschichte muß gut sein, das ist die Hauptsache. Wenn alle juristischen Stricke reißen, dann wird halt ein Widerruf abgedruckt, aber verkauft ist die Ausgabe und Geld wurde auch verdient. Die Wahrheit steht dem Geld (nicht) im Wege.
+19 #6 Ableitinger Ernst 2015-11-02 15:40
Auch Radio Stephansdom, hat vor einigen Monaten so eine Geschichte parat: Pakistani, Schneider, hat dort seine Familie ernährt. Nach einer tränentriefenden Schleppergeschichte jetzt in Wien: Sein Tagesablauf: Fitnesstudio und deutsch lernen. Sein Berufswunsch: Stuntman!
+15 #5 Rainer 2015-11-02 14:12
zitiere Walter Murschitsch:

Wo des Diskurses?


Der Diskurs findet hier statt, wo er praktisch nutzlos ist. In den Ländern wo er bitter notwendig wäre endet er in einer zerplatzten Blutblase am Halstumpf...

Grüße
Rainer
+20 #4 Walter Murschitsch 2015-11-02 14:10
zitiere Rainer:
Den wirklich armen Teufeln (wo sich immer noch die Frage stellt wie es sie nach D oder A verschlagen hat...) wird durch diese "Asyltouristen" der Weg verstellt.

Auch dem ORF sind einige "durchgerutscht":
Interview mit einem Flüchtlingspaar am Westbahnhof, sie hübsch, gut geschminkt, eine Designer-Brille ins Kopftuch gesteckt...in dem Fall war es ein Besuch beim üblichen Onkel/Tante/Cousin/Bruder...der eh schon in Deutschland ist.

Grüße
Rainer


GENAU !

Früher nannte man solche Leute:

SCHMAROTZER !

http://www.krone.at/Oesterreich/14.000_Asylwerber_mehr_im_Land_-_in_nur_elf_Tagen-Geheimpapier_zeigt_-Story-479971


MfG
+20 #3 Rainer 2015-11-02 14:07
Den wirklich armen Teufeln (wo sich immer noch die Frage stellt wie es sie nach D oder A verschlagen hat...) wird durch diese "Asyltouristen" der Weg verstellt.

Auch dem ORF sind einige "durchgerutscht":
Interview mit einem Flüchtlingspaar am Westbahnhof, sie hübsch, gut geschminkt, eine Designer-Brille ins Kopftuch gesteckt...in dem Fall war es ein Besuch beim üblichen Onkel/Tante/Cousin/Bruder...der eh schon in Deutschland ist.

Grüße
Rainer
+18 #2 Walter Murschitsch 2015-11-02 14:04
zitiere Tecumseh:

Na ja und die übrigen Vorstellungen und Forderungen unserer "Bereicherer" sprechen Bände über deren IQ!

Ceterum Censeo, unsere Regierung gehört ausgetauscht! Am besten sofort!


An alle Muslime, warum fangt Ihr nicht einmal Eure Religion ins 21 Jahrhundert zu bringen?
Wo ist der Prozess der Aufklärung?

Wo des Diskurses?
Wo der Gleichberechtigung? Aber solange es muslimische Länder gibt mit einer religiösen Gesetzgebung sprich Scharia werden weiter solche Attentate passieren.

Das Ganze hat sehr wohl mit dem Islam zu tun. Welcher Staat mit buddhistischer oder christlicher Religion hat so etwas wie die Scharia.

Bitte um Antworten???

PS

Aha jetzt sind sie wieder da!

Die Indoktrinierten, linken DEPPEN !

MfG




Um zu kommentieren, bitte anmelden.