Aktuelles

Der Aufmarsch der Idioten

Die "Krone" präsentiert uns das Verhandlungsteam für die kommende Schwarz-Grüne Regierung. Ich will nicht sagen, daß die hier Vorgestellten alle Idioten sind - aber wenn man sich das so anschaut, was da aufgeboten wird: Na bumm! Es möge sich also jeder Gedanken darüber machen, wer uns demnächst regieren wird. Idioten haben Idioten gewählt und Idioten werden uns regieren. Ich denke, wir sind selber schuld.

Neuester Beitrag

Die Zweiklassengesellschaft

 

Wir entwickeln uns in eine Zweiklassengesellschaft hinein. Das liegt in der Natur der Sache, das hat es übrigens immer gegeben. Das liegt vor allem daran, daß es einfach zu viele Gesetze und viel zuviele Vorschriften gibt, daß der Staat allzuviel reglementiert. Und jetzt kommt die EU auch noch dazu. In Wahrheit kennt sich keiner mehr aus, keiner weiß mehr so richtig, ob er sich noch gesetzeskonform verhält oder schon ein Gesetz übertritt, das er aber gar nicht kennt.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 73 Gäste und keine Mitglieder online

Militär

Tag der Wehrpflicht – eine Veranstaltung im Gedenken an die Volksbefragung

Tag der Wehrpflicht – eine Veranstaltung im Gedenken an die Volksbefragung

 

Das Volk wurde gefragt, hat geantwortet, aber unsere Politiker, die uns gefragt haben, wollen unsere Antwort wie es scheint nicht hören.

Nach dem überwältigenden Erfolg dieser Befragung hat man das Bundesheer weiter ausgehungert und weiter kaputtgespart. Inzwischen ist die Situation dramatisch geworden. Aber außer freundlicher Worte hat die Politik nichts, aber schon überhaupt nichts gemacht, um dem Willen des Volkes gerecht zu werden.

Die „Plattform Wehrpflicht“ veranstaltet daher den

2. Tag der Wehrpflicht am 20. Jänner 2015

Die Einladung dazu: http://iwoe.at/ii-tag-der-wehrpflicht/

Man sollte das besuchen, wenn man Zeit hat, man sollte dort auftreten und ein deutliches Zeichen für unser Bundesheer setzen.

Wie man aus der Einladung sieht: Politiker sind auch eingeladen und werden sich zum Bundesheer äußern. So etwas darf man sich nicht entgehen lassen.

Bitte anmelden unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Übrigens: haben Sie schon die Petition Liberales Waffenrecht für mehr Sicherheit unterschrieben – läuft noch bis 27. Jänner 2015! http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/PET/PET_00022/index.shtml

Kommentare   

+4 #17 Stefan 2015-01-08 10:27
Sinnlos nur deshalb wenn alles gut geht!
+16 #16 Walter Murschitsch 2015-01-08 08:56
Sinnlose Diskussionen!

Wir werden noch froh sein wenn es überhaupt noch ein Bundesheer gibt.
Oder brauchen wir wie von Grün.Rot und Pink gefordert ein EU Söldner Heer?

Es wäre so einfach, es bräuchten bei der nächsten Nationalratswahl nur mehr Bürger ein Kreuzerl an der richtigen Stelle ankreuzen!

Und wetten, " die 3 " von mir erwähnten Parteien haben jetzt schon die Hosen gestrichen voll!

VIRIBUS UNITIS !
+1 #15 Stefan 2015-01-08 04:17
Zitat:
Eine Rahmenbedingung wie "kleines Land" macht aus Unrecht auch nicht Recht, aber mit Verständnisses für die Notwendigkeit müssen dann halt alle hin, also Männlein und Weiblein, gleichermassen, unter denselben Bedingungen.
So etwas ist Gott sei Dank unser kleinstes Problem. Leider macht "kleines Land" leider (in unserer Globalen Welt, Inselnotwendig! (Eine Binneninsel)
Frage Nr1: Wie sinnvoll sind Frauen im Heer?
Ich hatte mehrere Damen als Vorgesetzte, das war nicht Fad! Als Ausbilderinnen waren sie nicht Schlecht!
Frage Nr2: Was ist der Standart?
http://recentr.com/2014/01/5-grunde-warum-es-frauen-so-unglaublich-schwer-haben-im-militar/
Sie können "taktisch" sein,schlau , aber es fehlt an kraft, die den Großteil im Kampf ausmacht.(Ein Punkt zur Befürwortung des Privaten Schusswaffenbesitzes für Frauen! https://www.youtube.com/watch?v=Ai92VY1v5ic&index=20&list=LLS2yPLY00HxLe-rLgttvoDA )(Ein verpflichtender Militärdienst für Frauen könnte auch als Privatschusswaffenablehner dienen)
Bitte verzeih mir, aber deine Argumentation klingt wie Gendermainstreaming. Frauen im Lazaret mit Ausbildung, ja, Im Kampf, Nein!!
Hätte Gott gewollt dass wir alle gleich sind, würde er Stalin heißen. ;-)
- und ich wär der Teufel! :lol: ohne rot zu werden!
Als Libertärer kann ich nur sagen: " Keinen zwang für niemanden!" Wenns schon sein muß dann für uns(mich), aber nicht für unsere Frauen!
+6 #14 Philipp Ott 2015-01-08 00:05
zitiere Stefan:
Aber in unserem kleinen Land ist der GWD eben die Säule der Neutralität, der Verfassung


Eine Rahmenbedingung wie "kleines Land" macht aus Unrecht auch nicht Recht, aber mit Verständnisses für die Notwendigkeit müssen dann halt alle hin, also Männlein und Weiblein, gleichermassen, unter denselben Bedingungen.

Es ist nun mal Natur-der-Sache daß Frauen Regelblutungen haben, da wird sich kein Mann darum reissen. Es ist aber nicht Natur-der-Sache daß nur Männer zum Heeresdienst herangezogen werden, das ist ein von Menschen erdachtes System. Wer von einer Frau erschossen wird ist genauso tot.

Also entweder muß per Gesetz niemand hin, oder alle. Das ist dann gerecht.
+14 #13 Stefan 2015-01-07 22:47
Noch was zum ersten Kommentar von Phillip Ott:
Aus Libertärer Sicht gefällt mir das Prinzip des GWD auch nicht.
Aber in unserem kleinen Land ist der GWD eben die Säule der Neutralität, der Verfassung(Die bis auf wenige Punkte leider sehr sozialistisch angehaucht ist, aber immerhin das Recht auf PRIVATBESITZ halbwegs schützt.),und Basis für Privaten Schusswaffenbesitz ist. Wer sollte für das einstehen wenn nicht wir selbst? Obama? Putin? Die neue Staubsaugerverordnung der EU?
Wenn unser Heer das auf dem GWD aufgebaut ist kaputt ist, waren meine 8 Monate auch fürn Arsch! Und meine Libertären Prinzipien kann ich mir dann auch in den selbigen stecken!
+2 #12 Stefan 2015-01-07 21:25
Zitat:
Ich bin überzeugt, dass man den Teufel nicht mit dem Beelzebub austreiben kann/soll.
Treffer versenkt! Da gibt es schon ein paar parallelen wenn man das Herrschaftssystem von Russland und das der USA vergleicht. Ich möchte von keinem der beiden Pimps die Bitch sein!
http://recentr.com/2014/03/putins-911-das-ihn-vom-wackelnden-niemand-zum-diktator-in-russland-machte/
Mit einem vernünftigen Heer könnte man zumindest darauf hoffen den Ärger den man damit bei der Verteidigung verursachen kann nicht wert zu sein.
http://recentr.com/wp-content/uploads/2014/07/isis-europa-640.jpg Diese Landkarte gefällt mir auch nicht.
+16 #11 Gustav 2015-01-07 20:12
Ich bin kein Fan von Putin und sicher nicht von Obama. Beide scheren sich nicht um Österreich. Bei der Landesverteidigung sollten wir sehr egozentrisch agieren. Schließlich ist sie wie eine Versicherung, die man besser nicht kündigen sollte. Bei rekordverdächtigen Steuereinnahmen sehe ich auch gar keinen Grund dafür. Ich versuche es so zu formulieren, daß es sogar die Sozialisten verstehen dürften: Mehr gerechte Umverteilung in die Landesverteidigung und Sicherheit Österreichs.
+8 #10 Gerald Lacher 2015-01-07 19:56
zitiere Jokl:

Heute, 32 Jahre später bin ich ein Anhänger Putins und hoffe, daß er stark genug wird um uns die Amis vom Hals zu halten.
:



Ich bin überzeugt, dass man den Teufel nicht mit dem Beelzebub austreiben kann/soll.

Es wird so kommen, wie es kommen muss und schön wird es nicht werden, aber hoffentlich dauerts nicht lange!
+17 #9 Loki 2015-01-07 19:15
Zu Soslan...:

Ja !!!
Wenn man unsere heutige Lage durchdenkt, ist das Ganze im Vergleich zu den 70er Jahren eine verkehrte Welt. Das hat selbst der Rotfunk Radio Ö1 festgestellt und es stimmt sogar:

In den 70ern war jeder national denkende Mensch ein Gegner der Russen, die in Form der UdSSR aufgetreten sind. Mich eingeschlossen.
1982 hab ich bei der deutschen Bundeswehr meinen Wehrdienst geleistet und hätte damals bis zum letzten Blutstropfen gekämpft, wenn der Russe einmarschiert wäre.

Heute, 32 Jahre später bin ich ein Anhänger Putins und hoffe, daß er stark genug wird um uns die Amis vom Hals zu halten.
Diese Wirtschaftsverbrecher haben Europa derzeit im Würgegriff.
Niemals würde ich jetzt bei einem Krieg gegen Russland mitmachen. Nicht weil ich ein Pazifist oder Feigling bin, nein weil es meiner Überzeugung widerspricht.

Ich hoffe, es geschieht ein Wunder und die EU zerfällt in ihrer jetzigen Form. Europa ja, auf jeden Fall.

Aber:
EU verrecke! :eek:
+17 #8 Soslan Khan Aliatasi 2015-01-07 18:48
zitiere Soslan Khan Aliatasi:
OT: Endlich eine relativ gute Nachricht bzgl. der EUdSSR!
http://www.orf.at/#/stories/2260282/


VOLLE UNTERSTÜTZUNG IST ANGESAGT!

Um zu kommentieren, bitte anmelden.