Aktuelles

Masken für die Politiker

Nett, wie der Basti und Konsorten seine Maske stolz herumzeigt. Alle Politiker sollten Masken tragen. Wie ein Freund, der mit Recht unerkannt bleiben möchte, neulich geaagt hat: Damit man die blöden Gesichter nicht mehr sieht.

Bitte alle nur mehr mit Masken!!!

Neuester Beitrag

Aufwachen FPÖ!

 

Also wenn es jetzt nicht geht, dann wird es nichts mehr. Die Regierung taumelt, macht einen Fehler nach dem anderen, die Politwurschteln dort sind nur mehr peinlich und schmeißen mit beiden Händen unser Steuergeld beim Fenster hinaus und die wahrhaft Betroffenen kriegen nichts, überhaupt nichts und werden mit bürokratischen Schikanen verhöhnt. Allmählich kommen auch die treuesten Wähler der bisherigen Regierung drauf, wie sie betrogen worden sind.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 76 Gäste und 2 Mitglieder online

Muslimisches

Der Krieg ist erklärt

Der Krieg ist erklärt

 

Wer zu schießen beginnt, hat den Krieg erklärt. Und es wird schon lange geschossen, gesprengt und getötet. Also ist der Krieg auch schon lange erklärt.

Nach dem Massaker in Paris haben einige Journalisten und Politiker gesagt, daß mit der Reaktion auf diese Bluttaten „den Muslimen der Krieg erklärt worden wäre“.

Das ist Goebbels pur, das ist Gleiwitz auf muselmanisch. Diese Verbrecher haben nämlich der westlichen Gesellschaft den Krieg erklärt. Schon lange. Sie haben ihr den Krieg erklärt und sie haben den Krieg eröffnet, weil sie glauben, daß unsere Gesellschaft so schwach und so verdorben ist, daß sie gute Chancen haben, diesen Krieg zu gewinnen. Und wie es aussieht, scheinen die Chancen wirklich nicht so schlecht zu stehen.

Wir sind eine weiche, verweiblichte Gesellschaft. Wir erziehen unsere Kinder zu Feiglingen, zu Duckmäusern, zu lächerlichen Softies. Wir machen unsere Gesellschaft wehrlos. Wir verachten die männlichen Tugenden. Wir belohnen die Lüge und bestrafen die Ehrlichkeit.

Eine fette Beute für die hungrigen, kräftigen, aggressiven Männer, die sich unter der Fahne des Propheten versammeln.

Daher dürfen wir uns nicht wundern, daß man uns den Krieg erklärt, daß man uns bekämpft, umbringt, vergewaltigt und beraubt. Das ist die Strategie der Hyänen, der wir eine Strategie der Kuschelhäschen entgegensetzen. Daher werden wir diesen Krieg wohl verlieren. Außer wir suchen uns endlich Leute, die sich diesen Aggressoren entgegenstellen. Aber bewaffnet müßten sie sein. Sonst wäre alles vergebens.

 

Übrigens: haben Sie schon die Petition Liberales Waffenrecht für mehr Sicherheit unterschrieben – läuft noch bis 27. Jänner 2015! http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/PET/PET_00022/index.shtml

Kommentare   

+7 #7 JanCux 2015-01-22 13:10
zitiere Georg Zakrajsek:
Ja, gab es. Aber die Erziehung war ein wenig anders damals.


...irgendwie fehlt die damalige Erziehung- ganz ehrlich.
+11 #6 Georg Zakrajsek 2015-01-22 09:53
Ja, gab es. Aber die Erziehung war ein wenig anders damals.
+15 #5 JanCux 2015-01-22 03:47
Dazu möchte ich nur eines sagen :

morituri te salutant

Obwohl dieser Satz umstritten ist, soll es aber auch einen Spartacus gegeben haben der den Sklaven gezeigt hat was Freiheit ist.

Dann noch Hermann der Cherusker, der den "Südländern" zeigte wo bei den Germanen der Hammer hängt.

Und nicht Wien 1529 und 1683 vergessen. Dort haben blutrünstige Horden erlebt wozu das Christliche Abendland fähig ist.

Geschichte wiederholt sich !

Wehret den Anfängen, VIRIBUS UNITIS !
+24 #4 Gustav 2015-01-21 17:10
Alle haben uns den Krieg erklärt. Die Radikalen in allen Bereichen. Der Religionskrieg wurde zwar etwas beschleunigt, die Geheimdienste waren nach dem kalten Krieg an zu wenig Beachtung und Geldmangel erkrankt, aber er wäre bestimmt so oder so gekommen.

Alle wollen uns entwaffnen und wehrlos machen. Vor den Schußwaffen hat man schon mit der geistigen Entwaffnung begonnen. Das war auch wichtig, gescheite Menschen geben ihre Waffen ja nicht freiwillig auf.

Unsere Politiker von Rot, Schwarz, Grün und Rosa wollen uns wehrlos. Nur Blau und Gelb nicht. Aber auch die römisch-katholische Kirche, die Evangelischen um so mehr, pauschal alle Mainstream-Medien. Konvertieren wir also zum Islam? Alternativ vielleicht auch zu den Satanisten, die sind mir persönlich im Moment am sympathischsten. Oder doch ganz ohne Religion? Es wäre auf jeden Fall schön, wenn einige ihr Mantra ablegen würden und nicht immer die selben Trottel wählen. Das wäre zumindest ein Anfang!
+22 #3 Flashpoint 2015-01-21 15:38
Islam ist Lüge,Islam ist Mord,Islam ist Hass,Islam ist Steinzeit!!!
Verwunderlich:Wie blöd ist die Jugend (m/w) die hasserfüllt auf AT und DE einprügelt.Die hasserfüllten Schreie bei meiner letzten Pegida /Würzburg durch die Jugend hält man nicht für möglich !!!!
Was wollen die ...löcher eigentlich????
Es muß der Hass der Versager sein ,den die Machthaber alimentieren !!!!
+25 #2 Loki 2015-01-21 13:51
Wird Zeit die rot/schwarze Brut zum Teufel zu jagen. Wählerstimmenmäßig.
Bei der Blödheit des europäischen Wahlvolkes werden es dann die Grünen... :-x : :-x

Oui, je suis un cochon! Un bâtard grand, fort et méchant. Un Kampfsau bon!
+32 #1 Gerhard M. 2015-01-21 12:19
Jedes Volk bekommt die Politiker die es verdient.
Die dümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber.
Zwei Dinge im Leben sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, wobei ich mir beim Universum nicht sicher bin.
Islam ist Frieden
Das hat alles nichts mit dem Islam zu tun.
Gewalt erzeugt Gegengewalt !!
Ja aber nicht im Hosenpisserland Österreich.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.