Muslimisches

Der Krieg ist erklärt

Der Krieg ist erklärt

 

Wer zu schießen beginnt, hat den Krieg erklärt. Und es wird schon lange geschossen, gesprengt und getötet. Also ist der Krieg auch schon lange erklärt.

Nach dem Massaker in Paris haben einige Journalisten und Politiker gesagt, daß mit der Reaktion auf diese Bluttaten „den Muslimen der Krieg erklärt worden wäre“.

Das ist Goebbels pur, das ist Gleiwitz auf muselmanisch. Diese Verbrecher haben nämlich der westlichen Gesellschaft den Krieg erklärt. Schon lange. Sie haben ihr den Krieg erklärt und sie haben den Krieg eröffnet, weil sie glauben, daß unsere Gesellschaft so schwach und so verdorben ist, daß sie gute Chancen haben, diesen Krieg zu gewinnen. Und wie es aussieht, scheinen die Chancen wirklich nicht so schlecht zu stehen.

Wir sind eine weiche, verweiblichte Gesellschaft. Wir erziehen unsere Kinder zu Feiglingen, zu Duckmäusern, zu lächerlichen Softies. Wir machen unsere Gesellschaft wehrlos. Wir verachten die männlichen Tugenden. Wir belohnen die Lüge und bestrafen die Ehrlichkeit.

Eine fette Beute für die hungrigen, kräftigen, aggressiven Männer, die sich unter der Fahne des Propheten versammeln.

Daher dürfen wir uns nicht wundern, daß man uns den Krieg erklärt, daß man uns bekämpft, umbringt, vergewaltigt und beraubt. Das ist die Strategie der Hyänen, der wir eine Strategie der Kuschelhäschen entgegensetzen. Daher werden wir diesen Krieg wohl verlieren. Außer wir suchen uns endlich Leute, die sich diesen Aggressoren entgegenstellen. Aber bewaffnet müßten sie sein. Sonst wäre alles vergebens.

 

Übrigens: haben Sie schon die Petition Liberales Waffenrecht für mehr Sicherheit unterschrieben – läuft noch bis 27. Jänner 2015! http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/PET/PET_00022/index.shtml