Aktuelles

Her mit der künstlichen Intelligenz!

Denn die natürliche hat sich gerade verabschiedet. Was wird uns blühen? Die Türkisen sind weder gescheit noch gebildet und jetzt kommen die Grüninnen dazu. Eine wahre Trottelpartie. Ob da die künstliche Intelligenz noch was ausrichtet?

Neuester Beitrag

Gibt es auch „gute“ Nazis?

 

Die Frage muß man anders stellen: Nicht: Gibt es auch gute Nazis? Sondern: Gab es auch „gute“ Nazis? Denn – wie man weiß, wurden 1945 die Nazis besiegt, auch verurteilt, hingerichtet und verboten. Es kann also heute keine  guten „Nazis“ mehr geben, weil es eben gar keine mehr gibt. Wer heute als „Nazi“ bezeichnet wird, ist Opfer einer Verleumdung durch Andersdenkende, meistens Kommunisten, die ja genau so Linke sind, wie die Nazis einst gewesen sind. Man zeigt mit seinem Stinkefinger auf die eigene Vergangenheit und die eigene Gegenwart und übersieht dabei, daß die anderen Finger auf den Betreffenden selber zeigen.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 80 Gäste und keine Mitglieder online

Migrantisches

Wasser marsch!

Wasser marsch!

 

Die freiwillige Feuerwehr aus Feldkirchen an der Donau hat Flüchtlinge mit ihren Wasserschläuchen geduscht und damit allenthalben große Begeisterung ausgelöst. Willkommenskultur vom Feinsten. Wir wissen ja, daß besonders die Flüchtlinge aus Afrika die Hitze nicht so gewöhnt sind und daher für Abkühlungen dankbar sind.

Ein Foto eines glücklichen Mädchens – geduscht – machte die Runde und ein Lehrling postete auf seiner Facebook-Seite einen wirklich recht schlechten Scherz darüber.

Ein guter Mensch entdeckte das, vernaderte den jungen Mann gleich bei seinem Lehrherrn (Porsche Wels), der den Lehrvertrag mit „sofortiger Wirkung“ gelöst hat. Eine Entlassung also. Der ORF jubelt.

Nun, wie jeder Jurist, der praktische Erfahrung hat, weiß ich, wie schwierig eine solche Entlassung durchzufechten ist, von einer Lehrvertragsauflösung gar nicht zu reden. Bei einem Lehrling, der seinen Lehrherrn verprügelt hat, ist es jedenfalls nicht gegangen, auch nicht bei Lehrlingen, die ihren Dienstgebern das Götzzitat geschafft haben, was gar nicht so selten zu sein scheint. Also eine blöde Bemerkung im Facebook wird in keinem Fall ausreichen.

Bei Migrantenbeleidigung wird es jetzt wohl anders sein. Die Rechtsprechung wird sich eben anpassen müssen. In diesem Fall hat sich sogar schon der Staatsanwalt eingeschaltet. Verhetzung, das paßt eben heute überall. Auch bei Lehrlingen.

Vielleicht sollte man sich die Einrichtung von Volksgerichtshöfen überlegen. Die Brandstätte des gesunden Volksempfindens – oder was unsere Politik samt den gleichgeschalteten Staatsmedien dafür ansehen – muß doch endlich wieder in unser Rechtssystem eingebaut werden.

Kommentare   

+1 #17 Georg Zakrajsek 2015-07-28 11:19
Keine Verwandtschaft. Simon Wiesenthal hat den Namen angenommen.
+5 #16 Muster Maxmann 2015-07-27 14:03
zitiere Jokl:
Ok, ich oute mich jetzt mal als MERCEDES Fahrer. Da bin ich in guter Gesellschaft. Der Papst fährt einen, Hitler war dringesessen und der Simon Wiesenthal hat die Dinger dennoch verkauft.


Der Mercedesverkäufer hieß Günther Wiesenthal, ob da ein Verwandtschaftsverhältnis besteht, weiß ich nicht. Günther Wiesenthal war immerhin bis 1945 als Exportleiter für Mercedes in Stuttgart tätig.
+7 #15 Günter Pelan 2015-07-27 13:32
den Lehrling nehm ich mir zur Brust, gib ihm eine "gsunde Watschn" und schicke ihn wieder an seinen Arbeitsplatz - der denkt dann sicher nach über seinen Blödsinn
+10 #14 Peter Brauneis 2015-07-27 04:34
Wer der Reichseinheitsmeinung widerspricht, wird fertiggemacht und alle jubeln fortschrittlich. Hatten wir das nicht schon einmal?
+10 #13 JanCux 2015-07-26 23:36
Mal kurz ein Frage in die Runde:

Wenn das Posting eines unreifen Jüngling dazu führt ihm seine Zukunft zu verbauen,
was sollen wir dann mit Politikern machen die Bürger, die ihr Recht auf freie Meinung äußern, als "Mischpoke", "Abschaum", "Nazis" usw. betiteln....?

...ich wüsste schon wie...natürlich auch Legale.
+7 #12 Loki 2015-07-26 19:32
Ok, ich oute mich jetzt mal als MERCEDES Fahrer. Da bin ich in guter Gesellschaft. Der Papst fährt einen, Hitler war dringesessen und der Simon Wiesenthal hat die Dinger dennoch verkauft. Die Marke wurde von Jancie Choplin besungen ("Oh Lord wont you buy me an Mercedes Benz, my Friends all drive Porsche...") und Mercedes hat den Airbag erfunden...

Abgesehen davon laufen die Vehikel echt gut. Mein GLK wurde damals von Türken in Bremen zusammengebaut, der ML kommt aus dem Süden von America, von Negern zusammengebastelt.
Jetzt steig ich auf einen Jeep Renegade um. Den bauen die Spagettis im Süden von Italien.
Hauptsache ein "deutsches" Auto... :D
+10 #11 Muster Maxmann 2015-07-26 14:20
zitiere Jokl:

Ich wußte schon warum ich mir nie einen Porsche gekauft hab...


Ja, langsam wird es eng, welche Autos kann man sich heute denn noch kaufen? Von Ferrari und Bugatti habe ich auch schon von der schlechten Behandlung ihrer Lehrlinge gehört...
+17 #10 Loki 2015-07-26 11:39
Was ist das für ein depperter Dienstgeber? Genauso deppert wie der Lehrling selber.

Jedem gesunden Österreicher geht bei diesem Bild natürlich das Herz auf. Ein herziges Mäderl, daß seine Freude an der Erfrischung hat. Was will man mehr...

Das ist ja auch der Grund, warum die Lügenpresse dieses Foto gepostet hat. Um uns emotionell zu beeinflussen. Die Pressefritzen sind zwar verlogen aber nicht blöd! Die kennen die Grundregeln der Psychologie und der Propaganda.

Normalerweise wird die "Entlassung" nicht halten. Der (depperte)Lehrling muß sie unbedingt anfechten. Ob die linksversiffte AK ihm hilft? Wohl eher nicht.

Ich wußte schon warum ich mir nie einen Porsche gekauft hab...
+14 #9 Resistance 2015-07-26 10:22
zitiere Georg Zakrajsek:
Natürlich war die Medldung nicht in Ordnung, aber die Reaktion ist typisch überzogen. Vor allem, wenn man sieht, was sonst noch alles im Facebook steht. Da gibt es oft echte Mordaufrufe, wenn sie aber gegen die "Richtigen" gehen, passiert gar nichts.

Das kritisiere ich mit diesem Beitrag.

Vollkommen richtig!
Auch ich verurteile die Aussage dieses Burschen, jedoch gilt es mit Augenmaß zu urteilen.
Vor allem kritisiere ich die offensichtliche und unrechtmäßige Ungleichbehandlung des selben Tatschemas, wenn es sich um Handlungen und/oder Äusserungen von Linken handelt.
Als Beispiel nenne ich die Aussage des Herrn Fußi.
Zitat (betr. der Identitärenkundgebung):"Die gehören vom Balkon heruntergeschossen!"
Quelle:
www.unzensuriert.at/content/0017897-Rudi-Fussi-ueber-Demo-der-Identitaeren-Gehoeren-runtergeschossen

War in den öffentlichen Medien hier ein Aufschrei zu vernehmen? Mitnichten! Ob es hierbei ein juristisches Nachspiel geben wird, wage ich zu bezweifeln.
Wenn man nun das jugendliche Alter des Burschen zusätzlich einrechnet, ergibt sich für mich das Bild einer vollkommen überzogenen und hysterischen Reaktion eines Unternehmens, dass genauso kuscht, wie es Medien und Politik wünschen.
+22 #8 Georg Zakrajsek 2015-07-26 08:53
Natürlich war die Medldung nicht in Ordnung, aber die Reaktion ist typisch überzogen. Vor allem, wenn man sieht, was sonst noch alles im Facebook steht. Da gibt es oft echte Mordaufrufe, wenn sie aber gegen die "Richtigen" gehen, passiert gar nichts.

Das kritisiere ich mit diesem Beitrag.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.