Aktuelles

Wenn unsere Kinder Verbrechen begehen

So schreibt die "Krone" und bringt einen Bericht über jugendliche Straftäter. Liebe "Krone": es sind nicht "unsere" Kinder. Es sind nicht "meine" Kinder. Unsere Kinder sind keine Straftäter im Sinne des Zeitungsberichtes. Wir wissen alle, wer diese Straftäter sind, wir wissen alle, wer die Täter sind, die man nicht bestrafen kann, weil sie einfach zu jung sind oder sagen, daß sie zu jung sind. Wir wissen das und was die "Krone" hier bringt, ist eine ungeheuerliche Unterstellung. Haltet endlich Euer Maul!

Neuester Beitrag

Wieder ist einer gestorben

 

Diesmal war es Gustav Peichl, jedem besser bekannt als „Ironimus“. Er hat die Zweite Republik mit seinen Karikaturen begleitet und er hat sie alle gezeichnet. Mit spitzer Feder, humorvoll, aber nie verletzend. Politiker – die vor allem – aber auch Künstler, Schauspieler, keinen hat er ausgelassen.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 129 Gäste und keine Mitglieder online

Migrantisches

Lange nichts gehört von der Arigona

Lange nichts gehört von der Arigona

 

Ich habe schon gedacht, die ist ausgewandert. Ist sie aber nicht. Wer wandert schon aus? Wissenschaftler vielleicht, Forscher oder Ärzte, Millionäre auch bald, Künstler sowieso.

Sie ist aber da und hat, wie „Österreich“ freudig berichtet, sogar ein neues Leben. Und wie dieses Drecksblattel weiter berichtet, ist jetzt die ganze Familie vereint, nur der Vater sitzt noch im Kosovo, wird aber von ihr regelmäßig besucht, was mich ungemein freut und beruhigt, denn wenn das nicht so wäre, würde ihn die Sehnsucht irgendwann nach Österreich treiben und ob das so wirklich gut wäre, weiß ich nicht.

Und des Jubels kein Ende: Heuer wird sie die Matura machen. Hoffentlich zentral, sonst hat ja die Heinisch-Hosek keine rechte Freude. Und nachher geht’s gleich weiter. Dann wird studiert. Jus in Linz. Wie ich weiß, geht es dort streng genderisch zu. Bravo!

Sie ist inzwischen 23 Jahre und da ist es an der Zeit für die Matura. Und wenn das Studium genau so schnell weitergeht, ist sie sicher schon mit 35 Magister – pardon: Magistra.

Da kann sie aber gleich einen Posten bei den Grünen bekommen, denn wie bekannt, studiert man dort recht grün-dlich und sie kann es sicher bis zur Justizsprecherin bringen. Wahrscheinlich ist der jetzige auch schon pensionsreif, wenn die Arigona fertig wird.

 

Übrigens: haben Sie schon die Petition Liberales Waffenrecht für mehr Sicherheit unterschrieben – läuft noch bis 17. März 2015! http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/PET/PET_00022/index.shtml

Kommentare   

+9 #7 Peter Brauneis 2015-02-26 14:59
#6 Walter Murschitsch

"Geht da keiner dieser Invasoren arbeiten???"

Bitte wozu denn? Die sind doch nicht blöd. Dumm ist nie der Inkassant, sondern stets der Zahler.
.
+8 #6 Walter Murschitsch 2015-02-26 12:44
zitiere Georg Zakrajsek:
Schätzung: Arigona, Mutter und zwei Brüder ca. 6.000 € monatlich. Wohnen, Energie, Telefon, Internet 2.000 € monatlich.
Multiplizieren und staunen.


Na Bravo, gut gemacht ! Die wissen wie es geht!

Geht da keiner dieser " Invasoren " arbeiten???

MfG
+14 #5 Georg Zakrajsek 2015-02-26 08:55
Schätzung: Arigona, Mutter und zwei Brüder ca. 6.000 € monatlich. Wohnen, Energie, Telefon, Internet 2.000 € monatlich.
Multiplizieren und staunen.
+21 #4 Walter Murschitsch 2015-02-25 20:22
Es wäre interessant endlich zu erfahren wieviel diese Arigona samt ihrem Anhang dem Österreichischen Steuerzahler bereits gekostet hat?

Ich glaube kaum das wir das je erfahren werden, denn das wird tunlichst verhindert, denn sonst müßten die ja zugeben was hier falsch gelaufen ist.
+28 #3 Gerhard M. 2015-02-25 17:20
In Österreich und Deutschland sind so ziemlich die meisten ausländischen Schmatotzer beheimatet. Die brauchen den Gutmenschen nur Honig ums Maul schmieren und die glauben sogar, dass sich die Sonne um die Erde dreht. Übrigens habe ich gelesen, dass sogenannte Gutmenschen an einer Art Geisteskrankheit leiden sollen. Ich glaube, das kann man beruhigt bestätigen.
+27 #2 Poscheraser 2015-02-25 16:02
zitiere Gustav:
Die Grünen sind immer bestrebt unser Volk mit anderen zu mischen. Das soll uns, zumindest kulturell, reicher machen. Es funktioniert nur nicht, denn bis auf wenige Ausnahmen, bleiben alle unter sich und bilden Ghettos. Was wird also der nächste Schritt sein, um die Völker zu mischen? Vielleicht ein bezirksübergreifendes Rudelbumsen mit Anwesenheitspflicht?


Anwesenheitspflicht?????

Natürlich! Gilt aber nur für autochonte Frauen im gebärfähigen Alter.... also so ab neun... (gem. Vorbild ..) und natürlich alle mänlichen Anhänger der "Religion des Friedens"! Möglichst gut (maximal) pigmentiert!!!!
+32 #1 Gustav 2015-02-25 14:51
Die Grünen sind immer bestrebt unser Volk mit anderen zu mischen. Das soll uns, zumindest kulturell, reicher machen. Es funktioniert nur nicht, denn bis auf wenige Ausnahmen, bleiben alle unter sich und bilden Ghettos. Was wird also der nächste Schritt sein, um die Völker zu mischen? Vielleicht ein bezirksübergreifendes Rudelbumsen mit Anwesenheitspflicht?

Um zu kommentieren, bitte anmelden.