Aktuelles

Strache tritt an! In Wien!

Überrascht mich nicht wirklich. Ich denke, er wird hier viele Stimmen bekommen. Der einzige wirkliche Politiker, den die FPÖ derzeit hat. Und der Effekt: "Jetzt erst recht!" ist nicht zu unterschätzen, auch wenn es der Filzi nicht glaubt.

Neuester Beitrag

Ich bin nicht die Waffen-Lobby

 

Den Dr. Unterberger treffe ich öfter. Ich schätze ihn sehr – ob er mich auch schätzt, das weiß ich nicht. Ich bin ja doch bedeutend älter als er und ein wenig Pflanzerei ist natürlich auch manchmal dabei, wenn wir einander treffen. So pflegt er mich als die „Waffenlobby“ zu titulieren. Ist schon recht, stimmt aber nicht.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 146 Gäste und keine Mitglieder online

Medien

Das Ende der Medienkultur

Das Ende der Medienkultur

 

Vorgestern war eine Feier: Zwanzig Jahre Vereinigung für Medienkultur. Hat im Presseclub Concordia – wo sonst – stattgefunden und dank meiner publizierten Einladung waren auch viele Gäste dort. Ich selber auch, war ich doch lange Jahre im Vorstand und sogar Präsident dieser Vereinigung.

Bewirkt haben wir nichts. Das ist eine traurige Tatsache.

Heute sind wir weit entfernt von irgendeiner Form der Medienkultur in unserem Land, weiter entfernt als je in der Geschichte, weiter entfernt als zu der Zeit, als Karl Kraus solche Leute, die heute unsere Medien regieren, mit den Worten: „Hinaus aus Wien mit dem Schuft!“ verjagt hat.

Die Jubelfeier geriet zu einer Trauerfeier und schuld daran waren natürlich die eingeladenen Podiumsgäste, die uns eindringlich vorgeführt haben, wie es um die Kultur in unserem Lande wirklich bestellt ist.

Ich habe mich nicht zu Wort gemeldet und bin still und leise und ein wenig traurig nach Haus gegangen.

 

P.S.: Der Presserat war natürlich auch da und ich bin recht stolz darauf, schon einmal von ebendiesem Rat wegen meiner Beiträge verurteilt worden zu sein. Das ist für mich wie ein Orden. Danke.

 

PS: der Link zur Sendung „Talk im Hangar“:
http://www.servustv.com/at/Medien/Talk-im-Hangar-7110

PPS: Petition Rettung des Waffenpasses für Jäger:
http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/PET/PET_00057/index.shtml

Kommentare   

+4 #6 Tecumseh 2015-11-13 11:03
zitiere Walter Murschitsch:

Tecumseh, der braucht sie doch die Vasi !
Denn irgendwer muß ihm doch den Veltliner aus dem Keller holen !


Hast recht, sonst ergeht es ihm vielleicht auch so, wie dem Wunderlich!
+10 #5 Walter Murschitsch 2015-11-13 09:45
zitiere Tecumseh:
12.11. 19:02 Uhr!
Jubilate, jubilate!
Die VasilaKuh bleibt uns erhalten!!!
Welch' Freude!!! Welch' Freude !!!
(Zawos hom ma eigentlich g'wöht???)
:cry: :zensiert: :angry:


Tecumseh, der braucht sie doch die Vasi !

Denn irgendwer muß ihm doch den Veltliner aus dem Keller holen !

HOWGH !
+14 #4 Tecumseh 2015-11-12 19:11
12.11. 19:02 Uhr!
Jubilate, jubilate!
Die VasilaKuh bleibt uns erhalten!!!
Welch' Freude!!! Welch' Freude !!!
(Zawos hom ma eigentlich g'wöht???)
:cry: :zensiert: :angry:
+20 #3 Adolf Zeliska 2015-11-12 16:03
IWÖ Mitglieder werden ja bereits als
vereinsrechtlich organisierte
Waffennarren und Besserwisser beschimpft.
+18 #2 Loki 2015-11-12 13:31
"...schon einmal von ebendiesem Rat wegen meiner Beiträge verurteilt worden zu sein. Das ist für mich wie ein Orden. Danke."

Und da schreiben Sie einige Artikel vorher, daß Sie sich nichts aus Ehrungen machen.

Komisch, aber über so eine "Ehrung" würde ich mich auch freuen.

Wahrlich, weit sind wie gekommen...
+22 #1 Richard Joseph Huber 2015-11-12 13:08
die Medien: Gekauft, verlogen, abhängig, willfährig denen gegenüber, die eben gerade "Oben" und das sprichwörtliche "Sagen" haben. Sie sind wie ein Minenfeld das jederzeit explodieren kann, sie verbreiten solange Lügen bis die breite Masse mediale Darstellungen als "Wahrheit" empfindet. Schon der Propagandaminister Joseph Goebbels sagte, dass wenn man eine Lüge oft genug wiederholt, es zur Wahrheit wird. Hitler selbst sagte: „Durch die geschickte und nachhaltige Nutzung von Propaganda, kann man ein Volk dazu bringen, Himmel als Hölle oder ein elendiges Leben als Paradies zu sehen.“ Den medialen "Verarschungen" können nur Blogger entgegentreten, unter Nutzung von "Seiten" wie Querschüsse" um Wahrheit zu posten, wenn diese auch des öfteren nur subjektiv empfunden, Blogger die auch in Kauf nehemn, als „Rassist“, „Nazi“, oder „islamophob“ getitelt zu werden.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.