Migrantisches

Ich löse die Flüchtlingskrise

Ich löse die Flüchtlingskrise

 

Es ist ganz einfach, kostet nichts, erspart uns Unsummen. Man muß sich nämlich nur fragen, warum diese Leute zu uns kommen. Flüchtlinge sind das nur in der Zeitung und im ORF, der Krieg ist ganz wo anders und die islamischen Mörder auch.

Diese Leute wollen auch nur in ganz bestimmte Länder: Österreich, Deutschland und Schweden. Und was gibt es dort? Geld ohne Arbeit, Wohnung, gut geheizt versteht sich, Essen, halal klarerweise, Kleidung, modern, elegant, Smartphones nebst Roaminggebühren. Alles auf Kosten der inländischen Steuerzahler, geliefert von völlig vertrottelten Politikern. Und wenn man was anstellt, macht das auch nichts. Bestraft wird nicht. „Asyl!“ gestammelt und alles ist paletti.

Und all das könnte man mit einem Federstrich lösen und zwar so:

Es gibt nichts, Herrschaften! Es gibt kein Geld – überhaupt nichts. Wenn ihr Essen wollt, müßt ihr Euch das verdienen. Dreck wegräumen zum Beispiel. Wenn ihr wohnen wollt, baut Euch eine Hütte. Wir zahlen nichts. Überhaupt nichts.

Damit wäre das „Flüchtlings“problem sofort gelöst. Denn das spricht sich herum. In Österreich gibt es nichts mehr umsonst. Lebet wohl, ihr Leute, die ihr vorhabt auf unsere Kosten zu leben und vor allem, wenn ihr vorhabt, nicht zu arbeiten und nicht einmal bereit seid, Euren eigenen Dreck wegzuputzen. Wir sind nicht Eure Diener. Ist das klar! Verschwindet, geht wo anders hin, am besten wieder nach Hause, dort wo ihr hergekommen seid.

Aus, Ende. Wir zahlen nichts mehr. Wir denken gar nicht daran. Und wenn es Politiker gibt, die das nicht mittragen wollen, werden wir diese verjagen, so schnell kann man gar nicht schauen.

Das wäre mein Rezept. Und ich glaube, daß die meisten Österreicher bereit wären, dieses Rezept zu unterschreiben.

 

P.S.: Noch was: In der Bibel ist viel von Arbeit die Rede. Ich habe den Koran nicht vollständig gelesen, aber dort, wo ich gelesen habe, ist das Wort „Arbeit“ nicht ein einziges Mal vorgekommen. Von „Beute“ war öfter die Rede. Daher gehört ihr Surensöhne nicht nach Österreich und überhaupt nicht nach Europa. Denn zum Arbeiten kommt keiner her. Das walte Allah!

 

Petition Rettung des Waffenpasses für Jäger:
http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/PET/PET_00057/index.shtml