Aktuelles

Wenn unsere Kinder Verbrechen begehen

So schreibt die "Krone" und bringt einen Bericht über jugendliche Straftäter. Liebe "Krone": es sind nicht "unsere" Kinder. Es sind nicht "meine" Kinder. Unsere Kinder sind keine Straftäter im Sinne des Zeitungsberichtes. Wir wissen alle, wer diese Straftäter sind, wir wissen alle, wer die Täter sind, die man nicht bestrafen kann, weil sie einfach zu jung sind oder sagen, daß sie zu jung sind. Wir wissen das und was die "Krone" hier bringt, ist eine ungeheuerliche Unterstellung. Haltet endlich Euer Maul!

Neuester Beitrag

Das fügsame Lamm ist die liebste Beute des Wolfes

 

Ein russisches Sprichwort – ich habe das vom Solschenizyn, der hat das im Archipel GULAG gebracht. Russische Sprichwörter sind meistens gut und sie sind meistens kurz. Daher kann man sie sich gut merken.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 86 Gäste und keine Mitglieder online

Migrantisches

Guten Anblick und Weidmannsheil!

Guten Anblick und Weidmannsheil!

 

Die Asylkatastrophe, die ja in Wirklichkeit eine Invasionskatastrophe ist, hat aufgezeigt, daß unsere Regierung völlig unfähig ist. Täglich, stündlich strömen immer mehr sogenannte „Flüchtlinge“ über unsere Grenzen, die dank der EU keine mehr sind. Mit diesem Ansturm wird niemand mehr fertig, die Unterkünfte sind überfüllt, die Exekutive hoffnungslos überfordert und unsere Kassen ausgeplündert.

Die zuständigen Politiker haben kein Rezept dagegen. Hilflose Aktionen, die nichts bringen, eine Verfassungsänderung, die äußerst problematisch ist und ein lächerlicher Versuch, auch die anderen Staaten der EU mit diesem Wahnsinn zu belasten, zeigen ein bedrückendes Bild der Ratlosigkeit und der mangelnden Kompetenz.

Aber jetzt! Jetzt werden endlich Nägel mit Köpfen gemacht und alles wird gut. Wir haben nämlich einen Asylkoordinator. Der Ex-Raiffeisen-Chef Christian Konrad ist dazu auserkoren worden und der „Kurier“ jubelt ganzseitig, immerhin ist Konrad dort Aufsichtsratspräsident. Da kann es ja nur gutgehen mit dem Asyl, denn eine gute Presse ist jedenfalls garantiert.

Zum neuen Chaos-Löser ist mir eine Menge eingefallen, denn bis vor einiger Zeit war Konrad ja auch niederösterreichischer Landesjägermeister. Ein Oberjäger also. Aus diesem charmanten Zusammentreffen von Jäger und Asylantenbetreuer könnte ich mindestens zehn Querschüsse machen, es ist mir aber von guten Freunden dringend davon abgeraten worden.

Meine Leser mögen sich also selber ihre passenden Geschichten dazu ausdenken. Ich werde mich hüten.

 

"Im übrigen denke ich, daß der Herr Verteidigungsminister ein Feigling ist. Denn er traut sich nicht, mir ein Interview zu geben. Und ich meine, daß es Österreich nicht verdient, einen Feigling als Verteidigungsminister zu haben."

Kommentare   

+9 #10 eingangskontrolle 2015-08-27 11:44
Die strömen jetzt auf den Wohnungsmarkt. Dabei finden schon Inländer kaum mehr eine leistbare Wohnung in den Ballungszentren.

Hat jemand eine Wohnung für eine sympathische Familie?

orf.at/stories/2295390/2295399/

Handelt es sich um eine Verwandtenehe (Cousin-Cousine)?
+14 #9 Michael Heise 2015-08-27 10:22
Mit dieser F- Katastrophe / dem Griechenlandchaos + der Abstimmung 2017 in GB- dürfte allerdings das Ende dieser unsäglichen EU in ihrer jetzigen Form vor der Tür stehen. Dann haben wir den Salat. Ob sich danach bessere Mannschaften in diesem ratlosen Politzirkus finden werden, bezweifel ich.

Es ist ein Trugschluss, das danach alles besser werden wird. Wir haben in der Politik schon heute keine Strategen mehr. Nur Taktiker / Opportunisten / unfähige Bürokraten + solche in diesem Querschuss dargestellte Figuren. Europa wird durch islamistische Bedrohung + die erst anstehende tatsächliche Flüchtlingskatastrophe sehr viel einfacher zu zerstören sein, als wir uns das überhaupt vorstellen können = Denn wir sind leichte Beute!
+13 #8 Trenck 2015-08-26 21:29
Heute habe ein sehr schönes Sprichwort gelesen, das gut zu dem Thema passt. Es stammt aus dem arabischen Raum und aus einer Zeit, als dort noch Zivilisation zu finden war:

"Den Narren erkennst du an sechs Zeichen:
Furcht ohne Grund,
Rede ohne Nutzen,
Wechsel ohne Fortschritt,
Frage ohne Ziel,
Vertrauen zu Fremden und
Freundschaft mit seinem Feind."

Trenck
+16 #7 Tecumseh 2015-08-26 19:43
[quote name="Jan"]Der Wiederstand im Volk wächst, es brodelt und unsere Volksverräter wissen das./quote]

Ist ja interessant. Habe es heute im ORF und bei einem deutschen Sender gehört und gesehen! Merkel und Gauck besuchten ein "Flüchtlingslager". Und es waren lauter rechtsradikale Demonstraneten da!

Was ich aber gesehen habe, waren lauter besorgte Bürger!!!!!
Und ich habe auch keinen einzigen Glatzkopf gesehen!!!
+12 #6 JanCux 2015-08-26 18:52
Zitat:
Zum neuen Chaos-Löser ist mir eine Menge eingefallen...
...nicht nur eingefallen, ich habe welche. In einem anderen Land, zu einer anderen Zeit wurde das "Peacemaker" genannt.
In letzter Zeit lese ich das viele Einheimische den Chaos in ihren Ländern den Rücken kehren und ins Ausland "flüchten" wollen. Auswandern statt Wiederstand.
Nicht mit mir! Der Wiederstand im Volk wächst, es brodelt und unsere Volksverräter wissen das. Wer aber davor flüchtet begeht in meinen Augen Fahnenflucht! Punkt.
Ich bin Patriot, der Meinung von LINKSROTGRÜNER nach auch ein Nazi, dafür bedanke ich mich sogar. Wenn ich die Fahne meiner Heimat hochziehe ernte ich Spott ( bejubelt nur wenn Fußball WM ist!), aber jede Flagge anderer Nationen soll ich anerkennen und bejubeln...HALLO!?
Ich höre jetzt auf bevor ich ausführlicher werde...

VIRIBUS UNITIS!
+19 #5 Walter Murschitsch 2015-08-26 15:40
Zum Glück hat die Schweiz FÄHIGE VOLKSVERTRETER und KEINE MEDIEN, die dem verblödeten GRÜNZEUG das Wort schreiben müssen!

Zustände, von denen der "gstandene" Österreicher nur träumen kann!

Und Österreichische Regierungspolitiker sollten in die Schweiz fahren und Nachhilfekurse beantragen. Thema. "Wie höre ich auf das Volk".

Wie sich alle der EU angeschlossen haben lachten alle über die Schweizer, wer lacht jetzt?

VIRIBUS UNITIS !
+21 #4 Tecumseh 2015-08-26 15:11
Zitat:
Aber jetzt! Jetzt werden endlich Nägel mit Köpfen gemacht und alles wird gut. Wir haben nämlich einen Asylkoordinator.
No, dann kann ja nichts mehr schief gehen!!!

Habe gerade auf n-tv gehört, England nimmt keine "Asylanten" auf! Die Engländer können das auch, denn die haben einen Sondervertrag!
Frage:
Wieso haben den wir nicht auch??? Wieder ein Beweis über die Fähigkeit unserer Politiker!!! Aber ganz egal was die machen. Ihre Bettelgagen sind ihnen ja sicher!!!
+27 #3 Michael Heise 2015-08-26 12:38
Hier wurden von den Diensten bereits in den 70´er Jahren diverse Sandkastenspiele veranstaltet. Man hat sich seitens der Politik aber geweigert- darauf entsprechend zu reagieren. Diese (absehbare) Flüchtlings- Katastrophe gerät nun ohne die (ebenfalls absehbaren) geringsten Lösungsansätze zu einem europäischen Flächenbrand.

Das ist nun unsere "EU"! Ein gegen den Mehrheitswillen der Bürger geschaffenes "Größtes Friedenswerk der Geschichte"! Ein Sammelsurium unfähiger drittklassiger Laiendarsteller aus der 2. Reihe! Zieht Euch warm an, Kälte greift den Darm an...!!!
+31 #2 Gustav 2015-08-26 12:15
Das einzig Sinnvolle was ein Konrad für Österreich machen könnte, wäre mit Bussen die Invasoren von der Autobahn aufzusammeln und zurück zur Staatsgrenze zu bringen. Aber er soll ja nichts für Österreich machen, sondern für "Flüchtlinge".
+24 #1 Richard Joseph Huber 2015-08-26 11:49
Nichts anderes als ein weiteres Eingeständnis der Unfäigkeit von IM und AM in der causa Flüchtlingsunwesen, Nix aber schon gar Nix weitergebracht zu haben. Bleibt abzuwarten ob der "Saukopfessen-Organisator" und Zampano hinter den Schwarzen, "inoffizieller" Richtungsweiser für die "Blattlinie" eines bekannten Mediums, welch neueste Ideen für die Asyllobby-Industrie auf den Tisch geknallt werden. Der neuerdings "Hochgelobte" ist ja bekannt dafür, als Strippenzieher im Hintergrund der ÖVP die politischen Fäden gezogen zu haben. Es ist auch kein Novum dass der Bankenriese ein Auffangbecken für gestrauchelte Politgranden fungiert. Was die Fähigkeit, ein Imperium zu leiten, mit der Führungsqualität in Sachen nicht bewältigbarem Flüchtlingszustroms, wenn der Europäische Unsinn nicht mitspielt, zu tun haben soll, bleibt schleierhaft. Die nächsten Wochen, JAHRE, werden uns die Tatsachen eines weiteren Scheiterns, allerdings auch weiteren "Schönredens" drastisch vor Augen geführt werden.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.