Medien

Zu Gast im ZDF – Österreich rüstet auf!

Zu Gast im ZDF – Österreich rüstet auf!

 

Die dümmliche Kommentatorin des ZDF bringt es gleich am Beginn: Die Panik über die Invasion muslimischer Jungmänner sei ein gutes Geschäft für die Waffenlobby.

Klar, daß diese Trulla (ich bleibe hier bundesdeutsch) keine Ahnung von einer Waffenlobby hat. Wenn sie nämlich damit die IWÖ meinen sollte, ist sie schwer auf dem Holzweg ohne es zu begreifen. Denn die „Waffenlobby“ IWÖ macht keine Geschäfte, sie verkauft keine Waffen, sondern sie ist eine Menschenrechtsorganisation, eine Vertretung rechtschaffener Bürger, die sich nicht zu Unrecht Sorgen machen.

Das paßt dem ZDF freilich nicht in den linken Ideologiekram. Denn wie man dort meint, ist der Zustrom der Asylforderer ja keine Gefährdung sondern eine Bereicherung. Fragt sich nur, für wen.

Und wenn sich ein Waffenhändler über solche Umsätze freut, ist das in den Augen des ZDF gar nicht gut. Daß der natürlich mit seinen Steuern die hemmungslos wachsende Asylindustrie unterstützen und finanzieren muß, daran denkt weder die charmante Sprechpuppe noch der Herr Redakteur Merseburger, der diese Sendung zusammengestümpert hat.

Auf den Kern des Problems ist man nicht eingegangen, das verwundert nicht. Da hat man lieber einen recht fragwürdigen Verein vorgestellt, der verschiedene Postings auf jenen Wahrheitsgehalt untersucht, den das ZDF nicht wahrhaben möchte.

Eine Spitzenleistung deutscher Trotteljournalistik war das Interview mit dem Herrn Hausjell, ein Medienhistoriker – was immer er darunter verstehen mag – der die gewünschten inhaltsleeren Gemeinplätze absondern durfte.

Alles in allem ein ideologisches Gebräu aus Schlagworten, Vorurteilen und unbelegten Verdächtigungen. Deutsches Desinformationsfernsehen wie gewohnt.

Der link zur Sendung: http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/video/2600102/auslandsjournal-vom-11-November-2015

 

P.S.: Das ZDF qualifiziert mich als „rechtsaußen“. Wenn das ein derart „linksversiffter“ Sender (@akif.pirincci) verkündet, ist in der Mitte für mich noch sehr viel Platz. Die Querschüsse haben sie aber nicht erwähnt. So weit reichte der antifaschistische Mut der Herrschaften doch nicht. Ist aber auch verständlich. Denn diese Beiträge sollen die braven Deutschen doch eher nicht lesen.

 

PP.S.: Beim Beginn des Drehs habe ich gefragt, ob das ZDF für die Patronen, den Kaffee und die Standmiete ein Budget hätte. Hatte man nicht. Haben also wir bezahlt. Wir sind ja die reiche Waffenlobby. Daher konnte ich mir den wienerischen Ausdruck „notige Beidln“ nicht verkneifen. Wer es nicht versteht, soll den Professor Girtler fragen. Dem ZDF-Team habe ich das natürlich übersetzt.

 

PPP.S: der Link zur Sendung „Talk im Hangar“:
http://www.servustv.com/at/Medien/Talk-im-Hangar-7110

PPPP.S: Petition Rettung des Waffenpasses für Jäger:
http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/PET/PET_00057/index.shtml